C-Jugend 2011/12

Trainingszeiten: Montag (18.15 bis 19.45) - Kunstrasenplatz Bad Ems

                           Donnerstag (18.00 bis 19.30 Uhr) - Rasensportplatz Arzbach

 

C-Jugend lässt Tabellenzweiten stolpern

 

Mit großem Selbstbewusstsein aber auch dem nötigen Respekt gingen die Arzbacher Himmelsstürmer der C-Jugend das schwere Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Kesselheim an. Bei der Hinspielniederlage auf dem riesigen Hartplatz war man noch chancenlos, doch die Mannschaft hat in den vergangenen Wochen sehr gut, fast immer vollständig und konzentriert trainiert, und sich spielerisch und vor allem taktisch deutlich weiterentwickelt. So hat man bspw. eine gut funktionierende Vierkette, die den Gegner oftmals in die Abseitsfalle tappen lässt. Dies war auch an diesem Tag ein probates Mittel gegen offensiv starke Kesselheimer.

 

Man erwischte auch einen Auftakt nach Maß und ging durch Top-Torjäger Jannik Brunk in der 12. Minute in Führung. Wer dachte, der Favorit würde danach das Spiel dominieren sah sich getäuscht. Die kampfstarken Arzbacher hielten das Zepter weiterhin in der Hand, und Kesselheim hatte Probleme mit dem ungewohnten Rasen und der guten Arzbacher Mannschaft. Ein starkes Spiel lieferte hierbei vor allem das starke Innenverteidiger-Duo Robin Schüller und Can Alkan, sowie die „Girls-Power“ auf Außen: Leona Dittrich und Kayleigh Holly. Mit der knappen Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Nach der Pause versuche der Gegner die Partie zu drehen, lief dabei aber immer wieder ins Abseits. Erst eine Standardsituation in der 45. Minute sorgte dann für Gefahr für das von Björn Palm hervorragend gehütete Tor. Im Abschluss an eine Ecke kam ein Gegner 5m vor dem Tor frei zum Schuss und besorgte den Ausgleich. Doch Arzbach in Person von Jannik Brunk hatte schnell die passende Antwort parat. Gut 5 Minuten später schloss er ein tolles Solo gekonnt und überlegt ab, und brachte seine Farben wieder in Führung.

  

In den verbleibenden knapp 10 Minuten verteidigten wackere Arzbacher mit Mann und Frau die knappe, aber nicht unverdiente Führung. Am Ende feierten dann die Arzbacher einen Sieg, und vermasselten den Gästen den möglichen Sprung an die Tabellenspitze.

 

Es spielten: Björn Palm (Tor), Leona Dittrich, Robin Schüller, Robin Brang, Leona Dittrich, Sebastian Nicolas, Jannik Brunk, Tim Oeser, Jan-Niklas Ruhmann, Kayleigh Holly, Albion Dallku und Cameron Holly

 

C-Jugend marschiert weiter

 

Nachdem es in der Vorbereitung so ganz und gar nicht geklappt hat, hat die Arzbacher C-Jugend rechtzeitig zum Ligastart Ihre Form gefunden. So gab es zum Auftakt einen 9:0-Sieg gegen Güls, bei dem sich Jannik Brunk 4x, Cameron Holly 2x, Robin Brang, Kayleigh Holly und Albion Dallku je 1x in die Torschützenliste eintragen konnten. Das Spiel musste wegen der kurzfristigen Platzsperre in Arzbach auf dem Kunstrasen in Bad Ems ausgetragen werden. Die Jungs und Mädels legten los wie die Feuerwehr und so war das Spiel gegen hoffnungslos unterlegene Gülser schnell entschieden.

 

Einen ähnlichen Verlauf schien das nächste Heimspiel eine Woche später gegen die JSG Untermosel zu nehmen. Diesmal fand das Spiel auf dem gut bespielbaren Hartplatz in Arzbach statt.

Nachdem Jannik Brunk seine Farben mit 1:0 in Führung brachte, erhöhte kurz später Cameron Holly nach toller Vorarbeit von Jan-Niklas Ruhmann auf 2:0. Mit Janniks zweitem Treffer schien das Spiel schon fast entschieden. Spätestens aber als die „Leihgabe“ aus der D-Jugend Jan-Niklas Ruhmann zum 4:0 traf schienen die letzten Zweifler beruhigt. Der erste Treffer der Spielgemeinschaft von der Mosel kurz vor der Halbzeit schien nur Ergebniskosmetik.

 

Aber die Gäste kamen sehr schwungvoll aus der Kabine, und die Arzbacher schienen die Treffsicherheit in derselben gelassen zu haben. So kamen die Jungs erst zu den Anschlusstreffern 2 und 3, ehe in der 50. Minute gar der Ausgleich gelang. Die Arzbacher hingegen verpassten ein- ums andere Mal den wohl vorentscheidenden 5. Treffer. So haderte man schon und ärgerte sich nach so hoher Führung und klarer Spielbeherrschung sich nur mit einem Punkt begnügen zu müssen. Doch für solche Situationen hat man schließlich Jannik Brunk, der immer in der Lage ist, mit seiner körperlichen Überlegenheit und seinem Durchsetzungsvermögen einen Treffer zu erzielen. So auch diesmal!, fast mit dem Schlusspfiff setzte er zum Solo an, und markierte den vielumjubelten, glücklichen, aber dennoch verdienten Siegtreffer in einem denkwürdigen Spiel.

  

Es spielten: Björn Palm (Tor), Leona Dittrich, Robin Schüller, Robin Brang, Jannik Brunk, Tim Oeser,

Cameron Holly, Jan-Niklas Ruhmann, Kayleigh Holly, Albion Dallku und Antonio Kurth.

 

Phänomenaler Sieg zum Jahresende

 

Mit einer grandiosen Galavorstellung verabschiedete sich die Arzbacher C-Jugend in die Winterpause.

Das auf den Bad Emser Kunstrasen verlegte Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Lützel bot den Zuschauern am nasskalten Montagabend viel Erwärmendes und vor allem alles, was das Fußballherz begehrt. Dies obwohl man noch kurzfristig auf Tim Drüing und Jana Mohr verzichten, und sich mit Cameron Holly, Tim Oeser, Sebastian Nicolas und Antonio Kurth noch 4 Spielern aus der D-Jugend bedienen musste. Die Jungs und Mädels hielten sich perfekt an die ausgegebene Marschroute, zogen sich in die eigene Hälfte des recht kleinen Platzes zurück, machten so die Räume sehr eng, agierten zusätzlich mit gut funktionierender Abseitsfalle und stürmten bei Ballbesitz überfallartig nach vorne. Die ersten 35 Minuten hätten sicherlich jedem Lehrvideo zu Ehren gereicht!!

 

So begann das Spiel mit einem Paukenschlag. Nach einem langen gezielten Abschlag des erstmalig für Arzbach auflaufenden Björn Palm im Tor, ergatterte sich Cameron Holly den Ball und wurde unsanft im Strafraum zu Fall gebracht. Die Leihgabe aus der D-Jugend schnappte sich entgegen der alten Fußballweisheit den Ball und versenkte den fälligen Strafstoß unhaltbar zum 1:0 in der 1. Spielminute. Der Favorit aus Lützel war jedoch nicht geschockt, schlug seinerseits sofort zurück, und traf nur 60 Sekunden später zum 1:1. Doch nun waren die Arzbacher wieder am Zug, und gingen nach beherztem Solo von Jannik Brunk mit 2:1 in der 3. Spielminute wieder in Führung.

 

Bis zur Pause liefen die Lützeler mindestens 15x ins Abseits, die Arzbacher spielten sich in einen wahren Rausch, gewannen fast alle defensiven Zweikämpfe, und schenkten den Gästen durch 3x Jannik Brunk, der dabei einen lupenreinen Hattrick erzielte, und dem bärenstarken Albion Dallku noch 4 weitere Tore ein. Mit sage und schreibe 6:1 wurden die Seiten gewechselt, und manch einer traute seinen Augen kaum, ob dem klasse Spiel des ältesten Arzbacher Nachwuchses.

 

Im Gefühl des scheinbar sicheren Sieges trat man nicht mehr ganz so konzentriert auf, und musste bis zur 50. Spielminute die Treffer zum 6:2 und 6:3 hinnehmen. Doch zwei blitzsaubere Angriffe gleichen Musters sorgten für die Entscheidung gegen einen nun resignierenden Gegner. Tim Oeser per Diagonalpass zu Camy, der jeweils frei vor dem Gästekeeper die Nerven behielt, und eiskalt verwandelte. Den Gästen gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 8:4, doch den Schlusspunkt setzten wieder die Arzbacher. Jannik setzte sich auf der rechten Seite gekonnt durch, und seine scharfe Hereingabe verwandelte der aufgerückte Abwehrchef Robin Schüller zum 9:4. Ein Tor, das ihm besonders zu gönnen ist, stellt er sich doch immer in den Dienst der Mannschaft.

 

Das war die mit Abstand beste Saisonleistung, wenn nicht gar das bis dato „Spiel des Lebens" der Arzbacher Nachwuchskicker. Aus der bärenstarken Mannschaftsleistung bedarf es lediglich der besonderen Erwähnung, dass Neuzugang Björn Palm aus Nievern in seinem ersten Pflichtspiel für Arzbach einen sehr sicheren und stabilen Eindruck hinterließ, und in den wenigen Momenten in denen er geprüft wurde, gezeigt hat, dass er die Mannschaft mit Sicherheit verstärken kann.

Das war die mit Abstand beste Saisonleistung, wenn nicht gar das bis dato „Spiel des Lebens" der Arzbacher Nachwuchskicker. Aus der bärenstarken Mannschaftsleistung bedarf es lediglich der besonderen Erwähnung, dass Neuzugang Björn Palm aus Nievern in seinem ersten Pflichtspiel für Arzbach einen sehr sicheren und stabilen Eindruck hinterließ, und in den wenigen Momenten in denen er geprüft wurde, gezeigt hat, dass er die Mannschaft mit Sicherheit verstärken kann.

 

Es spielten: Björn Palm (Tor), Steve Senf, Leona Dittrich, Robin Schüller, Jannik Brunk, Tim Oeser, Cameron Holly, Kayleigh Holly, Sebastian Nicolas, Robin Brang, Albion Dallku und Antonio Kurth.

 

 

 

 

 

 

 

Robin Schüller setzte den Schlusspunkt

 

Endlich klappt es auch zuhause

 

Nachdem die neuformierte Arzbacher C-Jugend bislang nur in der Fremde dreifach punkten konnte, war es am vergangenen Donnerstag endlich auch im heimischen Stadion so weit. Gegner war die C-Jugend aus Urbar, der man zu Saisonbeginn noch unglücklich mit 1:2 im Pokal unterlag. Dies sollte anders werden.

Trotz aller guten Vorsätze handelte man sich wie so oft in den letzten Spielen in der Anfangsviertelstunde ein dummes Gegentor ein, das der zum ersten Mal in der Saison auf der Torwartposition eingesetzte Tim Drüing fast noch mit tollem Reflex verhindert hätte. Doch die Jungs und Mädels ließen sich dadurch nicht verunsichern, und übernahmen in der Folge eindeutig das Kommando. Angetrieben vom starken Jannik Brunk kam es fast im Minutentakt zu Chancen, und so dauerte es nicht lange, bis der Ausgleichtreffer fiel. Jannik setzte sich gegen drei Gegenspieler durch, und ließ auch dem herauseilenden Torwart keine Chance. Kurz später erzielte Jannik auf ähnliche Art und Weise den Führungstreffer, und erhöhte vor der Pause gar auf 3:1. Ein lupenreiner Hattrick des Arzbacher Goalgetters!!

 

Aus der Pause kamen die Arzbacher nun gestärkt und konzentriert und wollten mit dem vierten Treffer die Partie frühzeitig entscheiden. Das Jannik nicht nur Tore erzielen, sondern auch vorbereiten kann bewies er beim 4:1. Seine scharfe, flache Hereingabe verwertete die „Leihgabe" aus der D-Jugend Carina Deusner, die sich in den Arzbacher Farben hervorragend entwickelt hat, und zum Torjäger avanciert. Obwohl sie den Ball nicht optimal traf – oder gerade deshalb?- senkte sich der Ball als Bogenlampe über den Keeper ins Tor. Und das Felix Mohr nicht nur gut im Tor verhindern ist, sondern auch Tore erzielen kann, bewies er beim abschließenden 5:1 in der 51. Spielminute.

 

Nachdem sich die wieder einmal starke Kayleigh Holly auf der rechten Seite gekonnt gegen zwei Urbarer durchsetzte, konnte Felix im Zentrum die messerscharfe Hereingabe Kayleigh´s per Direktabnahme flach und unhaltbar verwerten. Die Abwehr um Robin Schüller verlebte in der zweiten Halbzeit einen geruhsamen Abend, und Tim Drüing im Tor fing fast an zu freieren bei Temperaturen nahe Null Grad. So stand am Ende, ein auch in der Höhe verdienter Erfolg des Arzbacher Nachwuchses, der sich damit im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt hat. Gelingt beim abschließenden Saisonspiel am Montag 28.11., um 18.30 Uhr, auf dem Kunstrasen in Bad Ems ein Coup gegen den Tabellenzweiten aus Lützel so kann man auch schon mal einen Blick nach oben riskieren. Die Jungs und Mädels freuen sich über Eure Unterstützung!!

 

Es spielten: Tim Drüing (Tor), Steve Senf, Leona Dittrich, Robin Schüller, Jannik Brunk, Tim Oeser,

Cameron Holly, Felix Mohr, Kayleigh Holly, Carina Deusner, Albion Dallku und Antonio Kurth.

 

Unter Wert geschlagen

 

Nach den Erfolgen der letzten Wochen wartete am vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel in Kesselheim ein Gegner auf Augenhöhe. So entwickelte sich auch ein verhaltenes Spiel, dass sich haupsächlich im Mittelfeld abspielte, und wo zunächst Torchancen auf beiden Seiten Mangelware blieben. Logische Folge war der Halbzeitstand von 0:0.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte entwickelten die Jungs um Steve Senf, vorbildlich angetrieben von den beiden Mädels Leona Dittrich und Kayleigh Holly zunächst mehr Torgefahr. Daraus resultierte in der 46. Minute die bislang größte Chance. Tim Drüing setzte sich auf der linken Seite durch, und sein Schuss prallte von der Unterkante der Torlatte auf die Linie und zurück ins Feld. Das hätte die Führung sein können. Fast im Gegenzug machten es die Gastgeber besser. Aus ähnlicher Position konnte Felix Mohr zunächst zwei Mal hervorragend klären, ehe der Ball doch noch ins Tor gestochert wurde. Leider hatte man diesmal das Gefühl, das dies schon vorentscheidend war, denn es war kaum ein Aufbäumen zu erkennen.

 

Bild: Leona war eine der wenigen, die überzeugten.

 

Zwar verstärkte man in den Schlussminuten noch mal den Druck, zwingende Torchancen konnte man sich dennoch nicht erarbeiten. Stattdessen fielen noch die Treffer 2 und 3 für die Jungs aus Kesselheim.

 

Arzbach C-Jgd: Felix Mohr (TW), Robin Schüller, Albion Dallku, Robin Brang, Leona Dittrich, Steve Senf, Tim Drüing, Jannik Brunk, Antonio Kurth, Kayleigh Holly und Cameron Holly.

Arzbacher C-Jugend überzeugt in Güls

 

Auf dem ungeliebten Hartplatz in Güls hatte die Arzbacher C-Jugend die nächste Aufgabe vor der Brust. Gegen einen Gegner, der nur mit 8 Spielern antreten konnte, war es zunächst eine zähe Angelegenheit. Optisch war man zwar überlegen, doch der richtige Zug zum Tor und die Chancen zum Führungstreffer fehlten noch. Doch nachdem sich Albion Dallku in der 17. Minute ein Herz fasste, und nach tollem Sololauf zum 1:0 traf, kehrte Sicherheit ein ins Arzbacher Spiel. Als Steve Senf auf der linken Seite nach vorne marschierte, und einen klugen flachen Diagonalpass in den Strafraum spielte, sprintete Tim Drüing zwischen herauseilenden Torwart und Abwehrspieler und schob den Ball zum 2:0 ins leere Tor. Die aufmerksamen Kayleigh Holly und Robin Schüller ließen hinten bis zur Pause nichts anbrennen, und so ging es mit dem
2-Tore-Vorsprung in die Kabinen.

 

Wieder einmal „bediente" sich C-Jugendtrainer Alexander Holly der Fülle an guten Spielern aus der D-Jugend, und nahm mit Torwart Felix Mohr, den schon arrivierten Cameron Holly und Carina Deusner sowie dem Debütant Sebastian Nicolas 4 Spieler der D-Jugend mit nach Güls. Dies sollte sich wieder bezahlt machen. Felix machte seine Sache gewohnt sicher, Cameron bereitete das 3:0 durch Tim Drüing mustergültig vor, und erzielte das 4:0 nach tollem Pass von Robin Brang selbst. Nach dem 5:0 durch abermals Albion Dallku, reihte sich Carina Deusner in die Riege der Torschützen zum 6:0 ein und den Ehrentreffer der Gülser verhinderte der sehr engagiert spielende Sebastian Nicolas per Kopf auf der Torlinie.

 

Unterm Strich stand ein hochverdienter Erfolg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Arzbach C-Jgd: Felix Mohr (TW), Robin Schüller, Albion Dallku, Robin Brang, Leona Dittrich, Jana Mohr, Sebastian Nicolas, Steve Senf, Tim Drüing, Carina Deusner, Kayleigh Holly und Cameron Holly.

Historischer Sieg unserer neuen Arzbacher C-Jugend

 

Einen historischen Sieg feierten die C-Jugendfussballer(innen) des SV Arzbach am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel in Kobern-Gondorf! Seit mehr als 10 Jahren ist es den Verantwortlichen der Jugendabteilung erstmals wieder gelungen eine C-Jugend zu melden, und die verzeichnete im zweiten Pflichtspiel der noch jungen Saison einen völlig verdienten 3:0-Erfolg bei der JSG Untermosel.

 

Leider konnte man „nur" eine C9-Jugend melden, hat man doch nur 10 Spieler des Jahrgangs 97/98 zur Verfügung. Allerdings kann man sich verlässlich bei der starken D-Jugend „bedienen", und so war es auch diesmal, dass Tim Oeser, Cameron Holly, Felix Mohr (TW) und Carina Deusner das Team beim Trip verstärkten.

 

Erfreulich auch, dass Jana Mohr nach kurzer Pause auch wieder regelmäßig die Fussballschuhe schnüren will. Bemerkenswert auch die Tatsache, dass mit Kayleigh Holly und Leona Dittrich zwei weitere Mädels zur Stammformation gehören, und sich schon mehr als einmal den großen Respekt des Gegners verdienten.

 

Nun zur Chronologie des Spiels: Auf dem Kunstrasen an der Mosel übernahmen die Limeskicker von Beginn an das Kommando, und bescherten den mitgereisten Eltern einen Auftakt nach Mass. Schon in der 2. Minute erzielte Jannik Brunk per Fernschuss das 1:0. Hierbei profitierte er allerdings davon, dass ein Untermoseler Spieler den Ball unhaltbar abfälschte. Doch auch danach blieb man spielbestimmend, Robin Brunk und Kayleigh organisierten die Abwehr, rechts ließ Leona ihre Gegner nicht zur Entfaltung kommen, und links verteidigte Steve Senf sehr aufmerksam. Jannik kurbelte das Spiel weiter an, und auf den Außenpositionen sorgten Jana Mohr und Robin Brang immer wieder für Gefahr. Im Sturmzentrum rackerte Tim Drüing unermüdlich, und hätte sich an diesem Tag mehrfach mit einem Treffer belohnen können, doch manchmal fehlte ein Quentchen Glück oder etwas mehr Kaltschnäuzigkeit. So dauerte es bis zur 30. Minute, ehe etwas Zählbares aus der Überlegenheit heraussprang. Der eingewechselte Cameron Holly schoss den Ball nach tollem Zuspiel Jannik's aus 7 Meter mit links ins Netz. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt.

 

Kurz nach Wiederanpfiff hätte es fast 3:0 gestanden, doch Tim scheiterte erneut nach tollem Zuspiel von Carina Deusner. Im Gegenzug vereitelte der aufmerksame Felix Mohr im Tor den Anschlusstreffer, als er im 1 zu 1 mit dem Untermoseler Stürmer die Nerven behielt, und den strammen Ball gegen den Pfosten lenken konnte. Eine tolle Parade von Felix! Wiederum im Gegenzug machte dann Jannik Brunk schon alles klar. Nach mustergültigem Konter über Tim Oeser und Robin Brang passte Tim Drüing scharf in die Mitte, und der Goalgetter brauchte nur noch den Fuß hinhalten, 3:0. In der Folge versäumten es die Jungs und Mädels das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, es waren doch noch einige Tor mehr drin gewesen. Der Einzige der etwas dagegen hatte, war der starke Torwart der Gastgeber, der ein Debakel verhinderte.