D-Jugend - Saison 2010/11

Matteo Crocco erzielte letztes Tor der Saison!!

Nachdem die Jungs vom Limes die Meisterschaft schon am vorletzten Spieltag klar gemacht hatte, folgte am vergangenen Samstag nur noch das „Schaulaufen der Sieger“.

Gegen die Jungs von St. Sebastian lehnte sich das Trainerduo Holly/Oeser zunächst einmal zurück, und ließ alle Jungs auf Ihrer Wunschposition spielen.

Das führte zunächst zu etwas Unordnung, doch nahm man das Heft in die Hand. Trotzdem kam der Gast zu den besseren Chancen, und ging in der 11. Minute folgerichtig – wenn auch aus stark abseitsverdächtiger Position - mit 1:0 in Führung. Kurz später fiel sogar das 2:0 für den Gast.

Tim Oeser sei Dank, konnten die Arzbacher kurz vor der Pause noch auf 1:2 verkürzen. Nachdem Tim sich auf der rechten Seite gut durchgesetzt hatte, konnte der gegnerische Torwart den Ball zwar noch abwehren, doch der aufmerksame Robin Brang schob den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der Pause hatten sich die Nachwuchskicker einiges vorgenommen, und nahmen den Kampf an. In dieser Phase zeigte sich auch wieder, warum Jannik Brunk so wichtig ist für seine Farben. Mit hoher Dynamik, starkem Durchsetzungsvermögen und der nötigen Ruhe vor dem Tor brachte er den SVA innerhalb von 10 Minuten mit 3 Toren wieder auf die Siegerstrasse!!!!

Somit war das Spiel gedreht, und Matteo Crocco sorgte in seiner unnachahmlichen Art gar für den Treffer zum 5:2, als er mitsamt dem gegnerischen Torwart ins Tor fiel, und der Ball über die Linie trudelte. Die ganze Mannschaft freute sich mit Matteo über das Tor.

Der Treffer zum 3:5 war dann in der Schlussminute nur noch Ergebniskosmetik. Somit belegt man nach 12 Spielen, mit nur einer Niederlage und 2 Unentschieden mit 29 Punkten und 8 Punkten Vorsprung auf Rang 2 den ersten Platz. Bemerkenswert ist überdies die hohe Trefferquote von 45 Toren, das entspricht einem Schnitt von fast 4 Toren pro Spiel, und stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass in der D-Jugend erfrischender Angriffsfussball gespielt wird!!

Bei der anschließenden Meisterfeier, wurden die Jungs vom Vorstand geehrt, jeder erhielt einen Ball überreicht, und bei Würstchen, Cola und Steak ließ man die Saison Revue passieren. Zum Abschluss folgte man in Meister T-Shirts gerne der Einladung von Matteo‘s Papa ins Eiscafe „Chez Crocco“ in Bad Ems.

 

Arzbach's Meister: Jan-Fabius Kühne (TW), Felix Mohr, Tim Oeser, Robin Schüller, Albion Dallku, Jannik Brunk, Sandro Hahn, Maxi Wack, Robin Brang, Johannes Bock, Dennis Wagner, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Leona Dittrich und Cameron Holly.

 

Für das nächste Jahr suchen die erfolgreichen Nachwuchskicker noch Verstärkung für Ihr Team. Neben Spielern der Jahrgänge 1997 + 1998 sind natürlich auch alle anderen fussballinteressierten Kids der Region gerne in Arzbach gesehen.

Meistertitel geht an Arzbacher D-Jugend ! ! !

Die Arzbacher D-Jugend hat es geschafft! Schon am vorletzten Spieltag machten die Jungs um Leona Dittrich den Meistertitel perfekt.Die Nachbarn aus Hillscheid wurden mit 4:3 besiegt. Dass es am Ende noch einmal knapp wurde, und die zahlreichen heimischen Fans mit Ihren Cracks zittern mussten, hatten sich die Arzbacher selbst zuzuschreiben. Bärenstark, hoch konzentriert und mit dem erkennbaren Willen, das Spiel gewinnen zu wollen, gingen die Jungs das Spiel an.

Schon nach wenigen Sekunden hatte Cameron Holly die Führung für sein Team auf dem Fuß. Nach toller Vorarbeit und feinem Querpass von Jannik Brunk, klatschte sein Linksschuß an den Pfosten. In der Folge rollte Angriff auf Angriff Richtung Hillscheider Tor. Immer wieder vorgetragen über die beiden bärenstark spielen den Außenspieler Johannes Bock und Robin Brang gab es Chancen im Minutentakt, doch das erlösende Tor wollte (noch) nicht fallen!Es kam den lautstark unterstützenden Fans fast wie eine Ewigkeit vor, doch dauerte es nur bis zur 10. Minute als Camy im Nachschuss endlich das 1:0 erzielen konnte. Kaum zwei Minuten später landete der Ball wieder im Tor der Bärenjungs. Unwiderstehlich zog Jannik von rechts in die Mitte und sein Kracher fand den Weg ins Tor. Weiter veranstalteten die Arzbacher ein Offensivfeuerwerk, und kesselten die Gäste regelrecht ein. Die logische Folge war das 3:0, wieder von Jannik.

Wenn einmal etwas in Richtung Arzbacher Tor kam, erstickten die sehr aufmerksam agierenden Innenverteidiger Tim Oeser und Robin Schüller die Chance im Keim, sodass Jan-Fabius Kühne im Tor zunächst einen ruhigen Abend verlebte. Komplettiert wurde die Arzbacher Viererkette mit den ebenfalls hoch konzentriert spielenden Albion Dallku und Sandro Hahn, die immer wieder spielerisch den Weg nach vorne fanden, und durch kluges Passspiel auffielen. Mit dem beruhigenden Ergebnis von 3:0, und dem guten Gefühl ein richtig tolles Fussballspiel gezeigt zu haben, wurden die Seiten gewechselt. 

Nach der Pause ging der Angriffswirbel zunächst weiter, Matteo Crocco wirbelte die Abwehr durcheinander, und nach toller Vorabeit von Robin Brang und Max Lehnhardt erzielte Jannik mit dem 4:0 in der 44. Minute quasi die Vorentscheidung. So dachten wohl alle der knapp 80 Zuschauer!!! Doch im Anschluss an eine Ecke gewann ein Gästespieler das Kopfballduell und verkürzte auf 1:4. Quasi eine Kopie dieses Tores war das 2:4 nur zwei Minuten später. Wiederum zog man im Zentrum den Kürzeren, und Jan-Fabius war bei beiden Treffern machtlos.

Nun verlor man etwas an Ordnung, der Gegner spielte Alles oder Nichts. Bei großen Kontergelegenheiten, verpassten aber Dennis Wagner und Maxi Wack die endgültige Entscheidung. Aber noch hielt der Arzbacher Deckungsverbund. Leona Dittrich klärte ebenso wie Sandro Hahn in höchster Not, und der eifrige – diesmal als Feldspieler eingesetzte – Felix Mohr sorgte immer wieder für Entlastung. Gegen Jannik und Camy zeigte der gegnerische Torwart mehrere klasse Paraden, und hielt seine Farben somit im Spiel.

In der 53. Minute fiel schließlich sogar das 3:4, nach einer zu kurzen Abwehr brauchte der Gästestürmer den Ball nur noch an Janino vorbei einschieben. Plötzlich kam es doch noch zum großen Zittern, doch als Jan-Fabius in der 3.Minute der Nachspielzeit glänzend klären konnte, und der anschließende Angriff der Arzbacher durch Albi im gegnerischen Tor landete, war der Jubel groß. Doch der Treffer zählte nicht!, stattdessen pfiff der gute Unparteiische das Spiel ab, und alle stürzten aufs Spielfeld, um ausgelassen zu jubeln!!!

Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Ortsbürgermeister Josef Fetz. Zum letzten Meisterschaftsspiel am 28.05. um 11.00 Uhr gegen St. Sebastian am Rasenplatz sind alle Interessierten herzlich eingeladen! Im Anschluss gibt’s dann auch die erste Arzbacher Meisterfeier seit vielen Jahren. Glückwunsch Jungs und Leona!!!

  

Arzbachs` Meister: Jan-Fabius Kühne (TW), Felix Mohr, Tim Oeser, Robin Schüller, Albion Dallku, Jannik Brunk, Sandro Hahn, Maxi Wack, Robin Brang, Johannes Bock, Dennis Wagner, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Leona Dittrich und Cameron Holly.

 

Meistertitel in greifbarer Nähe

Am 7. Mai mussten die Arzbacher Tabellenführer auf den staubigen und schwer zu bespielenden Hartplatz nach Güls. Mit den Gülsern hatte man noch ein Hühnchen zu rupfen, war es denen doch im Hinspiel als bislang einziger Mannschaft gelungen, die Limeskicker zu besiegen. Gott sei Dank zeigte man diesmal keine Symptome der „Hartplatzallergie“ welche die Jungs schon ab und zu mal befallen hatte. Selbstbewusst trat man auf, und nahm das Spiel in die Hand. So traf der wiederum starke Jannik Brunk per Doppelschlag in Minute 5 und 10 zur beruhigenden 2:0 Führung. Doch wie beim Spiel in Hillscheid ließ man die Gastgeber zurück ins Spiel. Der wieder im Tor eingesetzte Jan-Fabius Kühne eilte zwei Mal rechtzeitig aus seinem Tor, und verhinderte zunächst den Anschlusstreffer. In der 20. Minute war er dann aber geschlagen, als die Arzbacher Abwehr den Ball nicht richtig klären konnte, und ein Gülser alleine auf ihn zulief.

In dem nun verteilten Spiel hatten beide Teams Chancen zum Torerfolg, scheiterten aber entweder am Torwart oder waren nicht konzentriert genug. Besser machte es dann in der 29. Spielminute wiederum Jannik Brunk, der den alten 2-Tore-Abstand nach tollem Sololauf wiederherstellte.

Nach der Pause setzten dann die Koblenzer Vorstädter alles auf eine Karte, und in der 43. Minute gelang der Anschlusstreffer zum 2:3. Nun hing der Sieg am seidenen Faden, doch genau wie beim letzten Auswärtsspiel in Hillscheid gelang den Arzbachern der „Lucky-Punch“. Nach einer scharf hereingebrachten Ecke von Maxi Wack, war Allbion Dallku am zweiten Pfosten zur Stelle, und drosch den schwer zu nehmenden Ball aus 9 Metern flach in Tor.

Den wütenden Angriffen der Gülser setzten die Arzbacher dann eine konsequente und kompromisslose Abwehrarbeit entgegen, und verteidigten den verdienten Sieg bis zum Schluss. Bei nur noch zwei ausstehenden Spielen und 8 Punkten Vorsprung bei einem Spiel mehr als die Verfolger aus Kettig und St. Sebastian ist der erste Arzbacher „Meistertitel“ im Jugendfussball seit vielen Jahren greifbar nahe.

Eine schöne Bestätigung der guten Arzbacher Nachwuchsarbeit!

Für Arzbach spielten: Jan-Fabius Kühne und Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Robin Schüller, Albion Dallku, Jannik Brunk, Sandro Hahn, Maxi Wack, Robin Brang, Dennis Wagner, Matteo Crocco, Max Lehnhardt und Cameron Holly

Auswärtssieg im Bärenland

Am vergangenen Mittwochabend reiste die Arzbacher D-Jugend zum Auswärtsspiel nach Hillscheid. Dies ohne die beim Kindergeburtstag weilenden Sandro und Matteo, sowie die Verletzten Max und Dennis.

Auf dem hervorragend zu bespielenden Kunstrasen wollte man an die starken Leistungen der letzten Begegnungen anknüpfen, und nahm von Beginn an das Heft in die Hand. So dauerte es nicht lange, bis man nach schöner Kombination über Tim Oeser und Jannik Brunk zum 1:0 in der 8. Minute kam. In der Folge spielte man munter weiter, musste jedoch auf die schnellen Konter der Gastgeber aufpassen. Der diesmal als Feldspieler eingesetzte Jan-Fabius Kühne machte auf der rechten Außenverteidigerposition ein gutes Spiel, und konnte das ein ums andere Mal robust klären. Falls etwas aufs Tor kam, wurde es zur sicheren Beute von Felix Mohr.

Mit wachsender Spieldauer wuchs zunächst die Arzbacher Überlegenheit, und als der stark aufspielende Robin Brang einen Abpraller aus kurzer Distanz wuchtig zum 2:0 in die Maschen jagte, wähnte man sich schon auf der Siegerstrasse. Doch Hillscheid steckte nicht auf, und kam in der 22. Spielminute zum Anschlusstreffer. Es dauerte jedoch nur 5 Minuten, ehe Cameron Holly, hervorragend eingesetzt von Albion Dallku, allein vor dem Gastekeeper auftauchte, und diesen in Torjägermanier tunnelte. Mit dem Tor zum 3:1 wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach der Pause waren zunächst die Gastgeber das bessere Team, und kamen im Anschluss an eine Ecke zum zweiten Treffer. In der Folge mussten sich die Mannen um Robin Schüller und Leona Dittrich mit allem was sie hatten gegen den Ausgleich stemmen. Man hatte so manche brenzlige Situation zu überstehen, bspw einen Lattentreffer. Doch mit etwas Glück und einem guten Felix zwischen den Pfosten überdauerte man diese Drangphase.

Bei einem klug gespielten Konter fiel dann das entscheidende Tor zum 2:4. Nach tollem Doppelpass von Johannes Bock mit Jannik lief dieser alleine auf den guten Gästetorwart zu, umkurvte ihn, und schob den Ball ins leere Tor (50.Spielminute). Danach erlahmte der Widerstand der Jungs aus dem Bärenland, und Maxi Wack hätte seine gute Leistung fast nach mit einem Tor gekrönt. Doch sein Geschoß strich knapp am Tor vorbei.

Für Arzbach spielten: Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Robin Schüller, Albion Dallku, Jannik Brunk, Johannes Bock, Maxi Wack, Robin Brang, Leona Dittrich, Jan-Fabius Kühne und Cameron Holly

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Arzbacher Viererkette mit Albi, Robin, Tim und Jan-Fabius

_________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzentriert erwarten Tim, Jannik und Leona den Eckball des Gegners

_________________________________

 

Tolles Turnier zum Jahresabschluß

Zum Ende eines sehr guten Jahres zogen die Arzbacher Jungfussballer noch einmal aus um in der Cage Soccer Halle in Siershahn an einem von der EGC Wirges veranstalteten Turnier teilzunehmen.

Da fast alle Arzbacher zur Verfügung standen meldete man zwei Teams die in verschiedenen Gruppen zum Einsatz kamen.

Den Auftakt machten die Jungs um Maxi Wack und Lena Dittrich gegen Engers 1, eine starke Truppe, ausschließlich aus 98er gebildet. Hier zog man recht deutlich den kürzeren, und auch im darauffolgenden Spiel gegen Nauort 2 musste man dem Gegner den Vortritt lassen. Im dritten Gruppenspiel gegen Ransbach-Baumbach2 gelangen Tim Theisen und Johannes Bock immerhin die ersten Treffer, da man aber 4 Stück kassierte, ging auch dieses Spiel verloren. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den bis dato verlustpunktfreien Gastgeber hielt man lange ordentlich mit, musste aber am Ende dennoch eine weitere Niederlage hinnehmen. Besser machten es die anderen Arzbacher um Jannik Brunk und Albion Dallku. Gewohnt spielstark trumpften sie auf, und siegten souverän mit 3:0. Im zweiten Grupenspiel gegen Wirges 1 entwickelte sich ein wahrer Krimi, den man mit tollem Einstatz und einem Last-Minute-Tor von Jannik Brunk zum 4:3 gewann. Ganz besonders gefreut darüber hat sich Neuzugang Robin Brang, der in seinem ersten Pflichspieleinsatz für die Arzbacher gegen seine alten Kameraden aus Wirges den Sieg besonders ausgiebig feierte. Etwas überheblich ging man dann das dritte Spiel an, hatte man doch gegen den vermeintlichen Gruppenprimus gewonnen. Ehe man sich versah, lag man gegen Engers 2 mit 0:4 hinten. Immerhin gelangen dann noch die Treffer zum 1:4 und 2:4, die in der Folge noch von Bedeutung sein sollten. Denn nachdem man das letzte Gruppenspiel gegen Hilgert mit 5:3 gewann, konnte man bei entsprechendem Ausgang des Spiels Engers - Wirges noch als Gruppenzweiter den Sprung ins Halbfinale schaffen.

Hier half den Arzbachern dann der Oberliganachwuchs aus Wirges, der sich mit einem hohen Sieg den Gruppensieg sicherte, und nebenbei Arzbach, dank der besseren Tordifferenz, Platz 2 bescherte.

Im folgenden Halbfinale war dann allerdings das Team von Engers 1 eine Nummer zu hoch, obwohl man lange Zeit gut mithielt, ordentlich Paroli bot, die Niederlage aber letztlich nicht verhindern konnte.

Da das Spiel um Platz 3 nicht mehr ausgespielt wurde erklärte man kurzerhand beide unterlegenen Halbfinalisten zum 3ten Sieger. Ein schöner Erfolg gegen starke Konkurrenz, der allerdings durch die Verletzung von Pechvogel Johannes Bock getrübt wurde, der mit einer Fußverletzung ausfiel.

Gute Besserung Johannes, wir brauchen dich schon bald wieder!

Die Fortsetzung und der Abschluss des Turniers bildete dann ein gemeinsames Weihnachtsessen und der Besuch des Nikolauses, der die Arzbacher Nachwuchskicker mit tollen Softshelljacken beschenkte. Ein besonderer Dank hierfür dem großzügigen Nikolaus von Holly-Holz.

Die tollen Jungs aus Arzbach sind: Felix Mohr und Jan-Fabius Kühne (Tor), Tim Oeser, Max Lehnhardt, Jannik Brunk, Robin Schüller, Albion Dallku, Mykerem Aritürk, Sandro Hahn, Dennis Wagner, Leona Dittrich, Robin Brang, Matteo Crocco, Maxi Wack, Johannes Bock, Tim Theisen und Cameron Holly

Ein weiteres Talent für den SVA

Die hervorragende Nachwuchsarbeit in Arzbach erfreut sich weiter steigender Beliebtheit. Mit Robin Brang aus Eitelborn hat sich in den letzten Tagen ein weiteres Nachwuchstalent der Region der D-Jugend des SV Arzbach angeschlossen. Sein Trainer, Alexander Holly, zeigt sich hocherfreut, dass Robin nun offiziell für den SVA die Fussballschuhe schnürt.

Nach den fußballerischen Anfängen in der Augst zog es den Linksfuß zunächst nach Wirges, ehe er nun in Arzbach eine neue sportliche und auch kameradschaftliche Heimat gefunden hat. Robin ist ein technisch begabter Spieler, und endlich mal ein richtiger Linksfuß in den Arzbacher Reihen. Den Ausschlag für Arzbach hat sicherlich neben der hohen Trainingsqualität und -beteiligung die Tatsache gegeben, dass er nun mit seinen Klassenkameraden der 6b auf Torejagd gehen kann.

Robin gehört dem guten Jahrgang 1998 an, und wird in der kommenden Saison in der C-Jugend spielen können. Wir freuen uns, dass Robin da ist und wünschen ihm an dieser Stelle schon viel Spaß und Erfolg.

Kantersieg über Waldesch

Am vergangenen Samstag empfing man auf dem gut bespielbaren Arzbacher Waldsportplatz den bisherigen Tabellenletzten aus Waldesch. Dieser präsentierte sich jedoch in keinster Weise so, wie der Tabellenstand es hätte vermuten lassen. Aber gewarnt vom Trainerteam ließen sich die Jungs nicht überraschen. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, zunächst jedoch ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 14. Spielminute, ehe ein sauber gespielter Pass von Jannik Brunk Johannes Bock die Chance eröffnete alleine aufs Tor zuzulaufen. Ganz im Stile eines Torjägers ließ Johannes sich diese Chance nicht entgehen, und erzielte die Arzbacher Führung. Es dauerte keine weitere Minute bis Johannes sich revanchierte und seinerseits Jannik die Chance zum Torerfolg ermöglichte. Der erzielte ebenso eiskalt einen weiteren Treffer zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit, obwohl es auf Arzbacher Seite durchaus Möglichkeiten gab, den Spielstand zu erhöhen. Die Gäste kamen mit frischem Elan aus der Kabine, neu motiviert vom ehemaligen Arzbacher Arno Modigell der als Coach der Kombinierten fungiert. Und hätten die Jungs nicht in der 36. Minute den Pfosten getroffen, sondern den Anschlusstreffer markiert, wäre das Spiel u. U. anders gelaufen. So aber erzielte Albion Dallku im Anschluss an eine tolle Ecke von Maxi Wack das 3:0 für seine Farben. Spätestens nach dem 4:0 durch Cameron Holly nach präzisem Zuspiel von Jannik war dann die Partie entschieden, und die Moral der Gäste gebrochen.Die Arzbacher leisteten sich dann den Luxus viele Chancen zu vergeben, und so fiel lediglich noch ein, aber umso bemerkenswerterer Treffer. Einen Schuss von Jannik konnte der Torwart gerade noch so abwehren, aber unser Neuzugang aus Becheln Tim Theisen reagierte am schnellsten, und erzielte seinen ersten Treffer im Arzbacher Dress. Herzlichen Glückwunsch Tim!!Am Ende stand dann doch noch ein standesgemäßer Sieg der vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel.

Das Arzbacher Team: Felix Mohr, Tim Oeser, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Jannik Brunk, Robin Schüller, Albion Dallku, Mykerem Aritürk, Sandro Hahn, Maxi Wack, Tim Theisen, Jan-Fabius Kühne, Leona Dittrich und Cameron Holly

Hart umkämpfter Startsieg

Nach der Neueinteilung der Spielklassen stand am vergangenen Samstag das erste Kräftemessen mit den Jungs von der Karthause an. Auf sehr schwer bespielbarem Rasen erwischten die Gäste den besseren Start, und gingen schon nach 5min in Führung. Doch in der Folge dominierten die Arzbacher das Spiel und erspielten sich Chance um Chance, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Erst in der 18 Spielminute fiel der hochverdiente Ausgleich, nach toller Ecke von Tim Oeser und guter Ablage von Camy traf Jannik Brunk aus 14 Metern per platziertem Flachschuss. Kurz darauf hätte Neuzugang Tim Theisen einen Einstand nach Maß gefeiert, als er hellwach war, und den vom Torwart zu kurz abgewehrten Ball erneut aufs Tor bracht. Doch mit vereintem Einsatz verhinderten die Koblenzer den Führungstreffer.Kurz vor der Pause sollte die -auch spielerische- Überlegenheit der Arzbach endlich zum Erfolg führen. Nachdem sich Camy nach tollem Pass von Albion Dallku im Strafraum gegen zwei Gegner durchgesetzt hatte, traf er mit tollem Linksschuss nur die Unterkante der Querlatte. Der aufgerückte, aufmerksame Sandro Hahn schaltete am schnellsten und drückte das Leder über die Linie. Nach der Pause änderte sich jedoch das Bild. Nun rollte Angriff auf Angriff Richtung Arzbacher Tor, und die Jungs um Innenverteidiger Tim Oeser und Robin Schüller hatten Schwerstarbeit zu leisten. Gemeinsam mit Leona, Maxi und Sandro schaffte man es zunächst noch den Ausgleich zu verhindern. Problematisch in dieser Phase war, dass man es nicht schaffte, im Mittelfeld für Entlastung zu sorgen. Jannik, Albi, Tim, Matteo und Max mühten sich zwar redlich, doch erst gegen Mitte der zweiten Halbzeit startete man den ein- oder anderen Konter, der jedoch noch nicht wirklich gut zu Ende gespielt wurde. Dann hatten alle Gäste in der 47. Minute schon den Torschrei auf den Lippen, als ein gegnerischer Stürmer allein auTorwart Felix Mohr zulief, doch der eilte ihm entschlossen entgegen, und parierte den Schuss exzellent. Es sollte bis zur 52. Minute dauern, ehe die Jungs das Spiel zu Ihren Gunsten entscheiden konnten. Nach einem klug herausgespielten Konter über Sandro und Jannik eilte Albi allein auf den Gästekeeper zu. Dessen Schuss konnte er noch abwehren, doch Albi setzte nach, und passte den Ball klug zurück zur Strafraumgrenze, wo Cameron Holly per Flachschuss zur Entscheidung traf. In der Folge leisteten sich die Gäste noch ein paar unschöne Szenen. Höhepunkt war ein Nachtreten gegen den am Boden liegenden Matteo Crocco, dass jedoch ungeahndet blieb. Hierbei erwiesen sich die Vorstädter als schlechte Verlierer, allen voran der gegnerische Trainer, der seiner Vorbildfunktion nicht nachkam.

Das Arzbacher Team an diesem Tag: Felix Mohr, Tim Oeser, Max Lehnhardt, Robin Schüller, Albion Dallku, Sandro Hahn, Maxi Wack, Matteo Crocco, Jannik Brunk, Tim Theisen, Leona Dittrich und Cameron Holly

Nächster Neuzugang für den SVA

Das in Arzbach gute Jugendarbeit geleistet wird, hat sich in der Umgebung schon rumgesprochen. Das neben sportlicher Entwicklung und Erfolg auch Spaß und gemeinsame Erlebnisse abseits des Fußball dazugehören, auch. Dies hat sicherlich den Ausschlag gegeben, dass ein weiterer talentierter Nachwuchskicker der Region den Weg an den Limes gefunden hat.Der aus Becheln stammende Tim Theisen hat sich der D-Jugend des SVA angeschlossen, und wird zum Start der neuen Spielrunde am 06.11. schon spielberechtigt sein. Tim gehört dem starken Jahrgang 1999 an, und wird auch nächstes Jahr noch D-Jugend spielen können.

Wir freuen uns, dass Tim da ist und wünschen ihm an dieser Stelle schon viel Spaß und Erfolg

Ohne Chance gegen die TuS Koblenz

Das David schon das Ein- oder Andere Mal Goliath ein Bein gestellt hat, dürfte jedem bekannt sein. Dies hatten sich die Arzbacher Jungkicker auch vorgenommen, beim Duell gegen den Klassenprimus aus Koblenz. Zumindest wollte man ihm das Siegen so schwer wie möglich machen. Das gelang den Jungs in der neuformierten Viererkette die ersten 15min auch hervorragend. So langsam machte sich schon Unruhe breit im zahlreich mitgereisten Anhang, als ein Stürmer des TuS aus stark abseitsverdächtiger Position den Bann brach und zum 0:1 traf. In der nächsten Viertelstunde bis zur Halbzeit taten sich die Gäste weiter schwer gegen tapfer verteidigende Arzbacher, und trafen dennoch 2 weitere Male. Trotzdem spielte Arzbach mutig mit, und igelte sich nicht ein, obwohl man natürlich die spielerische und läuferische Überlegenheit der Gäste anerkannte. Zumindest wollte man nun die bis dato Gegentorfreie Abwehr einmal knacken. Die Chance dazu bot sich gleich zweimal nach der Pause Cameron Holly nach scharfer Ecke von Max Lehnhardt, doch der Torwart konnte im zweiten Versuch mit etwas Glück den Gegentreffer verhindern. Zudem merkte man mit Fortdauer des Spieles das Fehlen von Jannik Brunk, der sicherlich für mehr Entlastung hätte sorgen können. So fielen in der Folge dennoch die Tore ausschließlich für den Nachwuchs des Drittligisten. So stand am Ende ein deutlicher Sieg der Gäste, und die Erkenntnis, dass der heutige Gegner trotz der guten Leistungen der vergangenen Wochen eine Nummer zu groß war. Hierbei muss man sicherlich bedenken, dass dort ausschließlich ausgewählte, talentierte Jungs mit 3-4x wöchentlichem Training gegen eine Arzbacher Spaß und Gute-Laune-Truppe angetreten war.

Das Arzbacher Team an diesem Tag: Felix Mohr, Tim Oeser, Max Lehnhardt, Robin Schüller, Albion Dallku, Mykerem Aritürk, Sandro Hahn, Dennis Wagner, Leona Dittrich und Cameron Holly

Die beste Leistung seit Bestehen der Jugend

Normalerweise sollte man bei der Berichterstattung mit Superlativen sorgsam umgehen, aber was die -leider- wenigen Zuschauer am vergangenen Samstag von den Kickern der Arzbacher D-Jugend zu sehen bekamen war Jugendfussball vom Feinsten!! Mal wieder legten die Jungs vom Limes los wie die Feuerwehr, wohlwissend dass sich der Gast aus Rübenach mit dem nassen und schwer bespielbaren Rasen schwer tun würde. Und schnell wurde man belohnt, endlich traf auch Cameron Holly, als er nach 5 min aus kurzer Distanz das 1:0 erzielen konnte. Dieser Treffer wirkte befreiend für Camy und fortan spielte er wie aufgedreht. Die Abwehr um den starken Robin Schüller spielte aufmerksam und zweikampfstark. Leona Dittrich konnte einmal in höchster Not den davoneilenden Stürmer einholen und geschickt den Ball erobern. Trotzdem konnte man nicht ganz verhindern, dass die schnellen Gästestürmer das ein oder andere Mal zu Chancen kamen. Doch im Tor steht derzeit Felix Mohr, der gerade beim Herauslaufen im 1:1 nicht zu bezwingen ist. Tim Oeser hatte die rechte Abwehrseite fest im Griff, und nutze seine Schnelligkeit immer wieder um Angriffe zu initiieren. Im Mittelfeld zog Jannik Brunk immer wieder mit Sololäufen die Aufmerksamkeit auf sich. Doch fand er diesmal die richtige Mischung zwischen dem engagierten Abschluss und dem überlegtem Anspiel zum besser postierten Mitspieler. Diese waren Albion Dallku, Sandro Hahn und Max Lehnhardt, die das Spiel geschickt in die Breite zogen und ebenfalls immer wieder tolle Aktionen hatten. So führte eine Ecke von Max dazu, dass Jannik mit feinem Schuss aus gut 16 Metern das 2:0 in der 20. Spielminute erzielen konnte. Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt, und als die Mannschaften gerade das Spielfeld betreten hatten, klingelte es schon wieder im Netz der Koblenzer Vorstädter. Nach schulbuchmäßiger Kombination über den eingewechselten Mykerem Aritürk passte Jannik zu Cameron, der völlig freistehend mit sattem Schuss aus 12 Metern das 3:0 erzielte, was schon so etwas wie die Vorentscheidung war. Dennoch spielte Rübenach weiter nach vorne und ein durchgebrochener Stürmer wurde hart an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Natürlich forderten die mitgereisten Anhänger Neunmeter, doch der sehr gut pfeifende Referee der Gäste hatte das Foul außerhalb gesehen. Der anschließende Freistoß wurde zur sicheren Beute von Felix, der mit schnellem Abstoß den nächsten Angriff über Dennis Wagner einleitete. Dennis, in der 2ten Halbzeit eingewechselt zeigte ebenfalls, dass sein Wechsel von der Augst nach Arzbach für beide Seiten von Vorteil ist. Dann kam der große Auftritt von Cameron Holly. Er erkämpfte sich den Ball an der Mittellinie und zog über halblinks auf und davon. An diesem Tag war er nicht zu stoppen, und schloss den 40m-Spurt mit einem überlegten Schuss in kurze Eck in der 45. Spielminute zum 4:0 ab. Danach folgten weitere tolle Aktionen von Albion, Max und Sandro. Leona ließ die gegnerischen Stürmer verzweifeln, Tim und Robin fanden neben souveräner Abwehrarbeit immer wieder Zeit sich ins Spiel nach vorne einzuschalten, und Mykerem und Dennis sorgten über Außen immer wieder für Gefahr. Dem seit Wochen in bestechender Form spielenden Jannik war es schließlich vorbehalten das 5:0 zu erzielen. Der Ehrgeiz der Arzbacher sollte an diesem Tag den Gästen sogar noch den Ehrentreffer verweigern, und so stand am Ende einer blitzsauberen Leistung ein makelloser 5:0 Erfolg. Sicherlich war der Sieg zu hoch ausgefallen, doch am Ende stand eine vor allem spielerisch sehr ansprechende, von mannschaftlicher Geschlossenheit geprägte Leistung, die mit Fug und Recht als das Beste zu bezeichnen ist, was diese Mannschaft je gespielt hat. Dies auch deshalb, weil jeder seine Aufgabe voll erfüllte, und man gegen eine Mannschaft spielte, die eigentlich auch zu den besseren der Klasse zählt.

Das Arzbacher Team an diesem Tag: Felix Mohr, Tim Oeser, Max Lehnhardt, Jannik Brunk, Robin Schüller, Albion Dallku, Mykerem Aritürk, Sandro Hahn, Dennis Wagner, Leona Dittrich und Cameron Holly

Endlich der erste Heimsieg

Nachdem man zuvor nur in der Fremde dreifach punkten konnte, sollte auch endlich im dritten Anlauf der erste Heimsieg verbucht werden. Entsprechend engagiert gingen die Jungkicker des SVA zu Werke und nach tollen Kombinationen und jeweils einem Treffer von Sandro Hahn und Jannik Brunk stand es schnell 2:0. Leider ließ in der Folge die Konzentration nach und die Gäste aus Vallendar konnten bis zur Pause ausgleichen. Als die Jungs vom Berg unmittelbar nach der Pause gar das 2:3 erzielen konnten, war die Moral und der Ehrgeiz des Arzbacher Nachwuches gefragt. Angetrieben von wiederum bärenstarken Jannik Brunk, wendeten die Jungs um Leona Dittrich das Blatt. Hierbei profitierten sie von der Spielintelligenz des überragenden Sandro Hahn. Sandro zeigte auf eindrucksvolle Weise, dass man auch bei scheinbarer körperlicher Unterlegenheit hervorragend Fussballspielen kann. Mit feinem Auge und tollem Timing erzielte er ein weiteres Tor, und bereitete Janniks Tore 2,3 und 4 vor. Am Ende stand dann ein auch in der Höhe verdienter 6:3 Sieg. In Hälfte zwei stand auch die Abwehr um Robin, Tim und Maxi sicher. Kam dennoch etwas aufs Tor wurde es zur sicheren Beute von Torwart Felix Mohr, der von Woche zu Woche sicherer wird. Alles in allem ist ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen, und vor allem spielerisch und vom taktischen Verständnis entwickeln sich die Jungs weiter. Sicherlich auch das Resultat vom 2x wöchentlichen Training das durchweg sehr gut besucht ist.Bedenkt man, dass mit Jan-Fabius Kühne und Johannes Bock noch zwei gute Spieler wegen Armbrüchen noch bis zu den Herbstferien ausfallen, darf man gespannt sein, was die Jungs und unser Mädel Leona noch leisten werden.

Das Arzbacher Team: Felix Mohr, Tim Oeser, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Jannik Brunk, Robin Schüller, Albion Dallku, Mykerem Aritürk, Sandro Hahn, Maxi Wack, Dennis Wagner, Leona Dittrich und Cameron Holly

Unter Wert geschlagen

Ein komisches Spiel erlebten die Zuschauer der D-Jugend des SVA am Samstagmorgen im Stadion Burgwiese. Zu Gast waren die Jungs aus Rhens, die ihr erstes Spiel ebenfalls gewonnen hatten. Erneut kamen die Arzbacher gut ins Spiel, und bestimmten dieses auch. Mit schönen Kombinationen spielte man sich vor des Gegners Tor, und hatte auch die ein- oder andere Chance. So scheiterte Camy mit schönen Drehschuss und Janniks Schüsse verfehlten knapp ihr Ziel. Doch plötzlich tauchte nach einem Konter und einem im Mittelfeld verlorenen Zweikampf ein Gästespieler allein vor Felix Mohr auf, und erzielte die 1:0 Führung. Sichtlich geschockt, kassierte man nur zwei Minuten später durch einen strammen Fernschuss auf dem noch feuchten Rasen das 0:2, ehe man nach einem schlimmen Abwehrfehler sogar noch das 0:3 hinnehmen musste (25.Minute). So gingen die Cracks ziemlich betrübt in die Kabine, war man dem Gegner bis auf die Torausbeute doch ebenbürtig. Doch gerade daraus zog man Mut, um das Spiel in der zweiten Hälfte noch umzubiegen. Mit frischem Elan, aber nicht mit der unbedingten Überzeugung ging man die Aufholjagd an. Doch so recht wollte an diesem Tag nichts gelingen, und mit dem 0:4 in der 43. Minute war das Spiel nahezu entschieden. Da nutzte es auch nichts, das Cameron Holly noch mal auf 1:4 verkürzen konnte, denn in der Schlussminute stellte der Gegner den 4 Tore Abstand wieder her. Dem gut pfeifenden Trainer der Rhenser war es dann am Ende auch schon fast peinlich, denn er wusste durchaus, dass im Spiel zweier ebenbürtiger Mannschaften die gewonnen hatte, die an diesem Tag über die besseren und konzentrierteren Einzelspieler verfügte. Doch letztlich stimmte der Kampf und die Einstellung der Arzbacher, die sich bis zuletzt wehrten, und zur Belohnung am Grill verwöhnt wurden.

Das Arzbacher Team: Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Robin Schüller, Jannik Brunk, Maxi Wack, Albion Dallku, Mökerem Aritürk, Cameron Holly, Dennis Wagner und Sandro Hahn

Perfekter Start in die neue Saison

Zum ersten Pflichtspiel der neuformierten D-9er Jugend des SVA kam es am Samstag 28.08. auf dem Hartplatz in Pfaffendorf. Beflügelt durch den Testspielsieg gegen die SG Augst trat man mit viel Selbstvertrauen an. Und den Jungs gelang ein Auftakt nach Maß. Schon in der ersten Spielminute erzielte der erneut stark aufspielende Albion Dallku nach tollem Doppelpass mit Cameron Holly das 1:0. In der Folge bestimmte man das Spiel ohne sich jedoch hochkarätige Chancen zu erarbeiten. So kam auch der Gastgeber besser ins Spiel, und ihnen gelang in der 17. Minute der Ausgleich per Flachschuss. Der gute Torwart Felix Mohr war hierbei ohne Chance. So haderte man dann zur Pause mit dem etwas zu lässigen Spiel und gelobte Besserung zur 2ten Hälfte. Wieder begann die Partie für die Arzbacher perfekt. Nach tollem und beherztem Solo über die linke Seite nutzte Jannik Brunk die erste Chance zur abermaligen Arzbacher Führung. Gewarnt von der ersten Halbzeit ließ man nun den Gegner nicht mehr so ins Spiel kommen. So hatten mehrmals die Arzbacher die Chance die Führung auszubauen, doch weder Camy, Albion noch Matteo Crocco per Kopf aus kurzer Distanz, vermochten für die Vorentscheidung zu sorgen. So musste man bei einigen schnell vorgetragenen Kontern der Pfaffendorfer zittern. Doch der aufmerksame Felix und die beiden bärenstarken Tim Oeser und Robin Schüller konnten immer wieder klären. Und als das mal nicht der Fall war, half auch der Pfosten. Mitte der zweiten Halbzeit hatten dann die Jungs um Leona Dittrich die beste Phase. So wussten Sie auch spielerisch zu gefallen. Schöne Kombinationen und zügiges Passspiel zeugten von der Weiterentwicklung der Mannschaft. Einzig das erlösende 3:1 wollte noch nicht fallen. So mussten die mitgereisten Anhänger bis zur 56. Minute warten, ehe wiederum Jannik einem abgewehrten Ball energisch nachsetzte und per Flachschuss mit links das hochverdiente 3:1 erzielte. Letztlich eine mannschaftlich geschlossene Leistung die für die Saison einiges erwarten lässt!!

Das Arzbacher Team: Felix Mohr (TW), Tim Oeser, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Robin Schüller, Jannik Brunk, Maxi Wack, Albion Dallku, Mökerem Aritürk, Leona Dittrich und Cameron Holly

Sieg im Prestigeduell

Zum ersten Spiel der neuformierten D-9er Jugend des SVA kam es am Samstag 21.08. auf dem Rasenplatz in Arzbach gleich zu einem Prestigeduell. Man hatte sich die befreundete Vertretung der SG Augst eingeladen. Für viele Jungs des 99er Jahrganges war es das erste Spiel auf vergrößertem Spielfeld und mit 9 statt bislang 7 Mitspielern. So brauchte man trotz einiger absolvierter Trainingseinheiten eine gewisse Eingewöhnungszeit. Doch dem Gegner sollte es nicht anders gehen. In der 9. Spielminute wurde Jannik Brunk nach einer Einzelaktion im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen 9Meter verwandelte er sicher zur 1:0 Führung. Doch es dauerte nicht lange, da schlug die Augst zurück. Nachdem Jan-Fabius Kühne schon das vorher gut klären konnte war er in der 18. Minute geschlagen, und die Augst bejubelte den Ausgleichtreffer. Danach ging es munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben, ehe abermals Jannik seine Farben erneut in Führung bringen konnte. Doch auch diesmal währte die Freude nicht lange, denn fast postwendend erzielten die Augster den Ausgleich noch vor der Halbzeitpause. So wechselte man nach 30 Minuten mit einem gerechten Remis die Seiten. Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Paukenschlag. Nach einem Handspiel im Arzbacher 12Meterrraum gab es den fälligen 9Meter. Diesen konnte Jan-Fabius spektakulär an die Latte abwehren, von der der Ball wieder zurück ins Feld sprang. Anschließend erarbeiteten sich die Arzbacher Kicker um Leona Dittrich Feld- und Spielvorteile. Die Abwehr stand mit Maxi Wack, Tim Oeser, Robin Schüller, Felix Mohr und dem starken Timo Böhnisch sicher, und im Mittelfeld wurde über den laufstarken Albion Dallku gekonnt kombiniert. Nachdem er schon zuvor am Schlussmann bzw. in aussichtsreicher Position am Gegenspieler gescheitert war, konnte Cameron Holly in der 43. Minute nach toller Vorlage von Jannik den Treffer zum 3:2 markieren. Dem hätte Matteo Crocco beinahe das 4:2 folgen lassen, sein Schuss wurde jedoch abgeblockt. Trotz der abermaligen Führung wollten noch nicht so recht Sicherheit und Ruhe ins Arzbacher Spiel einkehren und die Augst gab sich noch nicht geschlagen. Erst mit Janniks drittem Treffer in der 53. Spielminute war das Spiel entschieden, und die Arzbacher jubelten nach dem Schlusspfiff über den abermaligen Erfolg gegen den Nachbarn von jenseits des Limes. Am kommenden Samstag 28.08. steht das erste Punktspiel um 11.00 Uhr in Pfaffendorf auf dem Programm. Viel Glück Jungs!!!

Das Arzbacher Team: Jan-Fabius Kühne, Felix Mohr, Tim Oeser, Matteo Crocco, Max Lehnhardt, Robin Schüller, Jannik Brunk, Leona Dittrich, Timo Böhnisch, Maxi Wack, Albion Dallku, Mökerem Aritürk, Leona Dittrich und Cameron Holly