9. Meisterschaftsspiel: Keine Chance gegen den Staffelmeister

 

Am letzten Meisterschaftsspiel war die E2 zu Gast beim Meisterschaftsfavorit FSV Lahnstein II. Arzbach/Bad Ems wurde mit ihrer ersten Aktion bestraft. Nach einem abgefangenen Eckball der Gäste  wurde das Mittelfeld schnell überbrückt und der Stürmer konnte bereits in der zweiten Minuten ungehindert zur Führung einschieben. Die JSG ließ sich anfangs nicht entmutigen und versuchte weiterhin ihre Torchance zu suchen. Leider blieb es nur beim Versuch den die Tore fielen auf der anderen Seite. Jeweils nach einer Ecke und Einwurf Nähe des Lahnsteiner Tores wurde der Ball leichtfertig hergegeben und es folgten noch in der Anfangsphase die Tore zwei und drei für den Tabellenführer. Die Treffer war jeweils eine Kopie des ersten Treffers. Mit der drohenden Niederlage versuchten die Jungs sich nun auf das schnelle Umschaltspiel der Lahnsteiner einzustellen und es schien zu funktionieren. Es sah so aus als ob die Gäste nach verschlafener Anfangsphase dem Anschlusstreffer sehr nahe seien. Nach guten Spielzügen oder Einzelaktionen scheiterten die Gäste an der Torfrau. In der 18. Minute aber gelang es den Lahnsteiner nach einem schönen Spielzug die Führung auszubauen. Von diesem Schock konnte sich die noch unerfahrene E2 Kicker nicht erholen und mussten bis zur Halbzeit vier weitere Treffer hinnehmen. In der Halbzeitpause versuchte das Betreuer Team Möllendick/Keller noch mal die Kids zu motivieren. Mit geschlossener Mannschaftsleistung wurde versucht das Ergebnis im Rahmen der Möglichkeiten zu halten. Dies sollte bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte gelingen. Nachdem der Spitzenreiter durch ein Weitschusskracher zum Torerfolg kam war der letzte vorhandene Wille gebrochen. Mit der Euphorie im Rücken spielten die Jungs des FSV die Gäste an die Wand. Durch ihre spielerische Dominanz konnte der verdiente Tabellenführer ihre Führung bis zum Schlusspfiff um vier weitere Treffer ausbauen.

 

Fazit vom Teambetreuer Alexander Möllendick: Heute hatten wir gegen den möglichen Staffelmeister keine Chance gehabt. Zu groß war die läuferische, technische und spielerische Dominanz des Gegners. 

 

Es spielten: Finn Keller, Emirhan Basibüyük, Janis Englert, Kevin Herborn, Frank Lanio, Fabian Möllendick, Antonio Romeyoyoarsh, Dominik Schlein, Artur Wlasow, 

8. Meisterschaftsspiel: Fehlende Durchschlagskraft

 

Zum letzten Heimspiel kam der Tabellennachbar Spfr. Höhr-Grenzhausen III nach Arzbach in die Burgwiese. Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften in der Anfangsphase fielen die Tore im Minuten Takt. Mit der ersten Torchance wurde Artur frei gespielt und erzielt ungehindert die Führung für die Heimmannschaft. Mitten im Torjubel kamen die Gäste zu ihrer ersten Torchance und erzielten mit dem direkten Gegenzug den Ausgleich. Bevor die JSG sich von diesem Schock erholten konnte gingen die Gäste in Führung. Nach kurzem schütteln ging es weiter. Es wurde gut kombiniert aber es fehlte die nötige Cleverness im Strafraum. So musst ein Gewaltschuss von Frank her um den Ausgleich her zustellen. Leider war auch diesmal die Freude so groß, das die Kännerbäckerjungs mit dem Anstoß die Führung erzielten konnten und somit ging es mit 2:3 in die Pause.

 

In der Halbzeitpause nahmen die Jungs der JSG sich viel vor und es ging los wie die Feuerwehr. Es waren keine zwei Minuten gespielt, da erzielte Antonino nach einer Hereingabe von Fabian das 3:3. Mit dem Ausgleich im Rücken wurden weitere Torchancen herausgespielt die aber ungenutzt blieben. Die Jungs aus dem Kannenbäckerland machten es dann besser. Der erste herausgespielte Angriff in der zweiten Hälfte wurde eiskalt ausgenutzt. Eine Minute nach der Führung setzten die Gäste sich mit einem Freistoß Doppelschlag mit 3:6 ab. Die JSG gab nie auf, aber es fehlte nun an der Konzentration den Ball freistehend im Tor unter zu bringen. So brachte Emirhan mit der Brechstange die JSG heran. Die Gastgeber setzte alles auf eine Karte und löste die Abwehr auf. Leider verließen der Heimmannschaft die Kräfte und die Gäste nutzen ihre Tormöglichkeiten eiskalt. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Fabian mit einem Alleingang den 5:10 Endstand.

 

Fazit vom Teambetreuer Alexander Möllendick: Heute fehlte uns die Cleverness und die nötige Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Wir müssen noch intensiver an der technischen Ausführungen arbeitet um beim Torabschluss und Passpiel besser zu werden.

 

Es spielten: Finn Keller, Emirhan Basibüyük, Janis Englert, Kevin Herborn, Ali Jaber, Frank Lanio, Fabian Möllendick, Antonio Romeyoyoarsh, Dominik Schlein, Artur Wlasow, Timur Yilmaz

6. Meisterschaftsspiel: Kontakt zur Tabellenspitze hergestellt

 

Im vorletzten Heimspiel war die JSG Rheindörfer II zu Gast in der Burgwiese. Der Tabellenletzte versuchte sein Glück in der Defensive. Tief gestaffelt wurde gewartet und versuchten über lange Bälle in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Die Heimmannschaft zeigte zunächst Schwächen im Spielaufbau und dadurch waren Torchance Mangelware. Immer wieder wurde in den Gegenspieler hineingelaufen statt den Ball frühzeitig abzuspielen um den Gegner etwas in Gefahr zu bringen. Zum Ende der ersten Halbzeit sollten wir doch Einmal Glück haben mit dieser Spielweise. Nach einer Missglückten Konterchance der Gäste wurde Timur im Mittelfeld angespielt. Dieser fand die Lücke der aufgerückten Gästeabwehr und erzielte mit seinem Alleingang die Pausenführung.

 

Die Jungs hatten wohl in der Halbzeitpause sehr gut ihrem Trainer zugehört. Von Anfang an erhöhte die JSG das Tempo und versuchte das Zusammenspiel untereinander zu verbessern. Durch dieses gute umsetzen gelang es der E2 das Spiel schon in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit für sich zu entscheiden. Zweimal Antonio und Artur brachten die JSG Arzbach Bad Ems Ems auf die Siegerstraße. Die Heimmannschaft konnte das hohe Tempo nicht mehr gehen und somit verflachte Mitte der zweiten Hälfte das Spiel. Mit einem schönen Freistoßtor von Fabian und einem tollem Spielangriff über den Flügel konnte Antonio auf 6:0 erhöhen. Den Schlusspunkt eines tollen Fußballabend setzte Kevin.

 

Fazit vom Teambetreuer Alexander Möllendick: Man hat heute gesehen das wir Probleme beim Spielaufbau gegen tiefstehende Spieler haben. In der zweiten Halbzeit haben meine Jungs die passende Lösung gefunden und verdient gewonnen.

 

Es spielten: Finn Keller, Emirhan Basibüyük, Janis Englert, Kevin Herborn, Ali Jaber, Frank Lanio, Fabian Möllendick, Antonio Romeyoyoarsh, Dominik Schlein, Artur Wlasow, Timur Yilmaz.

5. Meisterschaftsspiel: Zu groß war der Unterschied

 

Die E2 war zu Gast auf der Karthause. Dort traf man auf den Tabellennachbarn VfR Koblenz II. Von der erste Minuten an drückte die Heimmannschaft auf das Tempo und vergaben beste Einschussmöglichkeiten. Mitten in der Drangphase befreite sich die JSG mit einer gelungenen Passkombination von Artur, Maksat auf Timur und dieser vollendete zur überraschenden Führung. Wer nun gedacht hatte die Jungs aus Arzbach Bad Ems kommen nun besser ins Spiel sah sich enttäuscht. Nur 3 Minuten nach der Führung glich die Heimmannschaft aus. Die JSG kam einfach nichts ins Spiel. Torwart Finn konnte zunächst noch ein paar gute Torchance verhindern, aber gegen die Gegentor zwei und drei war er machtlos und es ging mit 1:3 in die Halbzeit.

 

Mit viel Mut und Risiko ging es in die zweite Halbzeit. Zunächst konnten die Jungs von der Lahn das Spiel noch offen gestalten aber jedoch ohne gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Mitte der zweiten Hälfte hatte die E2 gegen die spielstarken Vorstädter keine Chance mehr und ging mit 1:4 in Rückstand. Ohne wirkliche Gegenwehr und Aufbäumen gegen die drohende Niederlage musste die Jugendspielgemeinschaft noch drei weitere Treffer zum 1:7 Endstand hinnehmen. 

 

FAZIT: Heute hat man verdient gegen eine sehr spielstarke Mannschaft verloren. Nun gilt es die Niederlage schnell weg zustecken, um die nächsten Aufgaben wieder erfolgreicher zu bestreiten.

4. Meisterschaftsspiel: Zum Fußballspiel gehören zwei Halbzeiten

 

Zu Gast in der Burgwiese in Arzbach war der Tabellenführer vom FV Rübenach III. Von Anfang an wollte man den Gäste zeigen das heute nicht viel holen gibt. Mit vollem Elan und Konzentration spielten die JSG in der Anfangsphase nur auf ein Tor. So dauert es bis zur 3. Spielminute bis Fabian das 1:0 erzielt. Der Dauerdruck der Heimmannschaft ließ nicht nach. Nach einer Hereingabe von Fabian erhöhte Ali auf 2:0. Mitten im Jubeltaumel schnappte sich die Nr. 7 der Gäste nach dem Anstoß den Ball und verkürzte auf 2:1. Nun war es ein offener Schlagabtausch mit Chance auf beiden Seiten. Das Tor fiel zunächst für die Heimmannschaft. Kevin stellt mit einem strammen Schuss den alten Torabstand wieder her und erhöhte auf 3:1. Mit der drohenden Niederlage im Rücken wachte der Gast aus Rübenach auf. Es sollte nun eine One Man Show werden. Jeder Angriff der Rübenacher ging über ihren Ausnahmepieler (Nr.7) Taher Elchakif. Mit einem Doppelpack in der 13. und 15. Minuten erzielte er den Ausgleich. Bis zur Pause hatten die Spieler der JSG noch einige Torchance liegen gelassen und überstanden zeitgleich auch einige Torchance der Gäste, die Finn wusste zunichte zu machen.

 

Zu Beginn  der zweiten Halbzeit setzten die Gäste aus Rübenach alles auf eine Karte. Sie stellten ihren Torwart ins Feld und schnell war zu sehen dass er ein gelernter Feldspieler ist. Zusammen mit ihrem stark aufspielten Starspieler schnürten sie die Jungs der JSG in die eigene Spielhälfte. Die Anfangsphase konnte die Jungs noch gut überstehen, aber mit zunehmender Spieldauer ließ die Kraft und Konzentration nach. Zwischen der 30. Und 38. Spielminuten machten die Gäste alles klar und gingen mit 7:3 in Führung. Die JSG ließen zu keiner Zeit des Spiels den Kopf hängen und versuchten durch gelegentliche Gegenstöße den Spielverlauf zu verändert. Leider blieb das Tor aus. Fünf Minuten vor Ende der Partie erzielte der Rübenacher Spielmacher mit seinem fünften Treffer den 3:8 Endstand.

 

FAZIT: Meine Jungs haben heute in der ersten Halbzeit eine gute Partie gespielt. Leider hat man gegen einen Gegner mit so einen Ausnahmespieler keine Chance. Nur schade das so ein Spieler in der E Jugend Staffel 5 eingesetzt wird, obwohl er schon fest in der D Jugend spielt. 

3. Meisterschaftsspiel: Spiel auf Augenhöhe

 

Am Freitagabend war man zu Gast bei den HillscheiderBären. Die Heimmannschaft übergab den Gästen das Spielfeld und baute um den Strafraum ein Abwehrbollwerk auf. Die JSG ließ den Ball gut laufen und versuchten den Gegner auszuspielen. Leider ohne großen Torerfolg. So musste ein Standard zur Führung helfen. Ein direkt verwandelter Eckball von Fabian konnte die Bären nicht verhindern und so ging die JSG in Führung. Im weiteren Spielverlauf wurden einige Torchancen liegen gelassen. In der 10.Spielminuten kamen die Hillscheider durch einen Freistoß zum überraschenden Ausgleich. Zwei Minuten später stellte Emirhan mit einen Weitschuss Kracher den alten Torabstand her. Trainer Möllendick wechselt mehr als die Hälfte der Mannschaft aus und weg war erst mal der Spielfluss. In dieser Zeit spielten die Westerwälder stärker auf und lösten ihr Abwehrbollwerk auf. Innerhalb von wenigen Minuten drehten die Bären das Spiel und die JSG lag mit 2:4 zurück. Kevin verkürzte mit einem guten Torschuss kurz vor der Pause auf 3:4.

 

Gewarnt durch die Vorwoche ging die JSG Arzbach Bad Ems hellwach in den 2. Durchgang. Eine Angriffswelle nach der andern rollte in Richtung der Heimmannschaft. Es dauerte knappe drei Minuten bis Timur den Ausgleich herstellte. Beflügelt von seinem Tor erhöhte Timur kurze Zeit später per Doppelschlag zur 6:4. Die Aufholjagd hatte viel Kraft gekostet und die Westerwälder kamen besser ins Spiel. Zehn Minuten vor Spielende verkürzten die Bären auf 5:6. Nun war es ein Spiel auf Messerschneide. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und erspielten sich Chancen auf beiden Seiten. Aber die JSG hatte das Glück auf ihrer Seite. Maksat erzielte kurz vor Schlusspfiff den viel umjubelten Siegtreffer zum 7:5 Endstand.

Fazit vom Teambetreuer Alexander Möllendick:Heute hat Jugendfußball mal so richtig Spaß gemacht. Es trafen 2 Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Man merkte den Spaß der Kinder richtig an mit einem glücklicheren Ende für uns.

 

Es spielten: Finn Keller, EmirhanBasibüyük, Janis Englert, Kevin Herborn, Ali Jaber, Frank Lanio, Fabian Möllendick, Dominik Schlein, Artur Wlasow, Timur Yilmaz

2. Meisterschaftsspiel: Niederlage mit faden Beigeschmack

 

Am vergangen Wochenende hatten wir die 2. Mannschaft aus Weißenthurm zu Gast auf der Silberau. Die Gäste drückten uns von Anfang an in die eigene Hälfte und kamen in der 2.Spielminuten zum ersten Torerfolg. Finn war es mit zunehmender Spielzeit zu verdanken, dass die Gäste nicht höher in Führungen gegangen sind. JSG Arzbach Bad Ems versuchte immer wieder schnell das Mittelfeld zu überbrücken und kamen so auch in der 9. Spielminute zum überraschenden Ausgleich. Nach einen schnellen Einwurf verlängerte Fabian mit dem Hinterkopf auf Maksat und dieser ließ dem Gästetorwart keine Chance. Aber die Freude über den Ausgleich hielt nicht lange an. Weißenthurm drehte auf und drückten uns mit 3 Sturmer vor unser Tor. Aus dieser Drangphase konnten die Jungs der JSG sich vorerst nicht mehr lösen. Weißenthurm zog innerhalb von 5 Minuten mit 1:4 weg. Mit der Führung im Rücken nahm der Druck der Gäste ab. Die Lahn Limes Kicker kamen auch wieder besser ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Antonio per Abstauber zum 2:4.

 

Mit den Gedanken noch in der Kabinen stellten die Gäste den alten Torabstand wieder her. Aber die Jungs von Trainer Möllendick gaben in keinster weiße auf. Maksat erzielte mit einem Alleingang das 3:5. Es wurde nun versucht die schwache defensive der Weißenthurmer zu knacken. Der Anschlusstreffer lag in der Luft. Als der Gästetrainer auf 3 Stürmer umstellte wurde der Druck auf die JSG Abwehr erhöhte. Die letzten zehn Minuten kamen die Jungs von der Lahn und Limes kaum noch gefährlich vor das Gäste Tor. Die spielerische Überlegenheit nutzen die Weißenthurmer gnadenlos aus und erzielten noch drei Treffer zum 3:8 Endstand.

Fazit vom Teambetreuer Alexander Möllendick:Heute hatte man gegen die spielerisch starken Gäste kein Chance gehabt, aber konnten trotzdem mit hoher Kampf und Laufbereitschaft dagegen halten.

 

Es spielten: Finn Keller, EmirhanBasibüyük, Janis Englert, Kevin Herborn, Ali Jaber, Frank Lanio, Fabian Möllendick, Antonio Romeyoyoarsh, Artur Wlasow, Timur Yilmaz

Die neue E2 der JSG Arzbach/Bad Ems gewinnt souverän

 

Am ersten Ferienwochenende startet die neuformierte E2 der JSG Arzbach/Bad Ems in die Rückrunde. Zu Gast auf der Silberau war die JSG Immendorf II. Zu Beginn der Partie merkte man den Jungs um Teambetreuer und B- Lizenz Inhaber Alexander Möllendick an, das sie sich noch in der Findungsphase befinden. Nach dieser Phase kamen die Jungs im besser ins Spiel und scheiterten mehrmals am Gästekeeper. Mitte der 1. Hälfte brachte der Trainer fünf neue Spieler (Ausbildung vor Erfolg) was den Spielverlauf keinen Abbruch gab. Trotz Chancenmehrheit waren die Immendorfer durch ihr schnelle Angriffe immer gefährlich, die aber durch unsere Torwart Finn vereitelt wurde. Kurz vor der Pause schlug Antonio durch eine Einzelleistung und nach Eckball von Kevin mit einem Doppelpack zu.Unter starken Applaus ging es mit einer 2:0 Führung in die Pause. 

 

In der Halbzeitpause versuchte Trainer Möllendick die Euphorie zu bremsen, um mit der Gewissen Konzentration in die zweite Spielhälfte gehen. Es wurde wieder fünfmal gewechselt und los ging es. Aber nicht die Einheimischen machten das Spiel, sondern der Gast aus Immendorf spielte stark auf. Aber sie scheiterten an der guten Abwehr um Emirhan und dem Torwart Finn. Durch die Druckphase der Immendorfer waren die Jungs von der Lahnimmer wieder durch die vorgetragen Konter gefährlich. So war auch das 3:0 gefallen. Nach einem Steilpass in die Spitze legte Fabian quer auf Timur und dieser ließ dem Gästetorwart keine Chancen. Kurze Zeit später schraube Frank mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 5:0 hoch. Mit frischen neuen Spielern und einer 5:0 Führung im Rücken ging es in Endspurt. Durch die Umstellung einzelner Positionen fanden die Jungs spät ins Spiel und die Immendorfer erzielt in der Zwischenzeit den verdienten Anschlusstreffer. Für die Lahn und Limes Kicker war es ein Weckruf. Es war nun ein offenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Trotz guter Schlussphase konnten die Jungs die Torchance nicht nutzen und der gute Unparteiische pfiff zum viel umjubelt 5:1 Erfolg ab. 

 

Fazit vom Teambetreuer Alexander Möllendick: Die Jungs haben in ihrem ersten Spiel und ungewohnter Mannschaftbesetzung ein gutes Spiel abgeliefert. Jeder hat seine Vorgabe gut umgesetzt. . Ein Lob und Dank an die zwei Haupttrainer Marc und Joachim: Ihr habt die Jungs sehr gut entwickelt und gefördert. Nun gilt es weiterhin regelmäßig fleißig trainieren und das Erlernten im Spiel mit neuen Vorgaben des Teambetreuer umzusetzen.

 

Es spielten: Finn Keller, Emirhan Basibüyük, Janis Englert, Kevin Herborn, Ali Jaber, Frank Lanio, Fabian Möllendick, Antonio Romeyoyoarsh, Dominik Schlein, Artur Wlasow, Timur Yilmaz