Niederlage zum Saisonabschluss!

 

SG Arzbach/Kemmenau - SG Miehlen/Nastätten 0-2

 

Nach der doch sehr heftigen Klatsche in Dachsenhausen wollten die Fußballer der SG Arzbach ihrem Publikum zum Abschluss eine bessere Vorstellung bieten.

 

Bei herrlichem Sommerwetter - vielleicht schon etwas zu heiß zum Fußballspielen - und vielen Zuschauern ging der Plan leider nur zwei Minuten auf. Schon so früh nutzten die Gäste einen Fehler in der Hintermannschaft schonungslos zur Führung aus.

 

Dennoch entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem sich unsere Mannschaft in der ersten Spielhälfte zahlreiche Torgelegenheiten erarbeitete. Leider konnte keine in einen Torerfolg umgemünzt werden. Miehlen zeigte hingegen Effektivität im Sturm und kam noch vor der Pause zum 2-0, das auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

 

Trotz der Niederlage beendet die SG Arzbach die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz in der Kreisliga A. Nach zwei Aufstiegen in Folge ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis. Während einer sehr starken Vorrunde schnupperte man das ein- oder andere mal sogar an der Tabellenführung. Den Aufstieg sicherte sich nach einem packenden Zweikampf mit dem TuS Singhofen der VfL Bad Ems.

Mit Kantersieg Werbung für den Fußball gemacht!

SG Arzbach - VfL Altendiez  9-2 (6-2)

 

Mit einem Kantersieg machten die erste Mannschaft in ihrem vorletzten Heimspiel der Saison Werbung für den Fußball im allgemeinen und für sich selbst im speziellen. In einem unterhaltsamen Spiel  gab es bereits in der vierten Minute einen Foulelfmeter, den Daniel Schmitt sicher verwandelte. Felx Waldorf war zu Fall gebracht worden.  Nach einem Missverständnis zwischen dem Gästetorwart und einem Verteidiger war Daniel Schmitt erneut zur Stelle und erzielte das 2-0 (15.).  Anschließend gab es für Altendiez kaum Zeit zum Luft holen. Fabian Schupp (19. und 33.) und Bastian Schupp (21.) sorgten mit ihren Treffern für ein 5-0 nach einer guten halben Stunde. Anschließend war Daniel Schmitt da, wo ein Stürmer sein muss: Nach einem Lattentreffer von Bastian Schupp staubte er zum 6-0 ab (38.).

 

Nach diesem Torfestival schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück, sodass Altendiez bis zur Pause auf 6-2 herankommen konnte. Es sollte jedoch die einzige Schwächephase im Spiel sein, denn nach dem Wechsel sorgte Daniel Schmitt mit seinem vierten Treffer (50.), Felix Waldorf (53.) und erneut Fabian Schupp (68.) für einen nie gefährdeten 9-2 Heimsieg.

 

Es spielten: Murat Yüksel, Umut Turan (46. Kevin Klee), Deniz Turan, Michael Witsch, Maurice Gilberg, Rene Lehmler, Chris Schupp, Felix Waldorf ( 57. Alen Bajrami), Bastian Schupp, Fabian Schupp (75. Ralf Schüller) und Daniel Schmitt.

 

Am Pfingstwochenende haben die Senioren Pause, danach geht es am Freitag,  29.5. in Dachsenhausen weiter. Im Saisonabschlusspiel empfangen wir dann am Sonntag,  7.6. die SG Miehlen/Nastätten.

SG Arzbach - TuS Hahnstätten 5-0 (3-0)

 

Vier Tage nach dem ersten Sieg folgte postwendend der zweite Streich. Gegen den Mitaufsteiger aus Hahnstätten erwischte unsere Mannschaft einen Blitzstart und ging bereits in der dritten Minute durch einen sehenswerten Schuss Fabian Schupps in Führung. Auf dem trotz 90-minütigen Dauerregens hervorragend bespielbaren Rasen merkten die wenigen Zuschauer unserer Mannschaft die wiedergewonnene Spielfreude an. Bastian Schupp sorgte in der 33. Minute für das 2-0 und Daniel Schmitt gelang fünf Minuten vor der Pause das beruhigende 3-0.  Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas.  Torgelegenheiten blieben auf beiden Seiten zunächst Mangelware, doch gegen Ende zogen die Gelb-schwarzen noch einmal die Zügel an und kamen durch Daniel Schmitt (73.) und Kay Feist (90.) zu den Toren vier und fünf.

 

Es spielten: Murat Yüksel, Patrick Gerharz, Rene Lehmler, Maurice Gilberg, Deniz Turan,  Kay Feist,  Christoph Schupp,  Fabian Schupp (45 Phil Bories) , Bastian Schupp (60. Patrick Gilles), Kevin Klee (60. Alen Bajrami), Daniel Schmitt.  

Gewinnen ist eindeutig schöner!

 SG Arzbach - TuS Nassau 4-0   (2-0)

 

Nach der neuerlichen Niederlage bei der SG Dalheim/Prath gelang im Nachholspiel gegen TuS Nassau endlich der erste Sieg im Fußballjahr 2015. Hierzu trugen jedoch die äußerst schwachen Gäste einen erheblichen Teil bei.  Nach einem Doppelschlag in der 26. und 29. Minute mit Toren von Bastian Schupp und Daniel Schmitt waren die Weichen schnell in die richtige Richtung gestellt. Fabian Schupp (67.) und erneut Daniel Schmitt sorgten nach dem Wechsel mit ihren Treffern für einen auch in dieser Höhe verdienten und nie gefährdeten Heimsieg.

Ein packender Endspurt!

VfL Bad Ems - SG Arzbach 2-2 (1-1)

 

Nur zwei Tage später stand das Derby beim Tabellenführer von der Silberau an. Selbst kühne Optimisten rechneten sich nach der Leistung vom Mittwoch nur wenig aus. Doch die Mannschaft zeigte eine Reaktion und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Zwar ging der favorisierte VfL nach 18 Minuten in Führung, aber Daniel Schmitt sorgte zwei Minuten vor dem Pausentee für den verdienten Ausgleich.  Dabei musste unsere Mannschaft schon nach zwanzig Minuten auf Florian Panny verzichten. Der Kapitän zog sich einen Muskelfaserriss zu und fällt für drei bis vier Wochen aus.

 

In der 49. Minute war das Glück auf unserer Seite, als der VfL nach gleich zwei Patzern in unserer Abwehr nur den Pfosten traf. Aber Glück hat bekanntlich nur der Tüchtige, und tüchtig war unsere Mannschaft absolut. Insgesamt ließ sie nur wenige Chancen zu, die allesamt vom starken Lucas Dott im Tor zunichte gemacht wurden.

 

Als sich der Fußballabend so langsam dem Ende zuneigte, schien die Sensation zu gelingen: Felix Waldorf hatte sich auf der linken Angriffsseite davongestohlen und seine scharfe Hereingabe fand über einen Bad Emser Abwehrspieler den Weg zum vielumjubelten 1-2 ins Tor. Sollte der erste Sieg in 2015 ausgerechnet beim Tabellenführer und JSG-Partner gelingen? Leider nein, denn in der vierten Minute der Nachspielzeit kam der VfL nach einem Freistoß per Kopf zum 2-2.

 

Verständlicherweise herrschte kurze Zeit Enttäuschung in unserem Team. Diese war nach einer starken Leistung jedoch absolut nicht angebracht, denn nach der Partie am Mittwoch war mit einem Punktgewinn in Bad Ems nicht unbedingt zu rechnen gewesen.     

 

Es spielten: Lucas Dott, Patrick Gerharz, Michael Witsch, Umut Turan (79. Kay Feist), Deniz Turan, Christoph Schupp, Florian Panny (18. Rene Lehmler), Fabian Schupp, Bastian Schupp, Felix Waldorf, Daniel Schmitt (70. Kevin Klee).  

 

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 26.4. bei der SG Dahlheim/Prath  statt  (14.30 Uhr, Rasenplatz in Prath). Das ausgefallene Heimspiel gegen TuS Nassovia Nassau wird am Mittwoch, 29.4. um 19.30 Uhr nachgeholt, darauf folgt ein weiteres Heimspiel gegen TuS Hahnstätten (Sonntag, 3.5.).

Wahrlich nichts für Fußballliebhaber!

SG Arzbach - TuS Holzhausen 1-4  (0-2)

 

Den bisher schlechtsten Auftritt in einem bisher schwachen Fußballjahr 2015 lieferte die SG Arzbach gegen den Abstiegskandidaten von der Bäderstraße.

 

Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als die Gäste den ersten Grund zum Torjubel hatte. Keiner  weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn unsere Mannschaft ihre Torchancen genutzt hätte. Fakt ist jedoch, dass selbst beste Möglichkeiten an diesem Abend nicht verwertet wurden. So traf Kevin Klee nur die Latte (12.), und ein Flachschuss Daniel Schmitts nach einem Panny-Solo wurde von einem Abwehrspieler auf der Linie abgewehrt (40.). Holzhausen hingegen verwandelte einen Faulelfmeter zum 2-0 (42.), ein Heber von Florian Panny kurz vor der Pause ging nicht nur über den herauslaufenden Torhüter, sondern auch über das Tor. 

Nach dem Seitenwechsel war für einige Minuten so etwas wie ein Mini-Aufbäumen zu sehen. Anstatt des Anschlusstreffers fiel jedoch das 0-3 und die Partie war entschieden. Fortan sah man unsere Mannschaft mit hängenden Köpfen über das Feld laufen, ein Kämpfen war lediglich den Gästen zu bescheinigen. Diese erzielten das verdiente  4. Tor, während der SG Arzbach in der Schlussminute noch eine kleine Ergebniskorrektur durch Daniel Schmitt gelang. Alles in allem war es ein hochverdienter Sieg für den TuS Holzhausen, der unserer Mannschaft an diesem Abend in allen Belangen überlegen  war.

 

Es spielten: Lucas Dott, Rene Lehmler, Patrick Gerharz, Umut Turan (62. Patrick Gilles), Deniz Turan (58. Fabian Schupp),  Florian Panny,  Christoph Schupp,  Phil Bories (55. Fabian Schupp), Felix Waldorf,  Kevin Klee  und  Daniel Schmitt.

Wieder nichts zählbares!

FSV Welterod  - SG Arzbach 1-0  (0-0)

 

Es bleibt dabei: Die SG Arzbach wartet im Jahr 2015 weiter auf das erste Erfolgserlebnis. Mit einem 0-1 nach einer  enttäuschenden  Leistung musste sie die lange Rückreise von der Kreisgrenze des Rhein-Lahn-Kreises nach Hause antreten.  Die Gäste erwischten den besseren Start und stellten in der Anfangsphase unseren Torhüter Lucas Dott ein ums andere Mal auf die Probe, was er  gut meisterte. Erst nach einer längeren Eingewöhnung fand unsere Mannschaft besser ins Spiel, ohne jedoch zwingend zu wirken. Eine einzige gute Torchance konnte sie sich herausspielen, Florian Panny fand jedoch im gegnerischen Torhüter seinen Meister.

 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das sonnige Wetter das Beste an einem ereignisarmen Spiel, welchem der FSV weitgehend seinen Stempel aufdrückte. In der 56. Minute hatte unsere Mannschaft noch Glück, als ein Weitschuss welterods an die Latte krachte. Sieben Minuten später zappelte der Ball jedoch im Netz.

Erst in den letzten zwanzig Minuten konnte man so etwas wie ein kleines Aufbäumen beobachten.  

 

Ein Kopfball von Michael Witsch nach einem Waldorf-Freistoß verfehlte das Tor knapp (70.). Später parierte der Keeper einen Schuss von Patrick Gilles, der Nachschuss des glücklosen Florian Panny ging wenige cm am Tor vorbei.   So blieb es im vierten Spiel des Jahres bei der dritten Niederlage, mit der unser Team auf Platz sechs der Tabelle abrutscht.

 

Es spielten: Lucas Dott, Rene Lehmler, Michael Witsch, Patrick Gerharz, Umut Turan (62. Patrick Gilles), Bastian Schupp,  Florian Panny,  Fabian Schupp (70. Christoph Schupp),  Alen Bajrami (46.  Kevin Klee), Felix Waldorf und  Daniel Schmitt.

 

Nach dem Mittwochspiel gegen Holzhausen steigt am Freitag, 17.4. um 19.30 Uhr das Derby beim neuen Tabellenführer VfL Bad Ems. Am Sonntag, 26.4. steht ein weiteres Auswärtsspiel bei der SG Dahlheim/Prath auf dem Terminplan (14.30 Uhr in Prath).

Niederlage in letzter Minute!

TuS Burgschwalbach - SG Arzbach 2-1 (1-1)

 

Auch nach dem dritten Spiel im Jahr 2015 warten die Fußballer der SG Arzbach weiter auf den ersten Sieg. Nach der verdienten Niederlage in Bogel und dem Remis gegen Nievern war der Spielverlust in Burgschwalbach jedoch äußerst unglücklich. Ein neuerliches Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen, doch ein Gegentor in der Nachspielzeit verhinderte den Punktgewinn.

 

In der 23. Minute war unsere Mannschaft nach einer Ecke durch einen Treffer des aufgerückten Michael Witsch in Führung gegangen. Ebenfalls nach einem Eckball fiel zehn Minuten später der Ausgleich.  Waren die Gastgeber in der ersten Hälfte noch die etwas bessere Mannschaft, wendete sich das Blatt nach dem Seitenwechsel. Wir hatten die weitaus größeren Spielanteile, blieben im Spiel nach vorne allerdings ohne Ideen und Durchschlagskraft. Auch zahlreiche Freistöße konnten keine ernsthafte Gefahr bringen. 

 

Burgschwalbach steckte nie auf und zeigte sich wie bereits im Hinspiel äußerst kampfbereit. Als sich bei ungemütlichen äußeren Bedingungen bereits alle Zuschauer mit einer Punkteteilung abgefunden hatten fand der Ball - wiederum nach einer Ecke - den Weg ins Netz des Arzbacher Tores und sorgte für lange Gesichter.

 

Es spielten: Murat Yüksel, Michael Witsch, Maurice Gilberg, Deniz Turan (58. Phil Bories), Umut Turan, Bastian Schupp, Florian Panny, Felix Waldorf, Fabian Schupp,  Alen Bajrami (86. Christian Eggermann) und Kevin Klee (52. Daniel Schmitt).

Ein müdes Lokalderby!

SG Arzbach/Kemmenau  - SG Nievern/Fachbach  1-1 (1-0)

 

Lokalderbys versprechen von je her so einiges: Viele Zuschauer, Spannung, packende Zweikämpfe, gesunde Härte und gute Unterhaltung. Das Spiel der beiden Teams aus der Verbandsgemeinde Bad Ems blieb einfach alles schuldig. Angefangen von einem geringen Zuschauerzuspruch gab es kein gutes Spiel, keine Spannung und erst recht keine gute Unterhaltung.

 

Auf schwer bespielbarem Boden entwickelte sich von Beginn an ein müder Kick, der keinen Zuschauer zu begeistern vermochte. Torchancen blieben das gesamte Spiel über absolute Mangelware. Arzbach war in der ersten Hälfte zwar überlegen, brauchte aber einen Foulelfmeter, um zum Torerfolg zu kommen: Florian Panny verwandelte nach 42. Minuten zur zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt: Von zwei schwachen Mannschaften war Nievern nun die bessere und kam nach genau einer Stunde durch Salvatore Meyer zum Ausgleich.  Die letzte halbe Stunde plätscherte das Spiel so dahin, trotz des Ausgleichs kam zu keinem Zeitpunkt Spannung auf. So blieb es bis zum Ende beim 1-1. Und die enttäuschten Zuschauer waren sich in einem Punkt einig: Dieses so genannte Lokalberby hatte keinen  Sieger verdient. Trotz der durchwachsenen Leistung bleibt die SG Arzbach auf dem dritten Platz der Kreisliga A, während die Gäste weiter im Niemandsland der Tabelle herumdümpeln.

 

Es spielten: Murat Yüksel, Maurice Gilberg, Umut Turan, Michael Witsch,  Joshua Harris,  Deniz Turan (63. Kay Feist), Christoph Schupp (75. Kevin Klee) , Bastian Schupp, Fabian Schupp (79. Daniel Schmitt), Florian Panny, Rene Lehmler   

 

Gelegenheit zur Widergutmachung bietet sich unserer Mannschaft  am kommenden  Sonntag, 29.3., wenn sie um 14.30 Uhr beim TuS Burgschwalbach antritt. Das nächste Heimspiel findet am Mittwoch, 1.4., statt, wenn wir um 19.30 die Mannschaft von TuS Nassau empfangen. Wieder so etwas wie ein Lokalderby???

Verdiente Niederlage zum Auftakt!

SG Bogel/Bornich/Reitzenhain - SG Arzbach/Kemmenau  5-3 (2-3)

 

Das hatten sich die zahlreichen mitgereisten Arzbacher Zuschauer sicherlich anders vorgestellt. Zum Auftakt des Fußballjahres 2015 präsentierte sich die SG Arzbach noch nicht in Form. Nach nur 10 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 2-0.

 

Dafür gehörte die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit unserer Mannschaft. Florian Panny verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum Anschlusstreffer (32.), bevor Bastian Schupp mit einem direkt verwandelten Freistoß für den Ausgleich sorgte (39.). Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff war erneut Florian Panny erfolgreich und das Spiel schien in die richtige Richtung zu laufen.

 

Nach der Pause wurde unsere Mannschaft aber erneut eiskalt erwischt. Innerhalb von nur acht Minuten machten die Gastgeber aus dem 2-3 ein 5-3. Von diesem Rückschlag konnte sich die SG Arzbach nicht erholen. Die Heimmannschaft war aggressiver, spielte körperbetonter und zeigte insgesamt mehr Siegeswillen, sodass sie sich den Erfolg verdiente.

 

Um so ärgerlicher ist die Niederlage für uns, weil mit einem Sieg die Tabellenführung erreicht worden wäre. Erfreulich für unser Team war sicherlich die Tatsache, dass Christoph Schupp nach gut einem halben Jahr Verletzungspause wieder mit von der Partie war.

 

Es spielten: Lukas Dott, Rene Lehmler, Maurice Gilberg, Umut Turan, Kay Feist, Christoph Schupp, Bastian Schupp, Fabian Schupp, Florian Panny, Felix Waldorf, Kevin Klee (68. Patrick Gerharz). 

 

Auch das erste Heimspiel des Jahres verspricht Spannung, denn am Sonntag, 22.3. kommt es um 14.30 Uhr zum Derby gegen die SG Nievern/Fachbach, die das Hinspiel in Nievern ja bekanntlich für sich entscheiden konnte. Die Fußballfans dürfen also gespannt sein....

 

SV Arzbach plant neue 2. Mannschaft

 

Wie bereits berichtet plant der SV Arzbach für die neue Saison wieder eine zweite Seniorenmannschaft ins Rennen zu schicken und somit für einen soliden Unterbau der ersten Mannschaft zu sorgen.

 

Wer Lust und Interesse hat, beim Vorhaben "Neue zweite Mannschaft" mitzumachen, meldet sich bitte bei Abt.Leiter Marc Neithöfer unter 01702948534 oder per e-mail an kontakt@sv-arzbach.de.

Ein toller Jahresabschluss!

SG Arzbach/Kemmenau - SG Birlenbach/Balduistein  8-0 (2-0)

 

Eine tolle Vorstellung bot die SG Arzbach ihren Zuschauern am Freitagabend beim letzten Spiel des Jahres 2014. Gerade einmal sieben Minuten waren gespielt, als es zum ersten Mal im Tor der Gäste einschlug. Kay Feist trug sich in die Torschützenliste ein. Nur fünf Minuten später traf Kevin Klee zum 2-0.

 

Danach fingen sich die Gäste etwas und es gelang ihnen, das Spiel bis zur Pause nahezu ausgeglichen zu gestalten. Nach dem Seitenwechsel änderte sich dies aber gewaltig. Mit einem wahren Sturmlaufsorgte unsere Mannschaft eindrucksvoll für klare Verhältnisse.  In der 52. Minute fiel das  3-0 durch Fabian Schupp, der von Florian Panny mit einem wunderschönen Pass in Szene gesetzt worden war. Panny selbst sorgte für das 4-0 (59.). Eine Traumkombination der "Zwillings-Zauber-Zwerge" Fabian und Bastian Schupp führte zum 5-0, das Basti erzielte. Fabian war zwei Minuten später wieder an der Reihe und es hieß 6-0.

 

Das zweifellos schönste Tor des Abends blieb unserem Kapitän vorbehalten: Florian Panny legte sich den Ball zum Freistoß zurecht und zirkelte diesen aus 20 Metern genau in den Winkel.  Dies war bereits sein 24. Treffer in dieser Saison, womit "der Lange" auf Platz 1 der Torjägerliste der Kreisliga A  überwintert. Zwei Minuten vor Spielende gab es dann noch einen Handelfmeter. Strafstöße gehören ja auch zur Stärke von Panny, doch in einer intakten Mannschaft dürfen auch einmal andere ran:  Patrick Gilles verwandelte sicher zum Endstand von 8-0.   

 

Es spielten: Murat Yüksel, Maurice Gilberg, Marc Neithöfer, Deniz Turan, Umut Turan (75. Patrick Gerharz), Rene Lehmler,  Kay Feist  (66. Patrick Gilles), Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp  und Kevin Klee.  

Verdienter Arbeitssieg mit Anlaufzeit !

TuS Niederneisen - SG Arzbach  1-3 (0-0)

 

Zum ersten Rückrundenspiel traten wir am Freitagabend beim Tabellenletzten in Niederneisen an. Der Mitaufsteiger der letzten Saison hat gerade einmal zwei Punkte auf seinem Konto gesammelt, machte uns  aber eine  Stunde lang das Leben sehr schwer.

 

In der ersten Spielhälfte standen die Gastgeber "mit Mann und Maus"  in der Abwehr, sodass unsere Spieler bei allen Bemühungen und trotz geschätzten 90% Ballbesitz kein Durchkommen fanden.  Zudem zeigte sich der Niederneisener Torhüter mehrfach mit guten Paraden aus.  Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Ein Weitschuss der Gastgeber krachte an die Latte und von dort nach unten - vor oder hinter die Linie? Wembley lässt grüßen! Der gute Schiedsrichter Jens Schalk aus Bad Ems entschied - anders als seinerzeit sein Kollege in Wembley - auf kein Tor. Dennoch gingen die Gastgeber acht Minuten später in Führung und stellten damit den Spielverlauf auf den Kopf.

 

Die Blamage einer Niederlage beim Schlusslicht wollte unsere Mannschaft natürlich nicht hinnehmen. Sie verstärkte die Angriffsbemühungen und wurde dafür belohnt. Zunächst verwertete Rene Lehmler einen Querpass von Florian Panny zum Ausgleich (62.). Nach 77 Minuten nutzte Florian Panny die Möglichkeit eines Handelfmeters zur Führung, die er drei Minuten vor dem Schlusspfiff auf 3-1 ausbaute.  

 

Es spielten: Murat Yüksel, Maurice Gilberg, Marc Neithöfer, Kay Feist, Deniz Turan, Rene Lehmler,  Phil Bories (69. Patrick Gilles), Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp  und Alen Bayrami (83. Christian Eggermann).  

 

Zum Abschluss des Fußballjahres empfangen wir am Freitag, den 5.12. um 19.30 Uhr die SG Birlenbach/Balduinstein.

Gerechte Punkteteilung bei strahlendem Sonnenschein!

SG Miehlen/Nastätten - SG Arzbach  2-2 (0-1)

 

Mit einem 2-2 und damit einem Punkt im Gepäck kehrten unsere Fußballer vom letzten Vorrundenspiel der Saison 2014/15 aus Miehlen zurück.

 

Bei strahlendem Sonnenschein fiel bereits in der 6. Spielminute der erste Treffer für die SG Arzbach.  Kevin Klee hatte sich auf halblinks durchgesetzt, seine Hereingabe verwertete Florian Panny zum 0-1.  Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz entwickelte sich ein insgesamt an Torszenen recht armes Spiel. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen wenig zu, sodass man mit diesem 0-1 in die Kabinen ging.  Nach dem Wechsel änderte sich zunächst nicht viel. Nach 56 Minuten musste dann jedoch die Abwehrformation unserer Elf geändert werden, nachdem Routinier Marc Neithöfer angeschlagen ausschied. Es kam Daniel Schmitt in die Sturmspitze, und der bedankte sich nur vier Minuten später mit dem 2-0 für seine Einwechslung, als er einen Freistoß aus 22 Metern mustergültig im Tor versenkte.

 

Viele miehlener Zuschauer rechneten fortan nicht mehr mit einem (Teil-)erfolg ihrer Mannschaft. Doch durch die Umstellung in der arzbacher Abwehr ging die bis dahin sehr gute Ordnung verloren und die Gastgeber kamen vermehrt zu Chancen.  Logische Folge waren die beiden Tore zum letztendlich gerechten 2-2. Zu allem Überfluss musste Daniel Schmitt kurz vor Spielende verletzungsbedingt wieder vom Feld.

 

Es spielten: Murat Yüksel, Maurice Gilberg, Marc Neithöfer (56. Daniel Schmitt, 83. Kay Feist), Deniz Turan, Umut Turan, Rene Lehmler,  Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp, Alen Bayrami und Kevin Klee.  

Nach dem letzten Vorrundenspiel steht die SG Arzbach als Aufsteiger auf dem 2. Platz der Tabelle des Kreisoberhauses, auch wenn diese aufgrund einiger noch ausstehender Nachholspiele nicht ganz "gerade" ist.  Dennoch kann man von einer bisher überaus erfolgreichen Saison sprechen, wenn man bedenkt, dass unsere Mannschaften vor zwei Jahren noch in der Kreisliga C dümpelte und die Zukunft des SV Arzbach damals eine Zeit lang absolut ungewiss war.

Kein Durchkommen!

SG Arzbach  - SG Dachsenhausen 0-0

 

Die Geschichte des ersten unentschiedenen Spiels unserer Mannschaft ist schnell erzählt. Die Gäste, die am letzten Spieltag dem VfL Bad Ems ein 2-2 abgetrotzt hatten, standen mit zehn Mann in der Abwehr und unsere Mannschaft fand kein Konzept,  dieses Bollwerk zu knacken.

 

Dachsenhausen verteidigte gut, doch Arzbach versuchte es immer und immer wieder durch die Mitte, wo allerdings kein Durchkommen war. Ein Spiel über außen wäre vielleicht der bessere Weg gewesen, doch irgendwie wurden die Außenbahnen am Freitag viel zu viel vernachlässigt. Kurz vor Schluss konnten wir sogar noch von Glück sagen, dass ein Konter der Gäste nicht verwertet wurde, was das Ergebnis auf den Kopf gestellt hätte. In den letzten Minuten verzeichnete unsere Mannschaft dann noch zwei Lattentreffer von Florian Panny, das Spiel endete schließlich aber torlos 0-0. Diese Punkteteilung tut unserer Mannschaft aber nicht weh, denn hinter Singhofen belegen wir immer noch den zweiten Tabellenplatz, auch wenn der VfL Bad Ems noch zwei Spiele weniger ausgetragen hat.

 

Im Tor des SV Arzbach stand an diesem Abend mit Murat Yüksel ein neues, wenn  auch altbekanntes Gesicht. Murat war zuletzt Spielertrainer beim TuS Weinähr, hat aber über all die Jahre den Kontakt zum SV Arzbach nie abreißen lassen. Mit all seiner Erfahrung stellt er eine weitere Alternative für unser Trainerduo Timo Kluger und Marc Neithöfer dar.

 

Es spielten: Murat Yüksel, Rene Lehmler,  Maurice Gilberg (74. Marc Neithöfer), Deniz Turan, Umut Turan, Kay Feist (62. Alen Bayrami), Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp, Kevin Klee und Daniel Schmitt.

Dreifacher Torschütze: Florian Panny

Die Ordnung der Kraniche!

VfL Altendiez - SG Arzbach 2-3 (2-0)


Am Sonntag stand ein weiteres Spitzenspiel auf dem Plan der Kreisliga A. Unsere Mannschaft musste am Altendiezer Lahnblick antreten. Die Gastgeber, die uns aus dem Pokalspiel bereits bestens bekannt waren, erwischten den weitaus besseren Start und gingen bereits nach vier Minuten in Führung. Unsere Mannschaft fand überhaupt nicht in die Partie, was sich in dem 2-0 nach 14 Minuten wiederspiegelte. Die Unzufriedenheit der zahlreichen Arzbacher Zuschauer gipfelte in einer gelb-roten Karte gegen Umut Turan (33.), die bei einigen schon die letzte Hoffnung schwinden ließ. So blickten sie oftmals zum Himmel. Allerdings nicht, weil sie sich Beistand von oben erhofften, sondern weil sie von der Ordnung der Kraniche begeistert waren, die während des Spiels in Scharen und in begeisternden Formationen gen Süden zogen.

 

Doch die Ampelkarte wirkte auf die Mannschaft wie eine Initialzündung zur Aufholjagd, denn in Unterzahl lief es plötzlich erstaunlicherweise etwas besser. Durch die zahlenmäßige Unterlegenheit wurde in der Abwehr von Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt und die Mannschaft stand insgesamt wesentlich tiefer in der Abwehr als zuvor. Altendiez machte erstaunlicherweise aber auch nicht mehr so viel Druck, und so kam unsere Mannschaft immer besser ins Spiel. Zum Mann des Tages avancierte dabei Kapitän Florian Panny, dem in der 61. Minute der Anschlusstreffer gelang. Sieben Minuten später wurde er elfmeterreif gefoult, schnappte sich das Leder selbst und verwandelte den Strafstoß sicher zum 2-2. In der Folgezeit stand das Spiel auf des Messers Schneide, wobei wir sicherlich mit dem einen Punkt zufrieden hätten sein können. Florian Panny sah dies allerdings anders: Als Schiedsrichter Dirk Huster schon drei Finger in die Luft gestreckt hatte und damit die Nachspielzeit eingeleitet war, verwandelte er einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar ins rechte untere Eck und sicherte seiner Mannschaft damit drei nicht mehr geglaubte Punkte.  

 

Es spielten: Mark Evans, Patrick Gerharz (86. Marc Neithöfer), Maurice Gilberg, Deniz Turan, Umut Turan, Kay Feist (88. Philipp Kaltenhäuser), Rene Lehmler, Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp und Daniel Schmitt.

Verdiente Niederlage im Spitzenspiel!

SG Arzbach - TuS Singhofen 3-6 (1-2)

 

Im Spitzenspiel gegen Singhofen erwischte unsere Elf einen "gebrauchten" Tag. Singhofen präsentierte  sich als die weitaus engagiertere Mannschaft. Zwar waren die Spielanteile und auch die Chancen zunächst verteilt, doch die Gäste gingen nach zwei Treffern in der 19. und 23. Minute in Führung. Fabian Schupp gelang nach einer sehr schönen Angriffskombination nach einer halben Stunde der Anschlusstreffer. Arzbach kam besser  aus der Kabine und erzielte in Person von Florian Panny auch den Ausgleich (55.). Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn unserer Mannschaft danach auch der Führungstreffer gelungen wäre. Er gelang nicht, stattdessen gelang den Gästen aus abseitsverdächtiger Position die  erneute Führung (61.).  Dieses Tor schien beim TuS Singhofen weitere Kräfte freizusetzen, denn fortan waren sie die klar bessere Mannschaft. Zunächst verbuchten sie einen Pfostentreffer (70.), doch nur eine Minute später klingelte es erneut im Arzbacher Gehäuse. Unsere Mannschaft schwächte sich noch selbst, als Kevin Klee wegen wiederholten Meckerns die Ampelkarte sah (78.). Das 2-5 und 2-6 in der 82. und 83. Minute fielen ebenso wenig ins Gewicht wie das 3-6 durch Florian Panny  fünf Minuten vor Spielende.

 

Es spielten: Phil Bories, Rene Lehmler, Maurice Gilberg, Patrick Gerharz, Deniz Turan, Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp, Umut Turan, Kevin Klee und Daniel Schmitt (82. Philipp Kaltenhäuser).

Eine klare Angelegenheit!

TuS Nassau - SG Arzbach  2-7 (0-6)

 

Das Nachholspiel am vergangenen  Dienstag beim Tabellenletzten wurde zu einer klaren Angelegenheit. Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als es zum ersten Mal im nassauer Kasten klingelte: Fabian Schupp hatte getroffen. Beim 2-0 in der 13. Minute stand etwas Glück zur Seite, denn ein Freistoß von Florian Panny wurde von der Mauer unhaltbar abgefälscht. Nach 20 Minuten traf Kay Feist in die Maschen, bevor Daniel Schmitt einen Freistoß direkt zum 4-0 verwandelte.   Kevin Klee staubte in der 35. Minute zum 5-0 ab, bevor Daniel Schmitt Sekunden vor dem Pausenpfiff zum 6-0 traf.

 

Nach dem Seitenwechsel ließen es unsere Jungs verständlicherweise ruhiger angehen. Schließlich hatte man erst zwei Tage zuvor in Hahnstätten getroffen, außerdem stand bereits freitags das schwer Heimspiel gegen Singhofen an. Zwar fiel zunächst noch das 7-0 durch Florian Panny (50.), doch danach durfte Nassau auch mitspielen und zwei Tore erzielen.  Mit diesem Sieg setzte sich unsere Mannschaft vorübergehend an die Tabellenspitze der Kreisliga A Rhein-Lahn.

 

Es spielten: Phil Bories, Patrick Gerharz, Deniz Turan, Umut Turan, Kay Feist (63. Philipp Kaltenhäuser), Rene Lehmler, Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp, Kevin Klee ((83. Patrick Gilles) und Daniel Schmitt (83. Christian Eggermann).

Klare Angelegenheit!

TuS Hahnstätten - SG Arzbach  1-5 (0-3)

 

Im Meisterschaftsspiel am vergangenen Sonntag gab die Mannschaft die richtige Antwort auf die Pokalklatsche.  Zu keinem Zeitpunkt des Spiels ließ sie Zweifel darüber  aufkommen, dass diese drei Punkte mit nach Arzbach gehen sollten.

 

Es dauerte zwar bis zur 37. Minute, als endlich das erste Tor durch Deniz Turan fiel, doch dann lief es bis zur Pause wie am Schnürchen, denn Kevin Klee (40.) und Fabian Schupp (42.) erhöhten schnell auf 3-0. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel fiel das vierte Tor, für das Florian Panny verantwortlich zeichnete. Hahnstätten fiel lediglich dadurch auf, dass sich die Mannschaft selbst durch verbale Aktionen heruntermachte, am Spielgeschehen nahmen die Gastgeber nur selten teil. Arzbach spulte sein Programm ruhig runter, ohne die Kontrolle zu verlieren. Auch das 1-4 nach einem Abwehrfehler änderte hieran nichts (65.). Florian Panny sorgte in der 79. Minute per Kopf für den auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg.

Es spielten: Phil Bories, Patrick Gerharz, Umut Turan, Deniz Turan, Maurice Gilberg, Kay Feist (70. Patrick Gilles), Rene Lehmler (86. Jörg Niederhäuser), Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp und Kevin Klee ( 73. Daniel Schmitt).

Herbe Klatsche im Pokal!

SG Arzbach - VfL Altendiez  0-14 (0-6)

 

Es fällt schon recht schwer, die Niederlage im Pokalspiel in Worte zu fassen. Deshalb hier zunächst die reinen Fakten: Aufgrund des Regenwetters fand das Spiel auf dem Waldsportplatz statt. Aufgrund des kleinen Platzes  wurde nicht mit der sonst üblichen Viererkette, sondern mit Libero gespielt. Es wurden bevorzugt Spieler aufgestellt, die bisher häufig die Ersatzbank "drücken" mussten. So fehlten mit Mark Evans, den drei Schupp-Brüdern, Felix Waldorf, Daniel Schmitt und zunächst auch Florian Panny jede Menge Stammspieler. Und es war ein starker Gegner zu Gast. Der VfL Altendiez ist in der Tabelle einen Rang besser platziert als unsere Mannschaft und die Gäste haben bisher die meisten Tore aller A-Ligisten erzielt.

 

All diese Faktoren stellen aber keine Entschuldigung für eine derart heftige Niederlage dar. Schließlich standen zu jedem Zeitpunkt des Spiels elf Spieler auf dem Feld, die allesamt Ansprüche auf einen Einsatz in der Kreisliga A stellen.   Es mag auch seltsam klingen, bei einem 0-14 von Pech zu sprechen. Dennoch ist es Fakt, dass in der Anfangsphase des Spiels den Gästen alles, unserer Mannschaft jedoch fast nichts gelang. Nahezu jeder Schuss des VfL war ein Treffer, was noch nicht einmal an dem bedauernswerten Lukas Dott im Tor lag. Nach dem 0-1 in der zweiten und fünf Toren zwischen der 20. und 33. Minute war die Partie nach gut einer halben Stunde entschieden. Eigentlich hätte der Schiedsrichter das Spiel zu diesem Zeitpunkt abpfeifen können. Er tat es natürlich nicht und so ging das muntere Toreschießen bis zum bitteren Ende weiter.

 

Jetzt wird es wichtig sein, dass unsere Mannschaft am Sonntag in Hahnstätten eine Reaktion zeigt. Und am Sonntag, den 9. November spielen wir in der Meisterschaft in Altendiez. Auf dieses Spiel darf man schon jetzt gespannt sein.

 

Es spielten: Lukas Dott, Umut Turan, Patrick Gerharz, Maurice Gilberg,  Patrick Gilles, Deniz Turan,  Rene Lehmler, Kay Feist, Phil Bories (62. Jörg Niederhäuser), Philipp Kaltenhäuser  (79. Florian Panny) und Kevin Klee.

Verdienter Sieg  gegen starken Gegner!

SG Arzbach - SG Dahlheim/Prath 4-2 (2-1)

 

Nach der Niederlage gegen Spitzenreiter Bad Ems stand direkt das nächste Heimspiel auf dem Terminplan.  Die von Norbert Klein, einst selbst für den SV Arzbach tätig, trainierten Gäste erwischten den besseren Start und gingen in der 8. Minute in Führung. Unsere beiden "Torschützen vom Dienst", Daniel Schmitt und Florian Panny, sorgten jedoch mit ihren Treffern noch vor der Pause (25. und 35.) für klare Verhältnisse.

 

Nach dem Seitenwechsel gingen die Spielanteile zunächst wieder an Dahlheim.  Es war gut, dass die Gäste in dieser starken Phase das Tor nicht trafen, denn wer weiß, wie die Partie dann ausgegangen wäre.    Und so kann man schon davon sprechen, dass Daniel Schmitts zweiter Treffer in der 67. Minute die Entscheidung bedeutete.  Die Gäste trafen anschließend auch noch zwei Mal. Nach einem Eigentor zum  4-1 fiel das 4-2 in der Schlussminute des Spiels.

 

Es spielten: Phil Bories, Umut Turan (77. Alexander Keiels), Deniz Turan, Maurice Gilberg,  Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp,  Alen Bajrami (69. Philipp Kaltenhäuser) und Kevin Klee, (85. Patrick Gilles) und  Daniel Schmitt.

Verdiente Niederlage im Spitzenspiel!

SG Arzbach - VfL Bad Ems 0-3 (0-0)

 

Das mit Spannung erwartete Derby gegen unseren JSG-Partner aus der Kreisstadt hatte alles, was ein solches Spiel verdient: Viele Torszenen, viele Zuschauer, gutes Wetter. Über 200 Fußballinteressierte gaben dem Derby den richtigen Rahmen. Und sie wurden für ihr Kommen nicht enttäuscht. Zwar stand es zur Pause torlos Unentschieden, aber es hätte durchaus auch 3-3 stehen können.  Die größten Möglichkeiten für unsere Mannschaft boten sich Florian Panny (29.) und Daniel Schmitt (31. und 30.), der einen Freistoß an den Pfosten knallte. Unsere Mannschaft spielte nicht schlecht, kam jedoch zu keiner dazu, den technisch versierten Fußball der letzten Partien auf den Platz zu bringen. Dies lag natürlich auch an einem starken Gegner, der geschickt störte und die reifere Spielanlage zeigte.  Ungewohnt oft versuchte es die Heimmannschaft mit langen Bällen in die Spitze, die an diesem Abend wahrlich kein Rezept waren, um etwas zählbares zu erreichen.  

                                                                                                                

Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn Bastian Schupp in der 66. Minute eine Riesenmöglichkeit genutzt hätte und nicht am Emser Torwart gescheitert wäre.  Stattdessen gab es im Gegenzug einen Foulelfmeter für den VfL, den Elia Brustolon äußerst sicher verwandelte.  Der gleiche Spieler sorgte in der 81. und 88. Minute für die Treffer 2 und 3 und damit für den verdienten Sieg des Tabellenführers.                    

 

Christoph Schupp brachte es nach der Partie auf Punkt: Das ist bei uns reine Kopfsache. Immer wenn wir gegen Mannschaften spielen, die  wir gut kennen,  gelingt uns fast nichts. Das war in Nievern so und heute auch." Doch was soll´s. Die Niederlage gegen den Tabellenführer und bisher mit Abstand stärksten Gegner ist kein Beinbruch für unsere tolle Truppe, wie sich bereits kurz nach dem Spiel zeigte. Auf Einladung unseres Vereinsfreundes Rene Lotz saß die gesamte Mannschaft und der Vorstand noch einige Stunden in gemütlicher Runde im Gasthaus "Alt Ems" zusammen und ließ sich das Essen und die Getränke schmecken sowie viele Spielszenen noch einmal Revue passieren.

 

Es spielten: Mark Evans, Umut Turan, Deniz Turan, Maurice Gilberg, Fay Feist (25. Rene Lehmler, 83. Alen Bajrami), Florian Panny, Felix Waldorf (71. Kevin Klee), Fabian Schupp, Bastian Schupp, Christoph Schupp und Daniel Schmitt.

45 Minuten zum Zungeschnalzen!

TuS Holzhausen - SG Arzbach 0-3 (0-3)

 

Einen absolut ungefährdeten Sieg errang unsere Mannschaft am 2.10. in Holzhausen. In der ersten Halbzeit boten die gelb-schwarz gekleideten Fußballer technisch versierten Sport vom Feinsten. Der Ball zirkulierte in den eigenen Reihen, sodass die Hausherren teilweise minutenlang nicht in den Besitz des Spielgerätes kamen. Tore für unsere Mannschaft waren die einzig logische Folge des überlegenen Spiels.  Das 1-0 erzielte Kevin Klee per Kopf nach einer Ecke (21.), für das 2-0 und 3-0 war Daniel Schmitt verantwortlich (31. und 38.). Damit war das Spiel schon zur Pause entschieden.

 

Nach dem Seitenwechsel ließen es unsere Jungs etwas ruhiger angehen, ohne die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Die Gastgeber hatten lediglich Härte entgegenzusetzen, von der sich einige unserer Spieler anstecken ließen.  Insgesamt gab es aber einen hochverdienten Sieg, der durchaus auch höher hätte ausfallen können.

 

Es spielten: Mark Evans,  Umut Turan, Deniz Turan, Maurice Gilberg,  Kay Feist,  Felix Waldorf (58. Phil Bories), Florian Panny (71. Philipp Kaltenhäuser), Bastian Schupp, Fabian Schupp , Kevin Klee (69. Christian Eggermann) und Daniel Schmitt.

Kantersieg am Freitagabend!

SG Arzbach - FSV Welterod  8-1 (3-0)

 

Beste Fußballunterhaltung bekamen die Zuschauer am Freitag  abend wieder geboten. Mit acht Gegentoren wurden die Gäste zurück ins blaue Ländchen geschickt. Dabei hatten sie die Niederlage durch ein frühes Eigentor nach acht Minuten selbst eröffnet. Florian Panny sorgte mit seinen Toren in der 9. und 45. Minute dafür, dass die Partie quasi zur Pause schon entschieden war.  Zwei Minuten nach Wiederanpfiff trug sich Daniel Schmitt zum ersten Mal in die Torschützenliste ein.

 

Ab der 75. Spielminute fielen die Tore dann im Minutentakt:  5-0 Kevin Klee (75.), 6-0 Daniel Schmitt (76.), 7-0 Florian Panny (77.), 7-1 (78.). Nach einem verschossenen Foulelfmeter der Gäste setzte Daniel Schmitt mit seinem dritten Treffer in der 88. Minute den Schlusspunkt unter eine rundum gelungene Partie seiner Mannschaft.

 

Es spielten: Phil Bories, Patrick Gerharz, Umut Turan (69. Alexander Keiels), Deniz Turan, Maurice Gilberg, Felix Waldorf, Christoph Schupp (46. Kay Feist), Florian Panny, Bastian Schupp (69. Kevin Klee), Fabian Schupp und Daniel Schmitt.

Kurze Schwächephase erfolgreich gemeistert!

SG Birlenbach/Balduinstein - SG Arzbach 2-4 (0-2)

 

Die Vorzeichen vor dem Nachholspiel in Birlenbach standen nicht gerade gut.  Beide Torhüter standen aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung. Doch wohl den Trainern, die einen großen Kader zur Verfügung haben. Phil Bories, gegen Burgschwalbach noch als Torschütze erfolgreich, hatte früher schon des Öfteren zwischen den Pfosten gestanden. Und so zog er auch in Birlenbach das Torwartrikot über. Und es sei vorweg genommen: Er machte seine Sache gut.

 

Gut war auch der Start ins Spiel, denn nach nur vier Minuten war Daniel Schmitt zur Stelle und erzielte das  erste Tor für unsere Mannschaft.  Die Gastgeber waren schlecht in die Saison gestartet, verlangten unserern Jungs auf sehr schwer zu bespielendem Boden aber alles ab. Florian Panny gelang in der 34. Minute nach einem Freistoß von Fabian Schupp per Kopf das 2-0. Zwei Minuten später erzielte der Freistoßschütze einen weiteren Treffer, der aber wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde.

 

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gstgeber besser ins Spiel und durch einen  Doppelschlag in der 58. und 59. Minute zum überraschenden Ausgleich.  Beide Male profitierten sie von Unentschlossen- heit in unserer Defensive.  Kurzzeitig drohte das Spiel zu kippen, doch nach einer kurzen Schwächephase fing sich unsere Mannschaft wieder und kam durch einen Vollspannschuss des eingewechselten Kay Feist zur erneuten Führung (71.). Sieben Minuten vor dem Abpfiff wurde der Auswärtssieg endgültig in trockenen Tücher gepackt: Fabian Schupp glänzte erneut als Vorbereiter und sein Zwillingsbruder Bastian konnte zum verdienten 4-2 einschießen.

 

Es spielten: Phil Bories, Umut Turan, Deniz Turan (61. Kay Feist), Patrick Gerharz, Maurice Gilberg, Christoph Schupp (86. Alen Bajrami), Felix Waldorf (75. Kevin Klee), Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp und Daniel Schmitt     

Freitags, wenn das Flutlicht leuchtet . . .

SG Arzbach - TuS Burgschwalbach  3-2 (0-0)

 

Freitags, wenn das Flutlicht leuchtet......dann ist Heimspielzeit beim SV Arzbach. Und meistens wird den Zuschauern dann beste Fußballunterhaltung geboten. Für das letzte Heimspiel standen die Vorzeichen allerdings nicht so gut, denn mit Marc Neithöfer, Maurice Gilberg und Patrick Gerharz fehlten gleich drei Spieler aus dem Abwehrbereich. Es musste also improvisiert werden, und so wurde kurzerhand Felix Waldorf, eigentlich gelernter Stürmer, auf die rechte Verteidigerposition beordert. Es sei vorweg genommen: Er machte seine Sache sehr gut - doch dazu später mehr.

 

In der ersten Spielhälfte gab es relativ wenig Torchancen zu bestaunen. Die größten boten sich Florian Panny (10.) und Daniel Schmitt (40.). Beide konnten diese aber nicht verwerten. Zwei Minuten vor der Pause dezimierten sich die körperlich robusten Gäste selbst, als ein Spieler wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde.

 

Durch die zahlenmäßige Überlegenheit erwarteten die Zuschauer nun eine überlegene zweite Spielhälfte für die SG Arzbach. Doch nach einer Stunde Spielzeit stand es plötzlich 0-2. Beide Treffer waren quasi aus dem Nichts heraus entstanden. Sollte das nun in der letzten halben Stunde noch etwas werden? Es wurde etwas: Nach 66 Minuten traf Phil Bories zum 1-2 und gab damit den  Startschuss für die notwendige Aufholjagd.  Doch die Zeiger auf der Uhr schienen an diesem Freitagabend besonders schnell zu laufen. Plötzlich waren 90 Minuten gespielt und es stand noch immer 1-2, nachdem zuvor eine Vielzahl an Chancen ungenutzt geblieben war. Aber ein Spiel dauert bekanntlich keine 90 Minuten, sondern so lange, bis der Schiedsrichter abpfeift. Und bedingt durch zahlreiche Unterbrechungen im Spiel wurde dieses erst später abgepfiffen. Spät, aber nicht zu spät: Zunächst setzte sich Felix Waldorf auf der rechten Angriffsseite durch und spielte den Ball in überragender Manier in Richtung des langen Pfostens, von wo Bastian Schupp zum vielumjubelten Ausgleich traf.  Und der Jubel war noch nicht einmal richtig verhallt, da setzte Torjäger Daniel Schmitt einen Kopfball  in unnachahmlicher Art zum 3-2 in die Maschen. Torpfiff und Abpfiff. Jetzt war das Spiel zu Ende und die Freude kannte keine Grenzen mehr.     

 

Es spielten: Mark Evans,  Rene Lehmler,  Umut Turan,  Deniz Turan, Felix Waldorf,  Florian Panny, Fabian Schupp,  Phil Bories (80. Philipp Kaltenhäuser ), Bastian Schupp , Kevin Klee (61 Kay Feist)  und Daniel Schmitt.

Der Neuzugang aus Westfalen, Phil Bories, spielte das erste Mal von Beginn an und bedankte sich gleich mit einem Tor.

Machte auf der für ihn ungewohnten Verteidigerposition eine gute Partie und bereitete den Ausgleichstreffer vor: Felix Waldorf

Spannendes Derby mit unglücklichem Ende!

SG Nievern/Fachbach  - SG Arzbach 3-2 (0-1)

 

Das mit Spannung erwartete Derby war der erhoffte Zuschauermagnet. Zahlreiche Fußballfreunde aus Arzbach begleiteten unsere Mannschaft auf den Hartplatz nach Nievern, der wie immer sehr schwer zu bespielen war. Beiden Mannschaften merkte man zu Beginn der Partie die Nervosität an. Das Geschehen spielte sich vor allem zwischen den beiden Strafräumen ab, Torgelegenheiten waren lange Zeit Mangelware. Erst zwei Minuten vor der Pause gab es den ersten Grund zum Jubel:  Ein Schuss von Torjäger Daniel Schmitt ging zuerst an den linken, dann an den rechten Pfosten und prallte von dort ins Spielfeld zurück. Fabian Schupp war jedoch zur Stelle und konnte das Leder über die Linie einschieben.

 

Der Zeitpunkt für unsere Führung war also eigentlich optimal. Doch zieht man die Halbzeit ab, dauerte die Freude gerade einmal vier Minuten:  Nach einem Eckball in der 47.Minute war ein Nieverner am kurzen Pfosten völlig ungedeckt und hatte somit keine Mühe, per Kopf den Ausgleich zu erzielen.

Eckball - Kopfball - Tor: Nach dem gleichen Schema gelang unserer Mannschaft die erneute Führung nach 56 Minuten. Daniel Schmitt zeigte sich für den Treffer verantwortlich. Eigentlich hätte man erwarten können, dass diese Führung etwas Sicherheit in unser Spiel bringen würde. Doch das klappte irgendwie nicht, was - wie immer - auch am Gegner lag: Den Gastgebern merkte man den unbedingten Willen an, das Spiel noch rumzureißen und keinesfalls als Verlierer vom Platz zu gehen. Und so kam es letztlich auch. Beim Ausgleich in der 77. Minute setzte sich ein Angreifer im 5-Meter-Raum gegen zwei Abwehrspieler und letztlich auch gegen den Torhüter durch, und setzte damit noch einmal zusätzliche Reserven bei seiner Mannschaft frei. Der Siegtreffer für Nievern fiel in der 88. Minute durch einen Sonntagsschuss, der eine zwar sicherlich unglückliche, aber aufgrund der zweiten Spielhälfte nicht unverdiente Niederlage für unsere bis dahin ungeschlagene Mannschaft besiegelte.    

 

Es spielten: Mark Evans, Marc Neithöfer,  Patrick Gerharz, Maurice Gilberg,  Umut Turan (87. Phil Bories), Deniz Turan (62. Kay Feist) , Florian Panny, Fabian Schupp (83. Philipp Kaltenhäuser), Bastian Schupp , Kevin Klee und Daniel Schmitt.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel !

SG Arzbach - SG Bogel/Bornich/Reitzenhain 4-2 (2-0)

 

Zunächst sah es nach einer klaren Angelegenheit aus, doch am Ende wurde es unnötigerweise noch einmal spannend: Nach Toren von Daniel Schmitt (20.) und Florian Panny (38. Foulelfmeter) führte der SV Arzbach zur Pause klar mit 2-0. Als erneut Florian Panny kurz nach dem Seitenwechsel das 3-0 erzielte, war das Spiel eigentlich gelaufen. Aber nur eigentlich. Denn weil die Heimmannschaft etwas nachließ und ihre durchaus vorhandenen Chancen fahrlässig vergab, kamen die Gäste zurück ins Spiel. Durch den Anschlusstreffer in der 61. Minute witterten sie Morgenluft, und in der 88. Minute gelang ihnen gar das 3-2. Als der Unparteiische dann drei Minuten Nachspielzeit anzeigte, stieg die Spannung noch einmal. Sollte dieser sicher geglaubte Sieg am Ende noch verschenkt werden? Doch Daniel Schmitt machte mit seinem zweiten Treffer  den zweiten Sieg im zweiten Spiel klar.

 

Es spielten: Lukas Dott, Deniz Turan, Patrick Gerharz, Maurice Gilberg (79. Phil Bories), Umut Turan (73. Philipp Kaltenhäuser), Rene Lehmler, Florian Panny, Fabian Schupp, Bastian Schupp (63. Felix Waldorf), Kevin Klee und Daniel Schmitt.

 

Vorfreude auf das Derby in Nievern!

Am Samstag, 6. September 2014 steht mit dem Derby in Nievern das nächste Spiel an. Unsere Mannschaft würde sich freuen, wenn zahlreiche Fans den Weg nach Nievern finden und für tatkräftige Unterstützung sorgen. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr.

Das nennt man einen gelungenen Saisonauftakt!

SG Arzbach - TuS Niederneisen 5-0 (2-0)

 

Im ersten Saisonspiel empfingen wir am Freitagabend den Mitaufsteiger  aus Niederneisen. Bei dieser Partie wurden zwangsläufig Erinnerungen an das Heimspiel der letzten Saison wach, als wir nach überlegenem Spiel und einer 2-0 Pausenführung am Ende noch 2-3 verloren. Von einem überlegenen Spiel kann man diesesmal auch sprechen, denn schon in der 4. Spielminute erzielte unser neuer Kapitän Florian Panny das 1-0. Ein Start nach Maß also in die neue Saison, der Gutes verheißen sollte. Unsere Mannschafft beherrschte von Beginn an Ball und Gegner und ließ praktisch von der ersten bzw. vierten Minute an niemals Zweifel aufkommen, wer an diesem Abend als  Sieger vom Platz gehen würde.  Die Gäste, die einige Probleme mit dem nassen Rasenplatz hatten, wurden früh gestört und nie zur Entfaltung kommen lassen.  Zwangsläufige Folge waren Torgelegen- heiten  für unsere Spieler in den neuen gelb-schwarzen Trikots. Bei einer dieser Möglichkeiten konnte Philipp Kaltenhäuser nur regelwidrig gestoppt werden; den fälligen Strafstoß verwandelte Flo Panny sicher zum 2-0 (35.). 

 

In der Pause wurde die Mannschaft  noch einmal an das Fiasko vom letzten  Jahr erinnert und dazu  aufge- fordert, bloß nicht nachzulassen. Dies tat sie auch nicht, stattdessen gab es weiter quasi Einbahnstraßen-Fußball auf das niederneisener Tor zu sehen. Die Früchte der guten Arbeit wurden bald geerntet, denn nach Toren von Daniel Schmitt (53. und 68.) sowie erneut Florian Panny (62.) war das Spiel relativ schnell entschieden.  In den letzten zwanzig Minuten passierte dann nicht mehr allzu viel, doch das konnte der guten Laune der Mannschaft und auch der Zuschauer keinen Abbruch tun.  Dieser überlegene Sieg zum Saisonauftakt macht auf jeden Fall Lust auf mehr . . .

 

Es spielten: Mark Evans,  Patrick Gerharz,  Marc Neithöfer,  Maurice Gilberg, Deniz Turan,  Rene Lehmler, Christian Eggermann (58. Kai Feist),  Kevin Klee (75. Jörg Niederhäuser),  Philipp Kaltenhäuser (75. Ralf Schüller), Florian Panny, Daniel Schmitt.