Power, Spaß und Emotionen beim 6. Jugendfußball-Hallenmasters in der Arzbacher Limeshalle

 

Am Wochenende des 06. bis 08.01.2012 war es wieder soweit. Die Jugendabteilung des SV Arzbach hatte 45 Mannschaften mit 430 aktiven Kids von Bambini bis C Jugend zum „Budenzauber“ in die Arzbacher Limeshalle eingeladen. Neben den Gästen aus den angrenzenden Nachbargemeinden Bad Ems, Nievern und der Augst hatten auch viele Mannschaften aus dem Westerwald und den umliegenden Gemeinden aus dem Koblenzer Kreis den Weg nach Arzbach gefunden. Traditionsgemäß hatte sich der Bürgermeister unserer Verbandsgemeinde, Herr Josef Oster, wieder zur Übernahme der Schirmherrschaft bereiterklärt.

 

Das Turnier startete in diesem Jahr erstmalig bereits am Freitagabend mit einem kleinen C-Jugend-Turnier der Teams von Fach- bach/Nievern 1 und 2, Niederelbert und Arzbach. Hier gab es tolle und packende Begegnungen und vor allem viele Tore zu bewundern. Im Endspiel mussten sich die Arzbacher dann gegen die sehr stark aufspielenden Niederelberter mit 2:3 geschlagen geben.

 

Am Samstag ging es dann so richtig los. 10 D-Jugend-Teams standen sich in zwei Gruppen gegenüber und brachten die Limeshalle schon in den frühen Morgenstunden zum Beben. Hier traten die Arzbacher mit zwei Teams an und kämpften unermüdlich um Punkte und Tore. Das Team 1 erreichte einen tollen 6. Platz und Team 1 schaffte es sogar ins Finale. Die Zuschauer sahen ein sehr spannendes Endspiel gegen Lahnstein und die Arzbacher erreichten mit einem 2:0 den verdienten 1. Platz – ein Riesenerfolg!

 

Auch die E-Jugend des SV Arzbach ging am Nachmittag mit zwei Teams an den Start. Schon zu Beginn war klar daß es gegen das hochklassige Mitbewerberfeld sehr schwer würde. Die Arzbacher kämpften und zeigten tolle Spielzüge die mit vielen Toren belohnt wurden. Am Ende reichte es leider nicht ganz in die Endrunde doch die Jungs und Mädels durften mit Ihrer Leistung voll zufrieden sein. Wie auch schon bei den C- und D-Jugenden gab es natürlich für jeden Spieler eine verdiente Medaille und die drei Erstplatzierten bekamen zusätzlich noch einen Pokal überreicht.

 

Der Sonntag stand dann voll im Zeichen der Bambini und F-Jugenden. Die erste Begegnung wurde bereits um 09:00 Uhr angepfiffen doch die kleinen Nachwuchskicker waren hellwach und begeisterten die mitgereisten Fans sofort.

Die Arzbacher Bambinis spielten hier erst ihr zweites Turnier und nachdem in den ersten Minuten hier und da noch etwas die Ordnung fehlte, kamen die Kids nach und nach immer besser ins Spiel. Im dritten Spiel war es dann soweit – der Knoten war geplatzt und man besiegte das Team von Bad Ems mit einem sensationellen 5:0!

 

Herr Carsten Werner, 1. Beigeordenter der VG Bad Ems, hatte sich in Vertretung für Herrn Oster bereit erklärt, die Siegerehrung der Bambinis durchzuführen. Voller Stolz nahmen die Kleinsten ihre Medaillen aus seinen Händen entgegen.Am Nachmittag verwandelte sich die Limeshalle noch einmal in ein Tollhaus. Die vielen mitgereisten Fans der F-Jugend Mannschaften sorgten für eine Riesenstimmung und feuerten ihre Teams pausenlos an. Wie in allen anderen Spielen zuvor wurden die Kids durch die heißen Rhythmen zur Schlussminute noch einmal zusätzlich angetrieben und wuchsen oft über sich hinaus.

 

Das Arzbacher Team hatte es mit extrem starken Gegnern aus Niederelbert, Kaltenengers und der TuS aus Koblenz zu tun. Die Arzbacher kämpften wie die Löwen und kamen mit schönen Spielzügen zu tollen Torchancen. Ein besonders schönes Spiel bekamen die Zuschauer bei der Begegnung gegen Lahnstein zu sehen, das die Arzbacher mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Wie auch bei den Bambinis wurde hier noch ohne Wertung gespielt und alle freuten sich über die verdienten Medaillen.

 

Gegen 18:00 Uhr endete das 6. Hallenmasters in Arzbach und die Kids hatten es mit tollem Einsatz in hochklassigen und vor allem zu jeder Zeit fairen Spielen geschafft dem „Arzbacher Budenzauber“ alle Ehre zu machen. Der Dank der Arzbacher Jugendabteilung geht an alle Helferinnen und Helfer, Sponsoren und den Förderverein Jugend des SV Arzbach. Der Einsatz und die Arbeit der Organisatoren hat sich wieder einmal gelohnt. Viel Lob und Anerkennung für die Durchführung dieser Veranstaltung sind der erneute Ansporn für Jugendleiter, Trainer und Betreuer, die Jugendarbeit im SV Arzbach weiter zu entwickeln und den Kids viel Spaß beim Sport zu vermitteln. So geht man bereits schon jetzt mit viel Vorfreude und Ehrgeiz in die Planungen und Vorarbeiten zum nächsten Fußball Highlight, dem traditionellen Pfingst-Jugendfußballturnier in Arzbach.

D-Jugend: Verheißungsvoller Auftakt beim 6. Hallenmasters in der Arzbacher Limeshalle

 

Das schon traditionelle Hallenmasters des SV Arzbach beendete auch in diesem Jahr wieder die fussballlose Zeit um Weihnachten. Dank der Vielzahl fussballbegeisterter Kids der Jahrgänge 1999 und 2000 schickte Alexander Holly wieder 2 Teams ins Rennen um den begehrten Siegerpokal.

 

Zum Einen die erfolgsgewohnten mehrmaligen Sieger des Jahrgangs 1999 mit Cameron Holly, Tim Oeser, Felix Mohr, Carina Deusner und Jojo Bock in der Startformation. Doch so recht sollte der Knoten dieses Jahr nicht platzen, und so musste man gleich im ersten Spiel mit 1:4 gegen Nievern die Segel streichen. Den Treffer markierte Sandro Hahn. Im nächsten Spiel gegen Staudt war man konzentrierter, geriet allerdings abermals in Rückstand. Man konnte zwar durch Camy den Ausgleich markieren, doch mehr sollte nicht mehr gelingen. Im darauffolgenden Spiel gegen Niederelbert wurde schnell klar, dass es die Jungs diesmal nicht in die Hauptrunde schaffen würden. Man verlor das Spiel, und auch Max Lehnhardt Treffer oder Steven Heinz und Dennis Wagner konnten dem Spiel keine Wendung mehr geben.

 

Im letzten Gruppenspiel nahm man sich nun vor, gegen den Erzrivalen aus der Augst einen Sieg zu erringen, auch um den von Kai Leininger betreuten Kumpels aus Nievern Schützenhilfe zu leisten. Diesmal ging man hoch motiviert zu Werke, und zeigte, was bei richtiger Einstellung möglich gewesen wäre an diesem Tag. Man bestimmte das Spiel, geriet allerdings wieder in Rückstand. Johannes Bock erzielte den Ausgleich, und in der Folge vergab man reihenweise Hochkaräter, sodass man letztlich mit dem 1:1 den 4ten Platz in Gruppe A belegte.

 

Viel besser sollten es die „Kleinen“ des Jahrganges 2000 machen, die deutlich engagierter zu Werke gingen, und gleich im ersten Spiel gegen Topfavorit Rot-Weiß Lahnstein eine couragierte Leistung ablieferten. Basti, Nicolas und Toni Kurth räumten hinten alles ab und wenn doch was aufs Tor kam, war „Aushilfstorwart“ Can Alkan ein echter Glücksgriff zwischen den Pfosten. Vorne wirbelten Alexander Simonenko und Neuzugang Jan-Niklas Ruhmann die gegnerischen Reihen durcheinander. Das goldene Tor in einem umkämpften, hochklassigen Spiel erzielte dann auch Jan-Niklas in seinem ersten „Pflichtspiel“ für seinen neuen Verein. Ein Auftakt nach Maß!

 

Die folgenden Spiele gegen TuS Lay (2:0) und Höhr-Grenzhausen (4:0) wurden eindrucksvoll und klar gewonnen, wobei sich Alexander Simonenko (2x), erneut Jan-Niklas (3x), sowie Nils Peil in die Tor- schützenliste eintragen konnten. Da Niederelbert 2 nicht antrat, war man somit klarer Sieger der Gruppe B und erwartete im ersten Halbfinale den zweiten der Gruppe A, Niederelbert 1. Auch hier brannten die technisch brillanten Alex und Jan-Niklas ein Feuerwerk ab, und hinten ließen Basti, Toni, Can und Nick Moser nichts anbrennen. Einziger Wehrmutstropfen war das erste Gegentor beim ansonsten klaren 4:1 Sieg. Abermals der überragende Jan-Niklas traf 3x, sein kongenialer Sturmpartner Alex 1x.

Im Finale kam es zur Neuauflage des ersten Gruppenspiels, denn Lahnstein gewann sein Halbfinale deutlich mit 6:1 gegen die Augst. Angefeuert von den schon ausgeschiedenen Kameraden des 99er Teams und von großen Teilen der Halle, entwickelte sich ein spannendes, recht ausgeglichenes Spiel. Can hielt seine Farben mit zwei tollen Paraden im Spiel und so war es abermals der wohl beste Feldspieler des Turniers Jan-Niklas Ruhmann der mit toller Einzelleistung sein Team in Führung schoss, und die Halle zum Beben brachte. Lahn- stein fightete sich zurück ins Spiel doch Can war nicht zu bezwingen! Mit dem Treffer zum 2:0 entschied dann Nick Moser das Finale, die 2000er wurden anschließend als würdiger Sieger eines abermals fantastischen Turnieres gefeiert, und traten somit die Nachfolge der 99er an, die das letztjährige Turnier gewannen.

 

Insgesamt lieferten die Jungs und Mädels der Arzbacher Farben ein tolles Turnier ab, und die gezeigten Leistungen lassen für die im März beginnende Freiluftsaison einiges erwarten!

C-Jugend: Mit gutem Start ins neue Jahr

 

Erstmals veranstalteten die Organisatoren des Arzbacher Hallenmasters auch ein kleines C-Jugendturnier. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass man dieses Jahr erstmalig wieder eine C-Jugendmannschaft in Meisterschaft und Pokal an den Start schicken kann. Also nutze man des bis dato spielfreien Freitagabend zum Testlauf für ein kleines Turnier, und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass dieses Turnier gelungen war. Neben der Gastmannschaft lud man die Mannschaften von Nievern 1 und Nievern 2 als gerngesehene und langjährige Weggefährten ebenso ein wie die Jungs aus Niederelbert. Man spielte in einer Gruppe Jeder gegen Jeden mit Hin- und Rückspiel, sowie anschließenden Platzierungsspielen.

 

Nach hart umkämpften, aber jederzeit fairen Spielen qualifizierten sich die Jungs aus Arzbach und Niederelbert fürs Finale, während Nievern im internen Duell den Drittplatzierten kürte. Während Nievern 2 den dritten Platz erobern konnte, setzte sich Niederelbert in einem knappen Spiel mit 3:2 im Finale durch.

 

Am Ende des Tages waren sich alle Beteiligten einig, dass das C-Jugendturnier ein fester Bestandteil des Arzbacher HAMAS werden kann.

 

Für Arzbachs spielten: Björn Palm (TW), Robin Schüller, Albion Dallku, Robin Brang, Leona Dittrich, Steve Senf, Tim Drüing, Jannik Brunk, Kayleigh Holly und Jana Mohr