D-Jugend 2011/12

Trainingszeiten: Montag (18.15 bis 19.45) - Kunstrasenplatz Bad Ems
                           Donnerstag (18.00 bis 19.30 Uhr) - Rasensportplatz Arzbach

Unter diesem Link finden Sie den Staffelspielplan (D-9er Gruppe 4) unserer D-Jugend:

Der gute Torwart Felix Mohr konnte die Niederlage nicht verhindern

Ersatzgeschwächt chancenlos

 

Stark ersatzgeschwächt fuhr die D-Jugend nach Mülheim-Kärlich und kassierte eine 0:3 Niederlage. Ohne 4 Stammkräfte die krankheits-, verletzungsbedingt oder anderweitig verhindert waren wusste man über den schweren Stand beim Tabellendritten. So hatte man sich vorgenommen, zunächst einmal hinten die Schotten dicht zu halten. Diese Pläne wurden aber schon in der dritten Minute durchkreuzt, als der gegnerische Top-Torjäger frei vor Felix auftauchte, und diesen überwand.

 

In der Folge konnte man zumindest in der Defensive Paroli bieten, nach vorne ging jedoch gar nichts. So dauerte es immerhin bis zur 25. Minute, bis der Gastgeber die Chance zum 2:0 Pausenstand nutzte. In der Halbzeitpause nahm man sich dann auch vor, etwas engagierter nach vorne zu spielen, um vielleicht über einen Anschlusstreffer noch mal ins Spiel zu kommen.

 

Diese Vorhaben setzten die Jungs um die beiden seit längerer Zeit mal wieder einsatzbereiten Nils Peil und Nick Moser dann auch besser um, man konnte sich vom Dauerdruck befreien und kam das Ein- ums Andere Mal auch in die Nähe des Mülheimer Tores. Ein Treffer wollte aber nicht gelingen, und so setzte es in der 59. Minute stattdessen das 0:3, nachdem Felix zuvor noch gut parieren konnte. Letztlich musste man anerkennen, dass man an diesem Tag gegen einen guten Gegner chancenlos war.

 

Das Arzbacher Team: Felix Mohr (TW), Sandro Hahn, Cameron Holly, Jan-Niklas Ruhmann, Sebastian Nicolas, Carina Deusner, Can Alkan, Nick Moser, Nils Peil, Matteo Crocco und Maxi Wack

Der starke Can traf zum Ausgleich

D-Jugend mit bester Saisonleistung

 

Nach den Osterferien durfte man endlich wieder auf dem heimischen Rasen sein Heimspiel gegen die Jungs aus Weißenthurm austragen. Nach einer starken und intensiven Trainingswoche wollte man dem Tabellenführer Paroli bieten. Die Jungs hatten sich vorgenommen, auf dem nassen und tiefen Rasen ihre Kampfkraft und körperliche Überlegenheit in die Waagschale zu werfen. So kam man auch sehr gut ins Spiel, und verzeichnete nach einem strammen Freistoß vom stark aufspielenden Can Alkan auch die erste Gelegenheit des Spiels. Der Torwart konnte den Ball nur nach vorne abprallen lassen, doch leider war kein Arzbacher zur Stelle. In der Folge dominierte man das Spiel, Toni Kurth nahm den im Hinspiel noch überragenden Spieler des Gegners völlig aus dem Spiel, und Felix Mohr war bei einem Konter der Weißenthurmer zur Stelle. Nach einem schlecht ausgeführten eigenen Einwurf in Höhe der Mittellinie, war die komplette Abwehr viel zu weit aufgerückt, und plötzlich tauchte der gegnerische Stürmer mutterseelenallein vor Felix auf, umkurvte diesen und schob zum 0:1 ein. Das war ein Schock für die Jungs um Carina Deusner. Eh man sich davon erholt hatte, stand es dann auch schon 0:2, nachdem man am eigenen 16er den Ball vertändelte. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel, doch wer die Arzbacher aus der Kabine kommen sah, war guten Mutes, dass sich das Blatt noch mal wenden sollte. Wieder bestimmte man das Spiel, und die Zweikämpfe wurden energisch geführt, und meistens gewonnen. So erkämpfte man sich ein Übergewicht, und erspielt sich auch Chancen. Die größte hatte dann Cameron Holly in der 42. Spielminute, als er alleine auf den Torwart der Gäste zusteuerte, den Ball jedoch übers Tor hämmerte. Fast im Gegenzug hatten dann die Gäste eine Riesenchance zum 0:3, doch auch deren Stürmer verzog. Nach einem zu ungestümen Einsatz von Torwart Felix Mohr zeigte dann der gute Schiri der Gäste auf den Punkt. Doch auch hier versagten den Gästen die Nerven, der Ball touchierte den Außenpfosten, und ging am Tor vorbei. Der starke Can traf zum Ausgleich(jpg.1286) Dies hatte wohl noch mal Signalwirkung, und Arzbach blies zur Schlussoffensive. In der 50. Minute machte es Camy dann besser und erzielte mit einem strammen Schuss das 1:2, nachdem er sich zuvor toll gegen seinen Gegenspieler durchgesetzt hatte. Nun rollte Angriff auf Angriff auf das Weißenthurmer Tor. Hinten stand man bombensicher, Tim Oeser, Sandro Hahn und Basti Nicolas räumten alles ab, und Can schaltete sich immer wieder klug ins Angriffsspiel mit ein. Auf den Außenpositionen wirbelten Carina Deusner, Max Lehnhardt und der eingewechselte Maxi Wack brachte noch mal so richtig Schwung in die Angriffsbemühungen. In vorderster Reihe ackerten Alexander Simonenko und Camy Holly für den Ausgleich, und für die technischen Highlights sorgte der wiederum starke Jan-Niklas Ruhmann. So wurden die Nachwuchskicker auch folgerichtig belohnt. Eine abgewehrte Ecke landete bei Can, der in der 57. Minute den Ball volley nahm und den hochverdienten, wunderschönen und viel umjubelten Ausgleich erzielte. So bügelte Can seinen Fauxpas vor dem 0:2 höchstpersönlich wieder aus.

 

Das Arzbacher Team: Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Sandro Hahn, Max Lehnhardt, Cameron Holly, Jan-Niklas Ruhmann, Sebastian Nicolas, Alexander Simonenko, Carina Deusner, Can Alkan, Antonio Kurth und Maxi Wack

D-Jugend noch nicht in gewohnter Form

 

Nachdem man in der Vorbereitung zwei überzeugende Spiele ablieferte, wovon man eines sehr unglücklich und überaus unverdient mit 2:3 in Dahlheim verlor, dass andere 3:0 gegen Birlenbach gewann, startete man selbstbewusst in die Rückrunde der Saison in Staffel 1.

 

Das erste Spiel gegen Weißenthurm verlor man dann recht unglücklich in einem Spiel auf Augenhöhe. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten wollte in den ersten 50 Minuten kein Treffer fallen. Erst in der Schlussphase ließ die Konzentration beim Arzbacher Nachwuchs etwas nach und der Gegner konnte aus stark abseitsverdächtiger Position das 0:1 erzielen. Als man dann alles auf eine Karte setzte um den Ausgleich zu erzielen, fiel mit dem Schlusspfiff noch das 0:2. Insgesamt muss man allerdings anerkennen, dass der Gegner am heutigen Tag den Tick mehr investiert hat, um ein Spiel zweier gleichwertiger Gegner zu gewinnen, und die Arzbacher nicht in der Lage waren den Ausfall des ein- oder anderen Leistungsträgers gleichwertig zu ersetzen.

 

Schon am Mittwoch danach startete man zur TuS Koblenz, gewillt dort die verlorenen Punkte wiederzuholen. Gegen einen technisch guten Gegner hatten die Jungs zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, denn der dortige Kunstrasen hat doch die beste Zeit weit hinter sich und ist sehr schwierig zu bespielen. So musste man sich zunächst bei Felix Mohr bedanken, dass man nicht schnell in Rückstand geriet. Doch auch er konnte es schließlich nicht verhindern, dass man zur Pause mit 0:3 zurücklag.

 

Dem Donnerwetter von Coach Alexander Holly folgte die beste Phase der Arzbacher, in der die Jungs ihre körperliche Überlegenheit zunächst in Torgelegenheiten und dann auch in Tore ummünzen konnte. Durch 2x Alexander Simonenko kam man auf 2:3 heran, und mit einem Quäntchen Glück hätte bei Chancen von Camy oder Jan-Niklas der Ausgleich fallen können. Stattdessen brachte ein gut gespielter Konter das 2:4. Jan-Niklas Ruhmann brachte jedoch mit einem beherzten Schuss seine Farben wieder auf 3:4 heran. Doch fast im Gegenzug trafen die Schwarz-Blauen vorentscheidend zum 5:3 und 6:3. Der Treffer in der Schlussminute von Cameron Holly war dann nur noch Ergebniskosmetik. Die zweite Hälfte macht jedoch Hoffnung auf Besserung und gibt Kraft für die weiteren Aufgaben in dieser schweren Gruppe.

 

Das Arzbacher Team: Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Cameron Holly, Sebastian Nicolas, Alexander Simonenko, Carina Deusner, Alkan Can, Nils Peil, Johannes Bock, Antonio Kurth, Nick Moser und Maxi Wack.

Nach tollem Spiel geschlagen

 

Nach der Neueinteilung der Spielklassen, bei der man knapp den Sprung in die Leistungsklasse verpasst hatte, empfing die D-Jugend die Mannschaft aus Untermosel. Gegen die Spielgemeinschaft hatte man zu Beginn der Saison noch das Pokalspiel klar mit 0:4 verloren, diesmal wollte man den Spieß umdrehen.

Den besseren Start jedoch erwischten die Jungs von der Mosel. Es waren knapp 5 Minuten gespielt, da lag der Ball schon zum ersten Mal im Arzbacher Netz. Doch davon ließen sich die Jungs um Carina Deusner nicht entmutigen. In der Folge fand man immer besser ins Spiel, und zeigte guten Kombinationsfussball mit schnellem und sicherem Spiel über die Außenpositionen. Ein solch guter Angriff sollte in der 22. Minute belohnt werden. Carina schnappte sich im Mittelfeld den Ball und flankte aus vollem Lauf in die Mitte. Die gut getimte Flanke erreichte im Sturmzentrum Camy, der den Kopfball aber nicht gut genug traf, um ihn direkt zu verwandeln. Der durchgerutschte Ball landete bei Alexander Simonenko, der nicht lange fackelte, und den Ball zum Ausgleich in die Maschen hämmerte. Danach hatte man durch Camy und Johannes Bock noch die Chance in Führung zu gehen, die Arzbacher Verteidigung erlebte eher eine geruhsame Resthalbzeit.

 

Mit 1:1 wurden dann die Seiten gewechselt, und der zweite Durchgang sollte beginnen wie der Erste. Kaum 2 Minuten waren gespielt, als die Abwehr den Ball nicht konsequent klären konnte, dieser als Abpraller beim einschussbereiten Stürmer der Gäste landete, der sich nicht lange bitten ließ, und zur abermaligen Gästeführung einschob. Eine kalte Dusche für die wacker kämpfenden Arzbacher. Doch auch diesmal schüttelte man sich kurz, und übernahm das Kommando. Die stark spielenden Außenverteidiger Sandro, Sebastian und Nick marschierten immer wieder mit nach vorne, wo Alex, Jojo, Camy, Nils und Maxi keinen Ball verloren gaben. Richtig klare Chancen blieben aber zunächst Mangelware.

Alkan Can startete dann einen tollen Sololauf und würde rüde an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Stark zeitstrafenverdächtig, doch der Schiri lief Gnade vor Recht ergehen. Trotzdem wurden die Gastgeber dann in der 45. Minute belohnt. Nick Moser fasste sich ein Herz, zog einfach mal aus 20 Metern ab, und der Ball schlug über dem Gästekeeper zum hochverdienten Ausgleich ein. Jetzt wollten die Arzbacher mehr, und dass hätten sie sich auch redlich verdient. Doch die Führung sollte nicht gelingen. Stattdessen gab es nach einem Konter ein Foul und der anschließende Freistoss fand unhaltbar für unseren guten Keeper Felix den Weg ins Tor. Der Nackenschlag in der 55. Minute, abermaliger Rückstand und nur noch 5 Minuten zu spielen. Die Jungs warfen nun alles nach vorne, hatten aber heute nicht das Glück auf Ihrer Seite. Nach toller Ecke von Carina fand Cameron Holly´s Kopfball in der letzten Minute den Weg vorbei am Keeper, doch ein Gästespieler rettete den glücklichen Gästesieg auf der Linie.

 

Fazit: Toll gekämpft, und noch besser gespielt, aber leider am Ende unglücklich verloren.

 

Arzbach D-Jgd: Felix Mohr (TW), Sandro Hahn, Carina Deusner, Alkan Can, Antonio Kurth, Sebastian Nicolas, Nick Moser, Maxi Wack, Nils Peil, Alexander Simonenko und Cameron Holly

Auswärtssieg in Mühlheim-Kärlich

 

Zum letzten Spiel der Qualifikationsrunde tarten die D-9er Jungs aus Arzbach in Mühlheim-Kärlich an. Für die schon im Urlaub weilenden Stammtorhüter Felix und Timo hütete Jan-Fabius Kühne erstmals in dieser Saison das Tor. Er machte seine Sache fehlerfrei, und somit stand hinten schon mal die 0. Alles andere blieb zunächst in den bewährten Händen von Dennis Wagner und Co.

 

Es galt dieses Spiel auf jeden Fall zu gewinnen, um noch die Minimalchance aufrecht zu erhalten, die Qualirunde auf Platz 2 zu beenden, um sich so noch für die Leistungsklasse zu qualifizieren. Dies hatte man aber nicht mehr selbst in der Hand, und musste auf einen Ausrutscher von Mühlhofen hoffen, gegen die man seinerzeit sehr unglücklich und umstritten mit 0:1 verloren hatte. Also gingen die Jungs das Spiel auch sehr engagiert an, und verbuchten eine Vielzahl von Chancen, scheiterten zunächst aber immer wieder am glänzend aufgelegten Torwart der Gastgeber. In der ersten Halbzeit war einfach kein Durchkommen gegen die dicht gestaffelte Abwehr.

 

Beim Stande von 0:0 wurden die Seiten gewechselt, aber danach sollte es nicht mehr lange dauern, bis der Arzbacher Anhang endlich jubeln durfte. Nach tollem Solo von Alexander Simonenko über die linke Seite, passte dieser klug zurück auf Alkan Can, gegen dessen platzierten Schuss der Keeper endlich einmal machtlos war. Das erlösende 1:0 in der 33. Minute. Da sich die Arzbacher in der Folge nicht zurücklehnten, geriet der knappe Vorsprung auch nicht mehr in Gefahr, und die Jungs von Manfred Covi / Alexander Holly feierten einen verdienten Auswärtssieg.

 

Es spielten: Jan-Fabius Kühne (TW), Dennis Wagner, Tim Oeser, Sandro Hahn, Carina Deusner, Alkan Can, Antonio Kurth, Sebastian Nicolas, Matteo Crocco, Alexander Simonenko und Cameron Holly

Hart erkämpfter Dreier in Immendorf

 

In Immendorf hat man in den letzten Jahren schon so manche Schlacht geschlagen, auch das Spiel am vergangenen Donnerstag sollte es in sich haben. Mit großem Tross machten sich die Arzbacher D-Jugendkicker auf den Weg nach Immendorf, um nach gutem Spiel am vergangenen Wochenende den nächsten Sieg zu landen. Doch wie so oft, starteten die Jungs um Carina Deusner sehr verhalten, und so spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Gab es mal einen erfolgversprechenden Angriff, so wurde oft überhastet abgeschlossen, oder nicht energisch genug der Abschluss gesucht. Die besten Gelegenheiten ergaben sich noch durch zwei Fernschüsse von Cameron Holly und Alexander Simonenko, die jedoch vom gegnerischen Torwart entschärft wurden, oder knapp am Tor vorbeistrichen. Und dennoch hätte Arzbach kurz vor der Pause in Führung gehen können, wenn nicht gar müssen, doch Johannes Bock traf freistehend vor dem Tor den Ball mit dem Kopf nicht richtig, und der Ball ging am Tor vorbei.

Ähnlich sah es auf der Gegenseite aus, bis zum Tor recht gefällig, aber dann - Gott sei Dank - nicht zwingend genug. Und wenn es dann doch mal im Ansatz gefährlich hätte werden können, sorgten die beiden starken Innenverteidiger Tim Oeser und Toni Kurth für Gefahrenabwehr. So ging es mit dem 0:0 in die Kabine.

 

Die anschließende energische Kabinenansprache von Manfred Covi schien dann zu fruchten, denn nach dem Wechsel agierten die Arzbacher druckvoller und engagierter. So erspielte man sich im weiteren Verlauf auch einige gute Möglichkeiten, Camy scheiterte nach tollem Zuspiel von Nick Moser, frei vor dem Torwart der Immendorfer, Alkan Can und Fabio Schaffert konnten ihre Chancen ebenfalls nicht nutzen. Ein scharfer Schuss des agilen Matteo Crocco strich in der 40. Minute knapp am Tor vorbei. Doch in der 45.Minute konnte der Arzbacher Anhang endlich jubeln. Nachdem sich Alex auf der linken Seite gut durchgesetzt hatte, in den Strafraum parallel zur Grundlinie eindrang, und den Ball scharf in die Mitte brachte, war es Sandro Hahn, der sich unbemerkt völlig frei am langen Pfosten in den Strafraum geschlichen hatte, und den Ball aus 5m unhaltbar im Tor versenkte!!! Die Krönung einer bis dato starken Leistung des kleinen Technikers.

 

Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Wütende Angriffe rollten nun Richtung Arzbacher Tor, doch viel zu oft verzettelten sich die Immendorfer in Einzelaktionen, wenn sie es dennoch schafften an ein, zwei oder gar drei Arzbacher vorbeizukommen, so war doch fast immer Schluss beim enorm zweikampfstarken und schnellen Antonio Kurth, der die Immendorfer verzweifeln ließ. Immer wieder lief er den Ball ab, oder blockte den finalen Schuss!

 

Die nun vorhandenen Räume nutzten die Arzbacher Angreifer nun zu guten Kontern, doch der letzte Ball wurde nicht genau genug gespielt, um das vorentscheidende zweite Tor zu erzielen. So musste man bis zur letzten Minute zittern, und fast wäre man noch um den verdienten Lohn gebracht worden, doch der Schuss in der letzten Minute trudelte an Freund und Feind und am langen Pfosten vorbei ins Aus. Eine umkämpfte Partie hatte somit das glücklichere, wenn auch verdiente Ende für die Arzbacher gefunden.

 

Aus einer kämpferisch starken Gesamtleistung ragten sicherlich der unermüdliche Antonio Kurth und der Schütze des goldenen Tores, Sandro Hahn heraus. Schön war auch zu sehen, dass sich alle zusammen nach dem Schlusspfiff ausgelassen freuten, auch die Spieler, die heute nicht so lange zum Einsatz kamen.

 

Zum Einsatz kamen: Felix Mohr und Timo Böhnisch (TW), Tim Oeser, Sebastian Nicolas, Alexander Simonenko, Alkan Can, Fabio Schaffert, Johannes Bock, Antonio Kurth, Nick Moser, Nils Peil, Carina Deusner, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Sandro Hahn und Cameron Holly

Niederlage und Sieg für die Limeskicker

 

Nachdem man unter der Woche unglücklich mit 0:1 gegen die Mannschaft aus Mühlhofen/Sayn verloren hatte, besannen sich die Jungs vom Limes gegen den FSV Lahnstein auf Wiedergutmachung.

Hatte man gegen Mühlhofen schon nach 3 Minuten das entscheidende Tor kassiert, und war diesem dann 57 Minuten lang hinterhergerannt, wollte man diesmal hellwach ins Spiel gehen. Dieses Vorhaben setzten die D-Jugendlichen des SVA perfekt um. Von Beginn an übernahm man das Kommando, setzte den Gegner schon in dessen Hälfte unter Druck und so dauerte es nur bis zur 6. Minute als Cameron Holly zum 1:0 einnetzte. Vorausgegangen war eine Ecke die wiederum sehr stark aufspielenden Sebastian Nicolas, Neuzugang aus Nievern. Danach erspielte!! man sich weitere Chancen, trotzdem dauerte es bis zur 23. Minute bis der andere Neuzugang aus Nievern, Alexander Simonenko seinen ersten Pflichtspieltreffer im Arzbacher Trikot erzielte. Alexander traf mit einem platzierten Flachschuss aus knapp 14 Metern. Kurz danach traf erneut Camy in Torjägermanier aus kurzer Distanz zum 3:0.

 

Mit diesem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit war die Partie quasi schon entschieden. Denn die Abwehr um das erneut bärenstarke Geburtstagskind Antonio Kurth ließ an diesem Tag gar nichts zu. Toll zu beobachten, dass Tim, Sandro, Basti und Nick den Ball nicht nur klärten, sondern auch zum nächsten Mitspieler brachten.

 

Nach der Pause blieb es beim Einbahnstraßenfussball Richtung Lahnsteiner Tor. Alleine Tim Oeser hätte drei Treffer machen können, scheiterte allerdings am Lahnsteiner Keeper. So blieb es schließlich dem Goalgetter überlassen den nächsten Treffer zu markieren. Nach tollem Zuspiel von Jojo Bock, startete Camy fast von der Mittellinie und traf mit überlegtem Schuss ins rechte Toreck. Nick Moser war es schließlich vorbehalten den Schlusspunkt der Partie zu markieren. Per Distanzschuss traf Nick zum 5:0 in der 50. Minute. Torwart Felix Mohr beschwerte sich dann noch über den beschäftigungslosen Nachmittag, und wechselte kurzerhand mit Timo Böhnisch die Position, damit sich dass Duschen auch für ihn noch lohnte.

 

Zum Einsatz kamen: Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Timo Böhnisch, Sebastian Nicolas, Alexander Simonenko, Alkan Can, Fabio Schaffert, Johannes Bock, Antonio Kurth, Nick Moser, Dennis Wagner, Sandro Hahn und Cameron Holly

Auftaktsieg gegen RW Koblenz

 

Am vergangenen Donnerstag fing endlich auch für die neuformierte D-Jugend des SVArzbach die Saison an.

Mit sage und schreibe 19 Kindern geht das Trainergespann Manfred Covi / Alexander Holly in die neue Runde. Die tolle Jugendarbeit des SVA trägt weiterhin Früchte, so konnten in Carina Deusner, Sebastian Nicolas und Alexander Simonenko drei weitere Neuzugänge vermeldet werden. Auch Timo Böhnisch hat sich nach einjähriger Pause wieder vorgenommen, regelmäßig die Fussballschuhe zu schnüren. Schwierig und reizvoll zugleich, denn man darf nach offiziellen Regeln nur 15 Kinder zum Spiel melden. So hatten die Trainer direkt die Qual der Wahl, wollte doch jeder der Kicker in der Anfangsformation stehen, und die neuen, tollen Trikots von "Blitzschutz Covi" präsentieren.

  

In den Anfangsminuten herrschte noch eine gewisse Nervosität, wusste man doch nicht so recht, wo man steht. Doch schnell übernahm man das Kommando, und spätestens nach dem 1:0 durch Can Alkans Kopfball nach toller Ecke von Neuzugang Sebastian Nicolas legten die Jungs alle Fesseln ab. So rollte  nun Angriff auf Angriff auf das Tor der Rot-Weissen, und die Tore zum 2:0 und 3:0 durch Johannes Bock und abermals Cans Kopfball waren nur die logische Konsequenz. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Als Max Lehnhardt in der 42. Minute aus dem Gewühl heraus das 4:0 erzielte war klar, wer hier den Platz als Sieger verlassen würde. Der Anschlusstreffer der Koblenzer kurz später war lediglich ein Schönheitsfehler. Für den spektakulären Höhepunkt des Spieles sorgte dann Neuzugang Carina Deusner, die aus fast 20m Torentfernung per fulminantem Weitschuss ins linke obere Tordreieck den Treffer zum 5:1 markierte. Eine tolle doppelte Premiere, hatte Carina doch nach eigenem Bekunden schon seit Jahren keinen Treffer mehr erzielt, und dann gleich im ersten Pflichtspiel für den neuen Verein!

  

In der Folge hatte man noch weitere Gelegenheiten, einen nächsten Treffer zu markieren, doch es blieb beim 5:1. Zum Einsatz kamen alle anwesenden Kinder.

 

Das Arzbacher Team: Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Cameron Holly, Sebastian Nicolas, Alexander Simonenko, Carina Deusner, Alkan Can, Fabio Schaffert, Nils Peil, Johannes Bock, Antonio Kurth, Nick Moser und Timo Böhnisch

Zwei Neuzugänge in der Winterpause!

 

Das in Arzbach seit mehreren Jahren hervorragende Jugendarbeit betrieben wird, hat sich schon weit über die Grenzen der kleinen Gemeinde herumgesprochen. Nicht umsonst kommen fast die Hälfte der D- und C-Jugendkicker aus umliegenden Orten. Nun haben sich in der Winterpause wieder zwei Jungs den Arzbacher Farben angeschlossen. Mit Jan-Niklas Ruhmann und Steven Heinz verstärken zwei Jungs den ohnehin schon großen Kader der Arzbacher D-Jugend von Manfred Covi und Alexander Holly.

 

Jan-Niklas Ruhmann schnürt ab sofort für Arzbach seine Fussballschuhe.

 

Besonders Jan-Niklas konnte beim Hallenmasters 2012 schon eindrucksvoll zeigen, was er für ein hochtalentierter Kicker ist. So trug er maßgeblich dazu bei, dass die Jungs vom 2000er Jahrgang das eigene Turnier gewannen. Wir freuen uns dass Jan-Niklas und Steven da sind, und wünschen Ihnen viel Erfolg und vor allem Spaß in Arzbach.