Hier finden Sie Spielpaarungen, Tabellenstand und Spielberichte sowie Informationen über die laufende Fußballsaison 2015/16 der SG Arzbach/Kemmenau I:

Juni 2016

 

Florian Panny schnappt sich die Torjägerkanone!

 

Wir sind stolz auf dich Flo Panny!

Die Meisterschaft in den Kreisligen 2015/16 ist zu Ende: Hier die Toptorjäger der Kreisliga A:


1. Florian Panny (SG Arzbach Kemmenau) 33 Tore
2. Darius Kloft (TuS Gückingen 1895 e.V.) 30 Tore
3. Yannick Altmann (Vfl Altendiez) 23 Tore

Abschlußtabelle 2015/16

05. Juni 2016

 

Zum Saisonabschluss gab´s keine Punkte

SG Arzbach - SG Miehlen/Nastätten  1-5 (0-3)

 

Im letzten Saisonspiel erwischte die erste Mannschaft einen miserabelen Start, denn bereits nach einer  halben Stunde lag sie 0-3 zurück und die Partie damit praktisch entschieden.

 

Nach der Pause sah man jedoch eine andere arzbacher Mannschaft auf dem Platz. Jetzt wurde gekämpft und man hatte auch mehr vom Spiel. Leider reichte es nur für einen Treffer, den Maurice Gilberg per Kopf nach einer Ecke von Bastian Schupp erzielte. Die Gäste sorgten mit einem Doppelschlag in der 82. und 83. Minute für den verdienten Sieg. Unsere Mannschaft beendet die Saison damit auf dem 7. Tabellenplatz.

 

Es spielten: Lukas Dott, Deniz Turan, Umut Turan, Andreas Achter (35. Patrick Gilles), Maurice Gilberg, Phil Bories (35. Thilo Reinert), Christoph Schupp, Bastian Schupp, Fabian Schupp, Kevin Klee, Cenk Barutcu (60. Michael Sauer).

Ein verdienter Dreier

SG Arzbach - TuS Katzenelnbogen-Klingelbach 4-1 (1-0)

 

Nach drei Niederlagen in Folge gelang unserer Mannschaft im Heimspiel gegen Katzenelnbogen endlich wieder ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. 

 

Florian Panny hatte sein Team schon früh in Führung gebracht und damit für den Pausenstand gesorgt. Nach dem Wechsel erhöhten Phil Bories (53.) und erneut Flo Panny (58.) schnell auf 3-0, womit die Partie bereits entschieden war. Der Anschlusstreffer fiel in der 83., das 4-1 durch Alen Bajrami in der letzten Spielminute.

FSV Welterod - SG Arzbach 4-1 (2-1)

 

Am 1. Mai musste sich unsere Mannschaft in Welterod geschlagen geben. Dabei beherrschte sie das Spielgeschehen weitestgehend, doch die Gastgeber nutzten quasi  jede sich  ihr bietende Torgelegenheit zum Erfolg.  So gingen sie bereits nach drei Minuten in Führung, doch Phil Bories gelang wenig später der verdiente Ausgleich. Ein Weitschuss brachte das 2-1 (23.), mit dem es auch in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten wir unsere Bemühungen um den Ausgleich, der allerdings nicht gelingen wollte. Stattdessen kamen die Gastgeber zu zwei weiteren Treffern.

Es spielten: Andreas Achter, Umut Turan, Michael Witsch, Maurice Gilberg (67. Kevin Klee), Alen Bajrami (78. Cenk Barutcu), Rene Lehmler, Deniz Turan (53. Christoph Schupp), Bastian Schupp, Phil Bories, Fabian Schupp und Florian Panny.

 

Die nächsten Spiele:

Samstag, 7.5., 18.00 Uhr  SG Arzbach - TuS Burgschwalbach

Freitag, 13.5., 19.30 Uhr  TuS Holzhausen - SG Arzbach

Drei Spiele ohne Punkte!

 

SG Miehlen - SG Arzbach  2-1 (1-0)

 

Beim Nachholspiel in Nastätten  zeigte sich unsere Mannschaft sehr gut erholt von der äußerst "doofen" Heimniederlage gegen Altendiez. Bereits in der Anfangsphase erspielte sie sich mehrere gute Möglichkeiten, konnte jeodch  kein Kapital daraus schlagen. Die Gastgeber hingegen waren effektiver. Nach einem Foul bei ihrem ersten Angriff zeigte der Unparteiische auf den Punkt und der Elfmeter wurde sicher verwandelt. Auf unserer Seite sah das anders aus: Nach einem Foul an Florian Panny konnte Miehlens Torhüter den von Bastian Schupp getretenen Strafstoß parieren.

 

Nach überlegenem Spiel schien der Knoten eine Viertelstunde vor Schluss endlich zu platzen, als Florian Panny zum Ausgleich traf. Doch beim folgenden Angriff des Gegners gab es den dritten Strafstoß des Spieles, der mit dem 2-1 die Entscheidung brachte.

 

Es spielten: Lucas Dott, Alen Bajrami (70. Marco Ferber), Umut Turan, Andi Achter, Deniz Turan, Rene Lehmler, Michael Witsch (29. Phil Bories), Fabian Schupp, Bastian Schupp, Kevin Klee und Florian Panny.

 

TuS Singhofen - SG Arzbach 4-3 (3-2)

 

Am letzten Sonntag mussten wir an der Bäderstraße antreten.    Hier setzte sich das Elfmeterpech fort, denn nach nur fünf Minuten entschied der unsichere Referee auf Handspiel. Den Strafstoß verwandelte Singhofen sicher. Arzbach zeigte sich jedoch absolut unbeeindruckt und nahm das Heft in die Hand. So ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten, den Florian Panny nach Zuspiel von Michael Witsch erzielte (17.).  Sechs Minuten später setzte unser Kapitän seinerseits Bastian Schupp in Szene, der zum 2-1 für unsere Farben traf. In den letzten zwei Minuten vor der Pause brachten wir uns dann selbst um die Früchte des Erfolgs, als innerhalb kürzester Zeit zwei Treffer für die Gastgeber zugelassen wurden.

 

Spätestens mit dem 4-2 in der 66. Minute schwanden die Hoffnungen auf einen Erfolg, das Tor von Florian Panny zum 4-3 kam zu spät.

 

Es spielten: Lucas Dott, Alen Bajrami , Umut Turan, Andi Achter,  Phil Bories , Michael Witsch (75. Marco Ferber),  Maurice Gilberg (63. Cenk Barutcu) , Christoph Schupp,  Fabian Schupp, Bastian Schupp und Florian Panny.

 Zwei klare Siege zum Auftakt!

 

Der Start ins Fußballjahr 2016 hatte sich für die SG Arzbach witterungsbedingt ganz schön hingezogen. Am Sonntag, 20. März war es dann aber endlich soweit.Zwar merkte man beim Auftritt in Hahnstätten, dass die Vorbereitung im Winter alles andere als optimal war, dennoch reichte es für einen am Ende klaren 5-2 Erfolg.

 

Die Gastgeber, ihres Zeichens Tabellenletzter, gingen nach einer Viertelstunde durch einen Foulelfmeter in Führung. Fünf Minuten später gelang der Ausgleich durch Rene Lehmler, der eine zu kurze Faustabwehr des Torwarts irgendwie ins Netz beförderte. Michael Witsch, der in der Vorrunde noch zumeist in der Vierer-Abwehrkette gespielt hat, wurde in Ermangelung eines Stürmers in der Spitze aufgeboten. Zwar gelang ihm dort nicht alles, doch mit seinen Toren in der 31. und 44. Minute sorgte er für die beruhigende Pausenführung unserer Mannschaft.

 

Hahnstätten kam in der 58. Minute zu seinem zweiten Treffer, doch Kevin Klee (68.) und Florian Panny (77.) stellten die Weichen wieder in die richtige Richtung.
 
Noch wesentlich deutlicher endete das erste Heimspiel  des Jahres, in dem wir am Dienstag, 22. März die SG Kaub empfingen. Hier zappelte das Leder bereits nach drei Minuten zum ersten Mal im Netz: Kevin Klee war mit einem seiner gefürchteten Kopfbälle erfolgreich.  Chris Schupp (28.) und Florian Panny (30. und 43.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass diese Partie schon zur Pause entschieden war.  Kaub kam zwar nach dem Seitenwechsel zum Anschlusstreffer, doch nur zwei Minuten später traf Kapitän Florian Panny zum dritten Mal. Nach dem 6-1 durch Michael Witsch (57.) unterlief den fast schon bedauernswerten Gästen ein Eigentor (63.). Doch auch nach dem 8-1 durch Chris Schupp gaben sie nicht auf und kamen zu ihrem zweiten Treffer.  Den Schlusspunkt setzte Rene Lehmler mit seinem Treffer zum 9-2 Endstand sechs Minuten vor Spielende.

 

In beiden Spielen kamen mit Niklas Meuer und Björn Palm zwei A-Jugendspieler zum Einsatz, die sich jeweils nahtlos in die Mannschaft einfügten. So langsam, aber doch ganz sicher trägt die Jugendarbeit des SV Arzbach der vergangenen Jahre Früchte. Zwar können beide auch in der kommenden Spielzeit noch in der Jugend spielen, doch spätestens ab der Saison 2017/2018 wird es dann so sein, dass jedes Jahr wieder junge Talente in den Seniorenbereich "nachwachsen", damit das im letzten Jahr gestartete Projekt mit zwei Mannschaften nachhaltig fortgeführt werden kann.

 

Auch Andreas Achter, der in der Winterpause vom TuS Dausenau zum SV Arzbach wechselte, stellte unter Beweis, dass er den SV Arzbach nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ weiterbringt.

 

Gegen Kaub spielten: Tom Mosebach, Umut Turan (59. Niklas Meuer), Andi Achter, Phil Bories, Deniz Turan, Rene Lehmler, Chris Schupp, Fabian Schupp, Florian Panny, Kevin Klee (65. Bastian Schupp), Michael Witsch (59. Björn Palm).

Karnevalsumzug 2016

 

Trotz strömendem Regen eine gelb-schwarze Fußgruppe - zusammen mit der Jugend des SVA. Hellau

Hochverdienter Sieg gegen den Tabellenführer

 

SG Arzbach - FSV Welterod 2-0 (0-0)

 

Nach dem Sieg gegen Gückingen stand am Mittwoch das Nachholspiel gegen den Tabellenführer aus Welterod auf dem Terminkalender. Nachdem die Gäste den besseren Start erwischten, nahm unsere Mannschaft mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr das Heft in die Hand. Durch eine engagierte und kämpferisch sehr starke Leistung erarbeiteten wir uns zahlreiche gute Torchancen, die jedoch zunächst allesamt ungenutzt blieben.  Das sollte sich nach Wiederanpfiff schnell ändern: Fabian Schupp setzte sich auf der linken Seite im Strafraum energisch gegen mehrere Gegner durch und brachte den Ball schließlich scharf nach innen. Einem welteroder Verteidiger blieb bei dem Rettungsversuch jedoch keine andere Möglichkeit, als den Ball ins eigene Netz zu befördern.

 

Mit dieser Führung im Rücken wurde unser Spiel noch sicherer. Ball und  Gegner wurden laufen gelassen, sodass keiner der zahlreichen begeisterten Zuschauer auch nur einen geringen Zweifel daran hatte, dass an diesem Abend nur eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde. Und selbst der letzte Pessimist wurde in der 65. Minute überzeugt, als Florian Panny nach einem Zuspiel von Cenk Barutcu das 2-0 erzielte.        

Es spielten: Tom Mosebach, Alen Bayrami, Michael Witsch, Umut Turan, Phil Bories, Rene Lehmler, Florian Panny, Christoph Schupp, Bastian Schupp (78. Marco Ferber),  Fabian Schupp, Cenk Barutcu (79. Kevin Klee).

Endlich wieder ein Dreier

 

SG Arzbach - TuS Gückingen 2-1 (1-1)

 

Nach langen Wochen des Misserfolges gab es am vergangenen Freitag für die Anhänger des SV Arzbach endlich wieder einen Sieg zu bejubeln. Dabei war die Mannschaft aus Gückingen noch in bester Erinnerung, schließlich hatten wir dort das Pokalspiel nach sicherer 3-0 Führung noch aus der Hand gegeben und nach Verlängerung 3-6 verloren.

 

In einem in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Spiel erwischte unsere Mannschaft den besseren Start und ging nach einigen guten Möglichkeiten in der 32. Minute durch Fabian Schupp in Führung. Nur sechs Minuten später gelang den Gästen der Ausgleich, bevor sie nach 43. Minuten noch einen Pfostentreffer verzeichneten. Nach dem Seitenwechsel war dann die SG Arzbach klar tonangebend. Mit einer spielerisch und kämpferisch guten Leistung ließ man Ball und Gegner laufen und kam in der 56. Minute zum Siegtreffer durch Cenk Barutcu. Die beste Möglichkeit zu einem höheren Sieg bot sich Kapitän Florian Panny sieben Minuten vor Spielende. Sein Kopfball wurde jedoch vom gückinger Schlussmann glänzend pariert.

 

Es spielten: Tom Mosebach, Alen Bayrami, Michael Witsch, Umut Turan, Phil Bories, Rene Lehmler, Florian Panny, Christoph Schupp, Bastian Schupp, Fabian Schupp(75. Marco Ferber), Cenk Barutcu.

 

                                                                                                                                                  

Gerechtes Remis im Verbandsgemeinde-Derby

 

SG Nievern/Fachbach - SG Arzbach 2-2 (1-2)

 

Das Verbandsgemeinde-Derby auf dem Kunstrasenplatz im Stadion Silberau endete mit einer gerechten Punkteteilung. Wie es sich für ein solches Spiel gehört, gab es kein langes Abtasten und schon in der 14. Minute gingen die Grün-weißen in Führung. Doch die Freude währte nicht sehr lange, denn nach 21 Minuten gelang Bastian Schupp der verdiente Ausgleich. Zwei Minuten vor der Pause brachte Fabian Schupp einen Eckball mustergültig auf den langen Eck lauernden Florian Panny, der per Kopf zur vielumjubelten Pausenführung einnetzte.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber zunächst mehr vom Spiel. Nach einem Freistoß an den Pfosten (54.) fiel nach 66 Minuten der Ausgleichstreffer. Als dann Alen Bayrami zwei Minuten später wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah, schwante den zahlreichen Anhängern unserer Mannschaft böses. Erst recht, als der Unparteiische in der 72. Minute auf den Elfmeterpunkt zeigte. Aber unser Torwart Tom Mosebach war zur Stelle und parierte bereits zum zweiten Mal in dieser Saison einen Strafstoß. In der Schlussviertelstunde kam unsere Elf wieder besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen. Nach einem Foul an Florian Panny in der 82. Minute blieb der erhoffte Elfmeterpfiff aus. Zwei Minuten vor Spielende lag der Siegtreffer sprichwörtlichin der Luft, doch Nieverns Torhüter fischte einen Kopfball Rene Lehmlers aus dem Winkel. So blieb es bei der Punkteteilung, mit der sicherlich beide Mannschaften leben können.

 

Es spielten: Tom Mosebach, Michael Witsch, Umut Turan, Maurice Gilberg (14. Alen Bayrami), Phil Bories, Rene Lehmler, Christoph Schupp, Bastian Schupp, Fabian Schupp, Cenk Barutcu (58. Marco Ferber).

SG Arzbach  - TuS Holzhausen 3-3 (0-0)

 

So erfreulich wie der späte Siegtreffer der Reserve war, um so ärgerlicher war der Ausgleich, den unsere erste Mannschaft in der letzten Minute hinnehmen musste. Nach torloser erster Halbzeit trafen nach dem Wechsel zunächst Bastian Schupp mit einem direkten Freistoß (48.) und danach Florian Panny und Cenk Barutcu mit einem Doppelschlag (68. und 69.) zur beruhigen 3-0 Führung.

 

Doch nach dem holzhausener Anschlusstreffer (73.) begann das große Zittern. Folge war das 3-2 in der 79. und der schon beschriebene Ausgleich in der Schlussminute, der einen Punktgewinn zu einer gefühlten Niederlage machte .

 

Es spielten: Tom Mosebach, Marc Neithöfer, Michael Witsch, Maurice Gilberg, Phil Bories, Rene Lehmler (75. Umut Turan), Chris Schupp, Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp (89. Kevin Klee) und Cenk Barutcu.

TuS Burgschwalbach - SG Arzbach  3-0 (2-0)

 

Eine sehr durchwachsene Leistung zeigte unsere Mannschaft in Burgschwalbach. Vor allem die erste Hälfte fand bei einigen überhaupt nicht statt. Viel zu viel wurde mit langen Bällen agiert, weil keiner ernsthaft zeigte, den Ball haben zu wollen. Burgschwalbach zeigte sich wie gewohnt kampf- und willensstark. Die verdiente Pausenführung resultierte aus Toren in der 27. und 38. Minute.

 

Nach dem Seitenwechsel lief es etwas besser bei den gelb-schwarzen, im Spiel nach vorne fehlte aber in Ermangelung eines "gelernten" Stürmers die Durchschlagskraft.  So plätscgerte das Spiel dahin, bis in der Nachspielzeit das 3-0 fiel.

 

Es spielten: Tom Mosebach, Rene Lehmler, Maurice Gilberg, Patrick Gerharz, Alen Bajrami, Christoph Schupp (65. Joshua Harris), Florian Panny, Bastian Schupp, Fabian Schupp, Phil Bories, Umut Turan (70. Michael Witsch). 

Pokalspiel: TuS Gückingen - SG Arzbach 6-3 n.V.

 

Es war ein typisches Pokalspiel, das die Zuschauer am vergangenen Mittwoch in Gückingen erlebten.

Die erste Spielhälfte und auch noch der Anfang von Halbzeit zwei wurde ganz klar von unserer Mannschaft dominiert, die nach einem Treffer von Cenk Barutcu in der 19. Minute in Führung ging. Die Gastgeber wirkten völlig ungefährlich und harmlos, was sich auch bei einem Handelfmeter zeigte, den unser Torhüter Murat Yüksel parieren konnte (21.). Das 2-0 erzielte wieder Cenk Barutcu drei Minuten vor der Halbzeit.

 

Spätestens als Phil Bories in der 56. Minute das 3-0 gelang, hätte keiner der einheimischen Zuschauer noch einen Cent auf sein Team gesetzt, auch nicht nach dem überraschenden Anschlusstreffer (58.). Als dann aber in der 68. Minute das 3-2 fiel war allen klar, dass das eine enge Kiste werden würde. Und der Ausgleich fiel dann auch in der 80. Spielminute und die Partie ging in die Verlängerung. Hier wurde zunächst ein gückinger Spieler mit gelb-rot des Feldes verwiesen, unser Team konnte aus der zahlenmäßigen Überlegenheit jedoch kein Kapital schlagen. Im Gegenteil: Die Einheimischen schöpften immer mehr Mut und kamen letztlich noch zu drei Treffern.

 

Es spielten: Murat Yüksel, Umut Turan, Maurice Gilberg, Patrick Gilles (69. Christian Eggermann), Rene Lehmler (97. Kevin Klee), Alen Bajrami, Florian Panny, Phil Bories (108. Ralf Schüller), Fabian Schupp, Bastian Schupp und Cenk Barutcu.

TuS Katzenelnbogen/Klingelbach - SG Arzbach 3-1 (1-1)

 

Nach dem Pokalsieg gegen Braubach unter der Woche stand das nächste Meisterschaftsspiel auf dem neuen Kunstrasenplatz im Einrich auf dem Programm.

 

Das Spiel stand unter keinen guten Vorzeichen: Nach dem 1-0 für die Gastgeber in der 19. Minute war unsere Mannschaft schonfrüh gleich zwei Mal zum Wechseln gezwungen, denn sowohl für Rene Lehmler (27.) als auch Marco Ferber (33.) war ein Weiterspielen verletzungsbedingt nicht möglich.Florian Panny gelang in der 40. Minute nach einer gelungenen Kombination über Alen Bajrami und Christoph Schupp der verdiente Ausgleich.

 

Nach dem Wechsel blieb das Spiel interessant. Unser Mannschaft erarbeitete sich einige Möglichkeiten, die aber alle ungenutzt blieben. Einige seltsame Entscheidungen des Unparteiischen sorgten zudem immer wieder für Unmut und Diskussionen. Die Gegentore zu einer unglücklichen Niederlage fielen in der 63. und 79. Minute.

 

Es spielten: Tom Mosebach, Rene Lehmler (27. Maurice Gilberg), Umut Turan, Phil Bories (84. Florian Michaelis), Alen Bajrami, Marco Ferber (33. Ralf Schüller), Christoph Schupp, Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp und Cenk Barutcu.

 

In der nächsten Runde des Kreispokals spielt die erste Mannschaft am Mittwoch, 21. Oktober um 19.30 Uhr beim Ligakonkurrenten TuS Gückingen.

SG Arzbach - TuS Singhofen 1-2 (1-1)

 

Auch für die erste Mannschaft war in diesem Spiel durchaus mehr drin. Bei einer einigermaßen konsequenten Chancenverwertung wäre sicherlich ein Punkt in der Burgwiese geblieben, stattdessen nahmen die Gäste jedoch alle drei mit nach Hause.

 

Nach 37 Minuten erzielte Daniel Schmitt per Kopf die vielumjubelte Führung, doch nur zwei Minuten später kam Singhofen zum Ausgleich. Mit einem absoluten Sonntagsschuss gelang ihnen nach ziemlich genau einer Stunde das entscheidende Tor zum Spielgewinn. Unser Keeper Tom Mosebach parierte später noch einen Foulelfmeter, für den erlösenden Ausgleich reichte es an diesem Tag leider nicht mehr.   

 

Es spielten: Tom Mosebach, Rene Lehmler, Umut Turan, Phil Bories, Alen Bajrami, Marc Neithöfer, Marco Ferber, Bastian Schupp, Fabian Schupp, Cenk Barutcu (84. Kevin Klee) und Daniel Schmitt.

VfL Altendiez - SG Arzbach 6-2 (3-1)

 

Eine recht hohe, aber durchaus vermeidbare Niederlage musste die erste Mannschaft in Altendiez einstecken.  Dabei zeigte sich die Defensive unseres Teams als Achillesferse, denn beide Gegentreffer beim Doppelschlag in der 14. und 16. Minute waren durchaus vermeidbar.                      

 

In der Offensive kam dann auch noch Pech dazu, denn ein Kopfball von Daniel Schmitt in der 22. Minute ging nur an den Innenpfosten und wurde dann vom Torwart hinausgeschlagen. Ob das Leder in dieser Situation hinter der Linie war, lässt sich nur vermuten. Ganz klar drin war der Ball sechs Minuten später, allerdings erneut im SVA-Tor.      

 

Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel keimte dann aber Hoffnung auf, als Bastian Schupp auf 3-1 verkürzte.

Beobachtet vom Ex-DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger zeigte sich unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit  besser im Spiel. Zwar blieb Altendiez bei seinen Angriffen gefährlich, doch Arzbach hatte jetzt wesentlich mehr Spielanteile. Logische Folge war das 3-2 von Florian Panny in der 66. Minute. Florian Panny war es auch, der in der 78. Minute elfmeterreif gefoult wurde. Der Pfiff blieb allerdings aus. Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre . . . Ausgangen ist es 6-2, denn dem  VfL Altendiez gelangen in den letzten fünf Spielminuten unter teils großzüger Mithilfe noch drei Treffer.

 

Es spielten: Tom Mosebach, Rene Lehmler, Umut Turan, Phil Bories (33. Michael Witsch), Alen Bajrami, Florian Panny, Marco Ferber, Christoph Schupp ( 80. Marcel Vallendar), Bastian Schupp, Fabian Schupp und Daniel Schmitt.

Das Foto zeigt den zweifachen Torschützen Bastian Schupp.

SG Arzbach - SG Birlenbach/Balduinstein 4-0 (2-0) 

 

Auch das Heimspiel am Freitagabend konnte die Erste souverän für sich entscheiden. Bereits nach sieben Minuten gelang Bastian Schupp das erste Tor, dem er in der 39. Minute das 2-0 folgen ließ. Die Gäste wurden zu keinem Zeitpunkt zur Entfaltung kommen gelassen, und somit waren weitere Treffer für unsere Mannschaft die logische Folge. Allerdings dauerte es bis zur 79. Minute, bis Fabian Schupp das 3-0 gelang. Kapitän Florian Panny sorgte per Kopf für den 4-0 Endstand (81.).

 

Es spielten: Lucas Dott, Umut Turan, Rene Lehmler, Alen Bajrami, Phil Bories, Christoph Schupp (77. Thilo Reinert), Florian Panny, Fabian Schupp (83. Kevin Klee), Bastian Schupp, Cenk Barutcu (21. Marco Ferber) und Daniel Schmitt).

SG Kaub/St. Goarshausen - SG Arzbach 0-6  (0-0)

 

Nach der Niederlage in Bogel stand für die erste Mannschaft das Spiel beim Aufsteiger SG Kaub an.              Auch hier waren trotz der nicht unerheblichen Entfernung mehr Anhänger unseres SVA als der gastgebenden SG zugegen. Sie bekamen von Beginn an eine einseitige Partie zu sehen, bei dem unserer Mannschaft aber in der ersten Hälfte nichts zählbares gelingen wollte.  Nach dem Seitenwechsel änderte sich dies aber schlagartig. Gerade einmal eine Minute war gespielt, als Bastian Schupp das erste Tor gelang. Daniel Schupp erzielte das 2-0 (53.), sein Sturmpartner Cenk Barutcu staubte zum 3-0 ab (66.). Der schönste Treffer des Tages  war Florian Panny vorbehalten, der einen Traumpass von Fabian Schupp annahm und zum  4-0 vollendete (69.). Für das 5-0 und 6-0 sorgten Daniel Schmitt und Florian Panny mit ihrem jeweils zweiten Tor.

Das Foto zeigt den bisher besten Torschützen unserer Mannschaft, Felix Waldorf.

SG Arzbach - TuS Hahnstätten  5-1 (1-0)

 

Die erste Mannschaft holte im dritten Spiel den dritten Sieg. Die Gäste aus Hahnstätten hatten nach eigenen Angaben mit großen Personalproblemen zu kämpfen, was sich auch im Spielverlauf wiederspiegelte. Unsere Mannschaft nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Die klare spielerische Überlegenheit wollte sich jedoch zunächst nicht in Toren ausdrücken. Einzig Kapitän Florian Panny konnte sich in der ersten Spielhälfte in die Torschützenliste eintragen, als er nach genau einer halben Stunde zum längst fälligen 1-0 traf.

 

Im zweiten Spielabschnitt sollte es besser laufen mit Torerfolgen: Felix Waldorf erzielte nach Vorlage von Florian Panny das 2-0 (53.). Umut Turan gelang in der 61. Minute das 3-0, nachdem  Michael Witsch zuvor nur den Pfosten getroffen hatte. Drei Minuten später folgte das 4-0 durch einen 16-Meter-Schuss von Felix Waldorf. Der Ehrentreffer Hahnstättens entsprang einer Unachtsamkeit der arzbacher Defensive (76.), doch drei Minuten später stellte Florian Panny per Kopf den alten Abstand wieder her.

 

Es spielten: Tom Mosebach, Rene Lehmler (68. Alexander Keiels), Umut Turan, Christoph Schupp, Alen Bajrami, Florian Panny, Bastian Schupp, Marco Ferber (46. Michael Witsch), Felix Waldorf, Fabian Schupp und Daniel Schmitt (63. Cenk Barutcu).

Das Foto zeigt den Schützen des erlösenden Siegtreffers, Florian Panny.

Heimpremiere gelingt ebenfalls!

SG Arzbach - SG Dachsenhausen 2-1 (1-1)

 

Nach dem Auswärtssieg in Dahlheim konnte die erste Mannschaft der SG Arzbach auch das erste Heimspiel der Saison erfolgreich gestalten. Vor allem in der ersten Spielhälfte zeigte unsere Elf eine sehr gute Leistung. Mit schnellem und technisch versierten Fußball wurde der Gegner in die eigene Hälfte gedrängt, sodass der Führungstreffer nur eine Frage der Zeit war. Dieser gelang Felix Waldorf nach 17 Minuten. 

 

Wenn man Kritikpunkte im Spiel suchte, konnten diese klar ausgemacht werden: Die mangelnde Chancenverwertung. Eigentlich hätte es längst 3-0 oder 4-0 stehen müssen, bis die Gäste einmal in unseren Strafraum kamen. Und dies kamen sie in der 37. Minute, als sie einen dicken Patzer unsererseits ausnutzten und plötzlich stand es wie aus heiterem Himmel 1-1 unentschieden.

 

Zu diesem Zeitpunkt hatte aber niemand der Zuschauer auch nur den geringsten Zweifel daran, dass es einen klaren Heimsieg geben sollte. Einen Heimsieg gab es letztlich auch, doch dauerte es bis elf Minuten vor dem Ende, bis endlich das erlösende 2-1 fiel: Kapitän Florian Panny war zur Stelle und traf zum umjubelten Sieg.

 

Es spielten: Tom Mosebach, Phil Bories, Umut Turan, Rene Lehmler, Alen Bayrami, Christoph Schupp, Florian Panny, Bastian Schupp (89. Marco Ferber), Fabian Schupp, Cenk Barutcu (51. Daniel Schmitt), Felix Waldorf (75. Michael Witsch).

Der gut gelaunte Torschütze des ersten Tores: Cenk Barutcu

Ein perfekter Saisonstart

 

Besser hätte der Auftakt der Saison 2015/16 für die SG Arzbach nicht sein können: Beide Mannschaften landeten einen Auswärtssieg.

 

SG Dahlheim/Prath - SG Arzbach 2-4 (0-1)

 

Dieses Spiel war auf Wunsch der Gastgeber kurzfristig auf Donnerstag vorverlegt worden. Nach anfänglichem Abtasten kam unsere Mannschaft erst allmählich ins Spiel. So dauerte es genau eine halbe Stunde, bis das erste Tor fiel. Bastian Schupp traf mit seinem Schuss zunächst nur die Latte, doch Neuzugang Cenk Barutcu war per Kopf zur Stelle und bugsierte den Abpraller ins Netz. Die zweite Spielhälfte wurde dann von den Gelb-schwarzen dominiert. Nachdem die Zuschauer bereits in der 47. Minute den Torschrei auf den Lippen hatten, gelang Bastian Schupp auf Zuspiel von Florian Panny nach 51 Minuten das 0-2. Fünf Minuten später kam Dahlheim nach einem unnötig verursachten Freistoß zum Anschlusstreffer. Doch wohl dem, der eine starke Ersatzbank hat: Nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung stellte Christoph Schupp den alten Abstand wieder her (65.), der ebenfalls eingewechselte Daniel Schmitt baute die Führung per Kopf auf 1-4 aus (83.). Zu diesem Zeitpunkt hatte bereits ein starker Regenschauer eingesetzt, der den erst 15-jährigen Schiedsrichter Luca-Allessandro Schramm, der seine Sache gut machte, in der 86. Minute zur Unterbrechung des Spiels veranlasste. Kurz zuvor war das 2-4 gefallen. Nach ca. zehn  Minuten konnte die Partie  fortgesetzt werden, passieren sollte aber nichts mehr.   

                                       

Es spielten: Tom Mosebach, Phil Bories, Umut Turan, Rene Lehmler, Alen Bayrami, Marco Ferber (60. Christoph Schupp), Florian Panny, Bastian Schupp, Fabian Schupp, Cenk Barutcu (72. Daniel Schmitt), Felix Waldorf (81. Kevin Klee).

Klarer Sieg im Kreispokal!
 

FC Linde Berndroth - SG Arzbach 2-5 (1-2)

Erwartungsgemäß setzte sich die erste Mannschaft beim Spiel in Katzenelnbogen gegen den FC Linde Berndroth durch. Nach dem frühen 1-0 durch Rene Lehmler  fiel zunächst jedoch etwas überraschend der Ausgleich für Berndroth, letztjähriger Aufsteiger von der C- in die B-Klasse. Fabian Schupp sorgte für die Pausenführung, die Neuzugang Cenk Barutcu nach dem Seitenwechsel ausbaute.  Allerdings dauerte es danach gerade einmal zwei Minuten, bis die Gastgeber ihren zweiten Treffer erzielten.  Doch auch deren Jubel war kaum verhallt, bis Florian Panny den alten Abstand wieder herstellen konnte (58.).  Bastian Schupp sorgte in der 62. Minute für den 5-2 Endstand.

 

Verdienter Turniersieger beim Raiffeisen-Turnier in Eitelborn

 

Eine überzeugende Leistung, die Lust auf mehr macht, zeigte unsere Mannschaft beim Turnier der Raiffeisenbank Unterwesterwald in Eitelborn. Unsere Mannschaft traf in der Vorrunde  auf die  SG Augst II  (3-0 durch Tore von Florian Panny (2) und Michael Witsch) und den SC Simmern (3-1, Florian  Panny, Daniel Schmitt und Michael Witsch).

 

Durch die beiden Siege waren wir natürlich für das Finale qualifiziert, in dem wir erwartungsgemäß auf die SG Augst I trafen. Wer allerdings ein spannendes Endspiel erwartete hatte, wurde enttäuscht. Von Beginn an nahm unsere Mannschaft das Heft in die Hand und spielte hochüberlegen. Die SG Augst wurde in die Defensive gedrängt und kam während der gesamten 90 Minuten kaum zu Torgelegenheiten. Diese gab es für unser Team in Hülle und Fülle. Einziges Manko: Die Chancenauswertung. Die Partie hätte bereits zur Pause klar entschieden sein müssen, jedoch stand es nach einem Treffer von Bastian Schupp lediglich 1-0.

Auch nach der Pause bot sich das gleiche Bild. Leider änderte sich auch an der mangelhaften Torausbeute nichts. Hierüber war man wahrscheinlich auf augster Seite froh, denn das Spiel hätte gut und gerne 5-0 oder 6-0 ausgehen können. So endete das Finale nach einem Treffer von Daniel Schmitt "nur" 2-0, was der Freude über den Turniersieg allerdings keinen Abbruch tat.

 

Das Foto zeigt die erfolgreiche Mannschaft unmittelbar nach dem Finalsieg.