Leona Dittrich führt ihre Jungs zum letzten Mal

 

Am vergangenen Samstag war es soweit. Das letzte Spiel der diesjährigen B-Jugend Saison stand auf dem Programm. Der Gegner in der Leistungsklasse war die JSG Rhens/Spay, die auf den neuen Kunstrasen in Spay einlud.

 

Hierbei stand nicht das Spiel oder das Ergebnis im Vordergrund, sondern unsere Spielerin Leona Dittrich, die zum letzten Mal in den Arzbacher Farben auflief, denn mit dem Ende der Saison kommt auch das Ende der Spielberechtigung der Mädchen in Jugendmannschaften des ältesten B-Jugend Jahrganges. Hierbei stand Leona von Beginn an auf dem Feld, und führte Ihr Team auch als Kapitän an. Ihre erste Amtshandlung war der Gewinn der Seitenwahl, und nach schnellen Ballgewinn und einem langen Ball in den gegnerischen Strafraum hätte Jannik Brunk schon in der ersten Minute das 1:0 erzielen können.

Es ging also munter los auf dem neuen sehr gut zu bespielenden Kunstrasenplatz in Spay bei perfekten äußeren Bedingungen. Doch das erste Tor schossen die Gastgeber in der 9. Minute nachdem der Stürmer alleine vor Torwart Malte Kraus auftauchte, und diesem keine Chance ließ.

 

Danach spielte aber nur noch die JSG Arzbach/Bad Ems, und so fielen die Tore fast im Minutentakt, zunächst erzielte Niklas Meuer im Anschluss an eine Ecke den Ausgleich (13. Minute), dann brachte Cameron Holly die Limeskicker per Doppelpack -25. Minute –nach tollem Zuspiel von Johannes Bock- und 29. Minute per Flachschuss aus 14 Metern  mit 3:1 in Führung, ehe Tolga Turan nach raffiniertem Freistoßtrick zum 4:1 Halbzeitstand einnetzte (38. Spielminute).

 

Nach dem Seitenwechsel war es ein eher zerfahrenes Spiel, in dem sich lediglich der JSG Arzbach/Bad Ems Chancen boten, das Ergebnis noch höher zu gestalten. Doch nur noch Niklas Meuer vermochte es, den Ball im Netz des Gegners unterzubringen (69. Spielminute).

 

Unter dem großen Applaus Ihrer Mitspieler verließ dann Leona in der 76. Spielminute das Feld, und wir bedanken uns bei einer Spielerin, die seit den Bambinitagen zuverlässig, mit Leidenschaft und großem Ehrgeiz ihre Fußballschuhe für den SVA schnürte, und in so manchem Spiel ihren männlichen Kollegen zeigte, wie man mit Freude und Leidenschaft dem runden Leder hinterher jagt, und am Ende zollten ihr nicht wenige Respekt und Anerkennung. Wir wünschen Leona alles Gute!, denn sie bleibt dem Fußball erhalten und spielt fortan in der Damenmannschaft des TuS Immendorf.

 

JSG Arzbach/Bad Ems: Malte Kraus (TW), Robin Schüller, Niklas Meuer, Leona Dittrich, Aaron Herkert, Tim Oeser, Björn Palm, Cameron Holly, Jannik Brunk, Tolga Turan, Flamur Guri, Johannes Bock und John Ziegert.

Man auch auf Hartplatz gewinnen

 

Im Vergleich zummit 2:3 verlorenen Spiel gegen Metternich nahm das Trainerteam Holly/Schüllerzum Auswärtsspiel in Horchheim einige Umstellungen um. So rückte Niklas Meuer auf die 10er Position, Tim Oeser und Robin Schüller bildeten ein umsichtig agierendes Innenverteidigerduo, Tolga Turan agierte tadellos auf der Sechs und John Ziegert spielte einen klasse Linksverteidiger.Malte Kraus rückte vereinbarungsgemäß für Morris Müller ins Tor, und Albi Dallku nach Krankheit wieder auf die Rechtsverteidigerposiion. Kompromisslos in der Abwehr und spielstark im Mittelfeld erarbeitet man sich eine optische Überlegenheit, die man in Hälfte Eins noch nicht in Tore ummünzen konnte.

 

Nach der Pause blieben die Arzbach/Bad Emser die dominierende Mannschaft. In der Offensive agierte Cameron Holly enorm kampfstark und spielte einen Traumpass in den Lauf von Ahmet Faissal, dessen scharfe Hereingabe Jannik Brunk im Zentrum noch knapp verpasste (52. Minute).

 

Drei Minuten später war es dann soweit, nach wiederum starkem Zuspiel von Camy setzte sich Kapitän Jannik Brunk robust gegen 2 Gegenspieler durch, ließ den Keeper noch aussteigen, und erzielte die 1:0 Führung. Arzbach blieb auch danach tonangebend und spielte weiterhin stark auf dem ungeliebten Untergrund in Horchheim. Und dafür wurden sie in der 65. Spielminute belohnt! Der eingewechselte Johannes Bock belebte das Spiel, und konnte nach tollem Zuspiel von Niklas Meuer aus kurzer Distanz zum 2:0 einschieben.

Unnötig spannend machten es die Kombinierten dann in der 71. Spielminute. Eine hohe Hereingabe rutschte in Netz und plötzlich war das Spiel noch einmal offen, weil Horchheim alles nach vorne warf. Doch auch in dieser Phase waren die Gäste jederzeit Herr der Lage, und dem 3:1 näher als die Gastgeber dem Ausgleich.

Am Ende des Tages stand die Erkenntnis, dass man auch auf den ungeliebten und ungewohnten Hartplätzen der Region erfolgreich und gut Fußball spielen kann.

 

JSG Arzbach/Bad Ems: Malte Kraus, Morris Müller, Aaron Herkert, Albion Dallku, Robin Schüller, Tim Oeser, John Ziegert, Leona Dittrich, Tolga Turan, Niklas Meuer, Ahmet Faissal, Björn Palm, Jannik Brunk, Cameron Holly und Johannes Bock

Glücklichen Punkt ergattert

 

Nachdem die B-Jgd der JSG Arzbach/Bad Ems unter der Woche beim Viertelfinale des Kreispokal Metternich mit 1:3 unterlag, musste man am Samstag zur heimstarken Mannschaft von Mülhofen.

Stark ersatzgeschwächt trat man die Reise nach Bendorf an, und sah sich auf dem holprigen und staubigen Hartplatz sofort den Angriffen der Gastgeber ausgesetzt. Bei diesen Bedingungen war Fussball „spielen“ nicht das probate Mittel. Um das zu Erkennen bedurfte es aber einer erschreckend schwachen ersten Hälfte und einer eindringlichen Halbzeitansprache.

 

Die Geschichte der ersten Hz ist schnell erzählt. Nur selten konnte man sich vom Druck der Mülhofener befreien, und doch benötigten diese die Arzbacher Mithilfe beim  bei Führungstreffer. Eine scharfe Ecke versuchte John am ersten Pfosten zu klären, lenkte den Ball aber ins eigene Netz. Der gute Morris Müller im Tor verhinderte mit starken Paraden weitere Treffer, so dass es nur mit 0:1 in die Kabinen ging.

 

In der zweiten Halbzeit kamen die Kombinierten besser ins Spiel, kämpften sich in die Partie und so ergaben sich zwischen der 41. und 60. Spielminute Ausgleichsmöglichkeiten. Eine davon nutze Jannik Brunk, als er sich energisch im Zweikampf behaupten konnte und alleine vor dem Keeper die Nerven behielt, um zum 1:1 einzuschieben (52.). Danach behielt man zunächst gar die Oberhand, gab die Spielkontrolle aber in der Folge mehr und mehr ab.

 

Die Schlussphase gehörte dann eindeutig den Hausherren, die mehrere hochkarätige Einschussmöglichkeiten ungenutzt ließen, und schon jubelten ehe Björn Palm einen Kopfball noch von der Linie kratzte. Einzig die Abwehr um die starken Aaron Herkert und den sehr aufmerksamen Robin Schüller konnten in der Folge noch überzeugen.

 

Jpg. Robin Schüller, war umsichtiger Abwehrchef, und holte mit seinem Team einen Punkt

So blieb es zum Schluss beim 1:1 im Staub von Bendorf.

 

JSG Arzbach/Bad Ems: Morris Müller, Aaron Herkert, Tim Oeser, Robin Schüller, Flamur Guri, Etiennen Nicolas, John Ziegert, Tolga Turan, Björn Palm, Jannik Brunk, Cameron Holly, Robin Brang, Ahmet Faissal, Johannes Bock

Robin Schüller, war umsichtiger Abwehrchef, und holte mit seinem Team einen Punkt

Nichts für schwache Nerven

 

Samstagnachmittag, Rasenplatz Arzbach, da ist Spektakel fast schon garantiert!

So auch am vergangenen Wochenende beim Heimspiel der JSG Arzbach/Bad Ems gegen die JSG Untermosel, gegen die man im Hinspiel noch knapp mit 1:2 unterlag.

 

Also hatten sich die Jungs was vorgenommen, obwohl die Vorbereitung nicht ganz optimal verlief, waren doch wegen der Osterferien einige Spieler unterwegs. Auf dem schwer bespielbaren, weil sehr unebenen Boden entwickelte sich trotzdem ein ansehnliches B-Jugendspiel, von beiden Seiten kampfbetont und leidenschaftlich, von Untermosel teilweise überhart geführt.

 

Aus dem Nichts heraus gingen die Gäste dann schnell mit 1:0 in Führung, ein aus der eigenen Hälfte hart geschlagener Ball wurde mit Windunterstützung immer länger, und überraschte Morris Müller, sodass man in der 5. Spielminute schon ein nachträgliches Osterei im Nest hatte.

 

Doch die Mannschaft erholte sich schnell, und erkämpfte sich in der Folge eine wahre Eckballserie. Einer davon kam über Umwege zu Niklas Meuer, der den Ball an der Strafraumgrenze volley nahm, und unhaltbar ins linke Tordreieck zum 1:1 traf (13. Minute)

 

In der Folge gab es Chancen hüben wie drüben, ein recht ausgeglichenes Spiel, und dennoch trafen zunächst wieder die Gäste. Der pfeilschnelle Gästestürmer nutzte eine Unachtsamkeit in der Arzbacher Innenverteidigung, tauchte alleine vor Morris auf, der den Ball nach stark parierte, jedoch nicht verhindern konnte, dass dieser über die Linie trudelte (21. Minute), 1:2. Aber auch hier ließ die Arzbacher Antwort nicht lange auf sich warten. Wieder im Anschluss an eine Ecke herrschte Tumult im Untermoseler Strafraum, Jannik Brunk versuchte es mit einem artistischen Fallrückzieher, der zwar nicht im Tor, aber beim sehr stark aufspielenden Winterneuzugang Tolga Turan landete, der den Ball aus 5m per Kopf über die Linie bugsierte (33. Minute), zum auch gerechten 2:2 zur Pause.

 

Nach der Pause wollte das Spiel nicht mehr so recht Fahrt aufnehmen, die Abwehr der JSG Arzbach/Bad Ems hatte sich besser auf die schnellen Stürmer der Gäste eingestellt, und die wiederum unterbrachen die Arzbacher Angriffsbemühungen oft durch Foulspiel und kleinere Nicklichkeiten. Erst als der Gästetrainer zwei gelb-rot gefährdete Spieler vom Platz nahm, erlangten die Kombinierten vom Limes wieder etwas die Oberhand.

 

Und wieder war es Tolga Turan, der für die Gastgeber traf, wieder im Anschluss an eine Standardsituation gab es Unruhe im Strafraum der Gäste, und wieder Jannik legte klug zurück auf Tolga der mit einem strammen Schuss aus 8 Metern Entfernung traf.

 

In der Folge agierten die Arzbacher etwas defensiver um den Vorsprung zu halten, schafften es dann auch weitestgehend die Spielkontrolle zu erlangen und setzten durch die eingewechselten Florian Kauth und Flamur Guri immer wieder Nadelstiche die für Entlastung sorgten. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und erzielten in der 76. Spielminute nach einem schnellen Angriff über die linke Abwehrseite den umjubelten Ausgleich zum 3:3.

 

Doch das war noch nicht das Ende in dem umkämpften Spiel, die JSG Arzbach wollte heute einfach mehr, endlich mal den Lucky Punch auf Ihrer Seite haben!!, und so traf Niklas Meuer in der dritten Minute der Nachspielzeit aus kurzer Distanz zum letztlich glücklichen aber nicht unverdienten 4:3 Siegtreffer.

 

Die JSG Arzbach/Bad Emser B-Jugend: Morris Müller, Aaron Herkert, AlbionDallku, Niklas Meuer, Robin Schüller, John Ziegert, Tolga Turan, Etienne Nicolas, Björn Palm, Jannik Brunk, Cameron Holly, Florian Kauth, Flamur Guri, Johannes Bock, Leona Dittrich, Ahmet Faissal und Sandro Hahn

 

Der Arzbacher Junge ist zurück, und sorgte mit Doppelpack und starker Leistung für den Dreier im Duell mit Untermosel - Tolga Turan.

Nach Weitersburg ´reloaded´ folgt endlich ein Sieg

 

Nachdem man am Montag das Nachholspiel gegen Horchheim unter ähnlichen Umständen und genauso unglücklich verloren hatte wie das vorangegangene Spiel in Weitersburg, sich hierbei noch den Luxus erlaubte, einen Elfmeter zu verschießen, stand am Samstag das letzte Spiel der Vorrunde gegen die JSG Rhens auf dem Programm.

 

Hierbei durfte man auf die Unterstützung des neuen Maskottchens „Murphy“ oder „Fricko“ hoffen, dass von den unermüdlich helfenden Händen Renate und Elly gestiftet wurde!! Herzlichen Dank

 

Die Mannschaft startete ähnlich furios wie in den vergangenen Spielen, der Offensivdrang schien ungebrochen. Aber bei genauerem Hinsehen konnte man schon eine gewisse Verunsicherung spüren. Die beiden unglücklichen Niederlagen hatten doch ihre Spuren hinterlassen.

 

Dennoch erspielten sich die Jungs ein deutliches Übergewicht und gute Torchancen, zunächst aber schien das Glück wieder nicht auf Arzbacher Seite zu sein, so standen John, Jannik, Camy und Florian bei guten Chancen der Torwart und Pfosten bzw Latte im Weg.

 

In der 31. Spielminute aber brach der gut aufspielende Winterneuzugang Florian Kauth den Bann! Eine zu kurze Abwehr des Rhenser Torwartes verwandelte Flo aus 6 Metern zum erlösenden 1:0, mit dem man auch die Seiten wechselte.

 

In der Halbzeit hatte man sich vorgenommen, den Gegner erst gar nicht zurück ins Spiel kommen zu lassen, und mit dem zweiten Treffer das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

 

Es dauerte auch nur bis zur 55. Spielminute ehe abermals Florian Kauth nach toller Vorarbeit von Jannik Brunk den zweiten Treffer des Abends markierte. Janniks Flanke von rechts kam auf den kurzen Pfosten, wo Cameron Holly zum Kopfball hochstieg, und somit den Torwart entscheidend störte, der dann den Ball verfehlte, und wieder stand Flo am langen Pfosten goldrichtig um den Ball einzunetzen.

 

In der Folge leistete man sich den Luxus weitere hochkarätige Chancen liegen zu lassen, aber die aufmerksame Defensive um Tim, Albi, Aaron, Robin und Niki ließen keine Chancen des Gegners zu.

Am Ende stand endlich mal wieder ein hochverdienter Sieg.

Gerade zu richtigen Zeitpunkt!, - kommt doch am Samstag 11.04. um 16.45 Uhr der aktuelle Tabellenführer aus Untermosel zur Heimpremiere auf den Arzbacher Rasenplatz.

Über den Besuch des Spieles würden sich die Jungkicker der JSG Arzbach/Bad Ems sehr freuen

 

JSG Arzbach/Bad Ems: Morris Müller (TW), Albion Dallku, Robin Schüller, Niklas Meuer, Leona Dittrich, Aaron Herkert, Tim Oeser, Björn Palm, Cameron Holly, Ahmet Faissal, Florian Kauth, Jannik Brunk, Etienne Nicolas, Flamur Guri, Johannes Bock und John Ziegert

Leona Dittrich hält das Maskottchen

ganz ganz fest . . .

Schnürte seinen ersten Doppelpack für die

JSG Arzbach/Bad Ems – Florian Kauth

Ein ganz bitterer Nachmittag

 

Einen ganz bitteren Nachmittag erlebten die Jungs der B-Jgd am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel in Weitersburg.

 

24:2 Torschüsse, 7 Latten- und Pfostentreffer, gefühlte 80% Ballbesitz, ganz viel Anerkennung von Gegner und Schiedsrichter!!, hochkarätige Torchancen für mehrere Spiele und 0:1 verloren. Dies sind die nüchternen Fakten zum Spiel.

 

Solche Nachmittage gehören zur leidvollen Erfahrung eines Fußballerlebens, und so verließ man Weitersburg mit der Erkenntnis, dass beim Fußball nicht immer das bessere Team als Sieger vom Platz geht. Aber eben auch, dass eine Unachtsamkeit genügt (17. Spielminute), um in Rückstand zu geraten. Bis dahin, und danach spielte nur ein Team.

 

Am Ende stand aber auch die Erkenntnis, dass die Jungs guten Fußball gespielt hatten, aufopferungsvoll kämpften und nie aufgaben, und Trainer Alexander Holly blickte schon voraus als er sagte, dass es ihm besser gefällt, wenn sein Team ansehnlichen und technisch anspruchsvollen Fußball spielt und ein Spiel unglücklich verliert, denn auf Dauer setzt sich Qualität durch.

 

So hoffentlich schon am Montag im Nachholspiel gegen Horchheim…….

Morris Müller erlebte einen ganz ruhigen Nachmittag und verließ dennoch als Verlierer den Platz.

JSG Arzbach/Bad Ems Hallenkreismeister

 

Mit einem nicht zu erwartenden Triumph endete die Hallensaison der B-Jugendlichen der JSG Arzbach/Bad Ems auf Kreisebene. Bei der Kreismeisterschaftsendrunde  sicherte man sich sensationell den Titel!! Nachdem man schon im letzten Jahr die Quali zur Endrunde geschafft hatte, wollte man dieses Jahr besser abschneiden als Platz 4. Gegen die namhafte Konkurrenz aus Mülheim (Regionalliga), Rot-Weiß Koblenz (Spitzenreiter der Bezirksliga), und den Klassenkonkurenten aus Horchheim und Weitersburg (alle Leistungsklasse) rechnete man sich zumindest die Chance auf Platz 3 aus.

 

Im ersten Spiel ging es direkt gegen den Topfavoriten aus Mülheim-Kärlich. Hier schafften es die Jungs mit einer kämpferisch vorbildlichen und taktisch disziplinierten Leistung das 0:0 über die Zeit zu retten, und dies obwohl mit Cameron Holly-der seine Sache sehr gut machte- ein etatmäßiger Stürmer zwischen die Pfosten musste, da Malte Kraus krankheitsbedingt fehlte, und Morris Müller nicht spielberechtigt war. Ein besonderes Zusammentreffen war dies auch für Tolga Turan. Der Arzbacher Junge spielte bis zu den Herbstferien noch in Mülheim und zeigte gegen seinen Ex-Verein ein bärenstarkes Spiel.

 

Im nächsten Spiel hatte man den nächsten Favoriten vor der Brust. Rot Weiß Koblenz ist derzeit Tabellenführer der Bezirksliga, und war im Rheinland-Pokalspiel unlängst eine Nummer zu groß für die Limeskicker. Doch in der Halle war man mindestens ebenbürtig, agierte aus einer dichten Verteidigung mit schnellen präzisen Vorstößen und spielte eine 2:0 Führung nach Treffern von Niklas Meuer und Jannik Brunk heraus, ehe Koblenz noch zum 2:2 ausgleichen konnte. Doch Etienne Nicolas sicherte mit seinem Treffer den Dreier.

 

Danach traf man auf die bis dato 2x siegreichen Horchheimer, und schaffte jeweils den Ausgleich zum 1:1 und 2:2, Torschützen Janik Brunk und Robin Schüller 5 sec!! vor Schluss, nachdem man 30 sec vorher den Führungstreffer hinnehmen musste. Somit war vor dem abschließenden Spiel gegen die JSG Weitersburg klar, dass man mit einem Sieg zumindest Platz 2 sicher haben würde, und die damit verbundene Qualifikation zur Rheinlandmeisterschaft!

 

Entsprechend engagiert und konzentriert gingen die Jungs zu Werke, auch der zweite Winterneuzugang Florian Kauth zeigte dabei, dass er eine echte Verstärkung für das ohnehin schon starke Team sein kann.

Man war dann auch das spielbestimmende Team und ging folgerichtig per Strafstoß, sicher verwandelt durch Nilas Meuer, mit 1:0 in Führung, musste jedoch kurz später das 1:1 hinnehmen. Doch wieder zeigte Etienne Nicolas seine Torjägerqualitäten und erzielte den umjubelten 2:1 Siegtreffer.

 

Durch den nachfolgenden Sieg von Rot-Weiß Koblenz gegen Horchheim und den abschließenden Erfolg von Mülheim-Kärlich gegen Weitersburg qualifizierte man sich nicht nur für die Rheinlandmeisterschaft am 21.02.in Sinzig, sondern krönte die überragende Hallensaison, in der man komplett ohne Niederlage blieb, mit dem Turniersieg und dem damit verbundenen Titel des Hallenkreismeisters 2015!!! Ein vielbeachtetes Ausrufezeichen und der größte Erfolg im Arzbacher Nachwuchsfussball seit vielen Jahren!!

 

JSG Arzbach-Bad Ems B-Jgd: Cameron Holly (TW), Björn Palm, Jannik Brunk, Robin Schüller, Niklas Meuer, Florian Kauth, Tolga Turan und Etienne Nicolas

Remis beim Vorjahresmeister

 

Nachdem die Jungs um Leona Dittrich im zweiten Spiel ihren ersten Dreier in der Leistungsklasse errungen hatten, ging es zur nächsten Prüfung auf den Hartplatz am Trifter Weg in Metternich. Dort hingen im letzten Jahr die Trauben noch sehr hoch, und man verlor trotz prima Spiel mit 2:3.

 

Diesmal wollten die Jungs was Zählbares mitnehmen, und man begann gut, war die spielbestimmende Mannschaft, doch so richtig gefährlich wurde es noch nicht vor dem Metternicher Tor.

Zwar hätte der Unparteiische schon nach 10 min auf den Punkt zeigen können, als Cameron Holly elfmeterreif gefoult wurde, doch der fällige Pfiff blieb aus. So wurde man nur bei Standardsituationen gefährlich. Mehrmals brachte Niklas Meuer Freistöße gefährlich vors Tor, doch der unbedingte Wille, das Tor zu erzielen fehlte noch. Da der Gastgeber kaum etwas in die Offensive investierte, blieb es folgerichtig beim 0:0 zur Halbzeit.

 

Mit den Einwechslungen von Johannes Bock und Aaron Herkert kam nach der Halbzeit mehr Zug und Druck ins Arzbacher Spiel. Jojo machte über Außen mächtig Betrieb, und Aaron bereinigte mit seiner überragenden Schnelligkeit manche Situation, bevor sie brenzlig wurde.

 

Trotzdem wollte der erlösende und mittlerweile verdiente Treffer einfach nicht fallen. Im Gegenteil! Im Anschluss an eine (vermeidbare!) Ecke nutzen die Metternicher die Verwirrung in der Arzbacher Abwehr und schoben den Ball aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung ins Netz (65.)

 

Doch die Reaktion der aufopfernd kämpfenden Jungs ließ nicht lange auf sich warten. Johannes Bock zog unwiderstehlich über links aussen auf und davon, und war nur durch ein rüdes Foul zu stoppen.

Der beste Arzbacher an diesem Tag – John Ziegert – brachte den fälligen Freistoß scharf vor Gästetor, wo Etienne Nicolas einmal mehr Torjägerqualitäten zeigt, und per Kopf den Ausgleich markierte (70. Spielminute).

 

Die anschließenden Bemühungen, die Überlegenheit in ein weiteres Tor umzumünzen blieben jedoch erfolglos, sodass man sich mit der Punkteteilung begnügen musste.

 

JSG Arzbach/Bad Ems: Malte Kraus, Albion Dallku, Robin Schüller, Niklas Meuer, Aaron Herkert, Tim Oeser, Cameron Holly, Ahmet Faissal, Christopher Fischer, Jannik Brunk, Etienne Nicolas, Flamur Guri, Robin Brang, Johannes Bock, John Ziegert

Johannes Bock und Aaron Herkert spielten stark auf

Umkämpftes Spiel gewonnen

 

Nachdem die B-Jgd der JSG Arzbach/Bad Ems das erste der Leistungsklasse unglücklich mit 1:2 in Untermosel verlor, stand am Samstag das erste Heimspiel auf dem Kunstrasen in Bad Ems auf dem Programm. Gegner war die Mannschaft auf Mülhofen, gegen die man in der Qualirunde noch mit 1:3 verloren hatte. Dementsprechend motiviert waren die Jungs, den Spieß diesmal umzudrehen.

 

Man begann engagiert, aber fand kaum spielerische Mittel, um sich durchzusetzen, besser machten es da die Gäste, die auch das erste Tor der Begegnung markierten, das jedoch wegen Abseits zurecht nicht anerkannt wurde. Arzbach wusste nur bei Standardsituationen zu gefallen, und so fiel folgerichtig der Führungstreffer im Anschluss an eine Ecke. Der abgewehrte Eckball landete bei John Ziegert, der beherzt abzog, und sein Knaller wurde vom Gästespieler per Hand abgewehrt. Den fälligen Elfer verwandelte Niklas Meuer eiskalt zum 1:0 (17. Min). Als die Mühlhofener im Anschluss noch immer mit dem Schiedsrichter haderten, schaltete der sehr stark aufspielende Cameron Holly am schnellsten, setzte sich überragend gegen zwei Gegenspieler durch, und überwand den Torwart noch cool per Lupfer (19. Min).

 

Mit der 2-Tore-Führung ging es dann in die Pause. Wohlwissend, dass dies gegen  eine starke Gäste- mannschaft noch nicht reichen würde, begann man die zweite Halbzeit. Diese bestimmten trotzdem die spielerisch besseren Gäste, und kamen schon in der 52. Minute per Freistoss aus rund 25 Meter auf 2:1 heran. In der Folge waren die Gäste aber mehr mit dem Schiri und sich selbst beschäftigt, als dass sie die Abwehr der Kombinierten in Verlegenheit bringen konnten.

 

Die Folge waren eine Zeitstrafe und eine Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung, ein Faustschlag eines Gästeakteurs blieb hierbei noch unbestraft, weil er hinter dem Rücken des Schiris erfolgte. Die Limeskicker ließen sich von der Hektik und Unbeherrschtheit der Gäste löblicherweise nicht anstecken, fanden jedoch nie so Recht ins Spiel, sondern agierten viel zu oft planlos mit langen Bällen. Doch solch ein langer Ball sollte dennoch zur Vorentscheidung führen. Wieder setzte sich der kämpferisch überragende Camy gegen Torwart und Verteidiger durchund wurde im 16Meterraum zu Fall gebracht, und wieder behielt Niklas Meuer die Nerven, und traf abermals aus 11 Metern zu 3:1 in der 71. Spielminute.

 

Der abermalige Anschlusstreffer zum 3:2 fiel dann per abgefälschten Schuss aus 16m, in der letzten Spielminute, und ließ das Spiel nicht mehr kippen. Unterm Strich ein nicht unverdienter Sieg, bei dem die Mannschaft kämpferisch überzeugte, spielerisch jedoch war Luft nach oben.

Cameron Holly machte ein starkes Spiel.

Niklas Meuer und Albion Dallku hielten die Abwehr zusammen.

Schaulaufen der Sieger

 

Nachdem die Jungs um Leona Dittrich schon vor dem letzten Spieltag das Ticket zur Leistungsklasse mit Bravour gelöst haben, stand das Nachholspiel auf dem Niederwerth unter dem Motto „Schaulaufen der Sieger“. Doch wer dachte, die Jungs würden die Aufgabe auf dem ungewohnten aber gut bespielbaren Hartplatz lässig angehen wurde schnell eines Besseren belehrt. Sofort übernahm die JSG Arzbach/Bad Ems das Kommando, und konnte schon in der 3. Minute durch Jannik Brunk in Führung gehen. Weiter ging es danach mit dem Angriffswirbel, und so fiel schon in der 17. Spielminute das 0:2, als abermals Jannik Brunk per Distanzschuss traf. In der Folge spielte man gut, aber ließ im Abschluss die notwendige Konsequenz vermissen, sodass es trotz einer Vielzahl hochkarätiger Chancen bei der 2-Tore Führung zur Pause blieb.

 

In der Halbzeit hatte man sich vorgenommen, den Gegner erst gar nicht zurück ins Spiel kommen zu lassen, und mit dem dritten Treffer das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Es dauerte auch nur bis zur 55. Spielminute ehe abermals Jannik Brunk nach toller Vorarbeit von John Ziegert den dritten Treffer des Abends markierte.

In der Folge schaltete man eine Gang zurück, und der Leichtsinn schlich sich ein ins Arzbacher Spiel. Die Viererkette rückte zu hoch auf, und Torwart Malte Kraus agierte im Stile eines Manuel Neuer. Dies sollte sich in der 67. Spielminute rächen, als ein Ballverlust den Niederwerthern die Chance zum Anschluss bescherte.

Danach rettete Malte nur 5 Minuten später bravourös, sonst wäre das bis dato völlig einseitige Spiel womöglich noch gekippt. Danach besannen sich die Limeskicker, und nach fein ausgespielten Angriffen trafen Johannes Bock (75.), und Robin Brang (79.) zum auch in der Höhe verdienten 5:1 Erfolg.

 

Das Spiel hat wieder einmal gezeigt, dass die JSG über eine hervorragende B-Jugend Mannschaft verfügt, die auch in der Leistungsklasse vorne mitspielen sollte, wenn man die kleinen Überheblichkeiten abzustellen vermag.

 

JSG Arzbach/Bad Ems: Malte Kraus, Morris Müller, Albion Dallku, Robin Schüller, Niklas Meuer, Leona Dittrich, Aaron Herkert, Tim Oeser, Björn Palm, Cameron Holly, Ahmet Faissal, Christopher Fischer, Jannik Brunk, Etienne Nicolas, Flamur Guri, Robin Brang, Johannes Bock, John Ziegert.

 

Die beiden Neuzugänge Ahmet Faissal

und Christopher Fischer haben sich sehr

gut integriert und sind fester Bestandteil

des Erfolgsteams 

Qualifikation für die Leistungsklasse unter Dach und Fach

 

Die beiden letzten Spieltage liefen nach Plan für den ältesten Nachwuchs der JSG Arzbach/Bad Ems.

Zunächst einmal hieß die Aufgabe beim Auswärtsspiel in Hillscheid die drei Punkte zu erobern.

Dies gelang mit 2:0 knapper als der Spielverlauf es hätte hergeben können, aber niemals gefährdet.

Denn nach dem 0:1 (25.Spielminute) durch einen tollen Kopfballtreffer von Björn Palm im Anschluss an eine gefährlich vors Tor gezogene Ecke von John Ziegert spielte im Grunde nur eine Mannschaft, und das war der Gast aus Arzbach. Einziges Manko war die Chancenverwertung, sonst wäre der Sieg deutlich höher ausgefallen. So dauerte es bis zur 55. Spielminute, ehe abermals Björn Palm aus 18 Metern abzog und mit einem strammen Linksschuss das 0:2 markierte.

 

Dies war ein weiterer Schritt Richtung Qualifikation für die Leistungsklasse.

 

Am darauffolgenden Spieltag waren die Jungs aus Arzheim die bedauernswerten Gäste am Kunstrasenplatz in Bad Ems. Die Arzbach/Bad Emser hatten sich vorgenommen, mit einem Sieg die Qualifikation für die Leistungsklasse vorzeitig in trockene Tücher zu bringen, wobei sie jedoch noch auf Schützenhilfe aus Mülhofen angewiesen waren, spielte dort doch Lahnstein. Bei einem Sieg hätten die Lahnsteiner die Entscheidung noch mal aufschieben können, Arzbach müsste dann im Nachholspiel in Niederwerth zumindest einen Zähler ergattern.

 

So gingen die Kombinierten von der ersten Minute an konzentriert zu Werke, und es dauerte nur bis zur 5. Spielminute ehe Niklas Meuer den Ball im Gästetor unterbringen konnte. Keine 8 Minuten später war das Spiel praktisch schon entschieden, nachdem Flamur Guri dreimal, 2:0; 4:0 und 5:0 (8.; 13.; 14. Minute), und Cameron Holly in Minute 11 zum 3:0 trafen.

 

Bis zur Halbzeit trafen die Jungs noch 4 mal, und in der zweiten Hälfte noch weitere 9x, zum wohl historisch hohen Sieg von 18:0 (noch 2x Etienne Nicolas; 2x Flamur Guri, 3x Cameron Holly, 2x Niklas Meuer, 2x Ahmet Faissal und sogar der in Halbzeit zwei im Feld eingesetzte Torwart Malte Kraus 2x).

 

Da sich Mülhofen und Lahnstein gleichzeitig die Punkte teilten, steht Arzbach/Bad Ems mit 9 Punkten und einem Spiel weniger auf Platz 2, und ist von dort nicht mehr zu verdrängen. Platz 2 genügt zur direkten Quali für die Leistungsklasse, dem erklärten Ziel der B-Jugend in dieser Saison. Dort trifft man auf die weiteren Top platzierten Teams der anderen Gruppen und spielt um den Aufstieg in die Bezirksliga.

 

JSG Arzbach-Bad Ems B-Jgd: Malte Kraus und Morris Müller (TW), Flamur Guri, Björn Palm, Albion Dallku, Jannik Brunk, Leona Dittrich, Robin Schüller, John Ziegert, Niklas Meuer, Cameron Holly, Aaron Herkert, Tim Oeser, Robin Brang, Ahmet Faissal, Christopher Fischer, Johannes Bock und Etienne Nicolas

Björn Palm sicherte mit dem Doppelpack drei Punkte in Hillscheid

Viel zu jubeln gab es für die JSG in ungewohnten weissen Trikots

Lahnstein klar geschlagen!

Jannik Brunk trifft 6x Latte oder Pfosten

 

Die B-Jgd der JSG Arzbach/Bad Ems empfing am vergangenen Samstag auf dem Kunstrasen in Bad Ems den Tabellenzweiten aus Lahnstein. Endlich konnten die Hausherren fast in Bestbesetzung antreten-lediglich Tim Oeser fehlt noch langzeitverletzt-, und bestimmten von Anfang an das Geschehen. Der Gast versuchte sich komplett in die eigene Hälfte zurück zu ziehen, und die Räume auf dem ohnehin engen Kunstrasen noch enger zu machen. Das wäre nach nur 45 sek schon fast bestraft worden, doch die erste Gelegenheit zur Führung ließen die Kombinierten noch verstreichen.

 

In der Folge spielte die JSG weiter geduldig und versuchte über die schnellen Außenspieler Etienne Nicolas und Flamur Guri zum Erfolg zu kommen. Es dauerte jedoch bis zur 25. Minute und John Ziegerts stramm in den Strafraum gezirkelten Freistoß den Jannik Brunk per Kopf versenkte, ehe die Gelb-Schwarzen zum ersten Mal jubeln durften.

 

Danach trauten sich die Gäste etwas aus Ihrer Mauertaktik nach vorne, ohne jedoch das von Morris Müller gehütete Tor in Gefahr zu bringen. Im Gegenteil, Jannik Brunk traf wiederholt die Latte, Cameron Holly erzielte nach toller Vorarbeit des agilen Björn Palm das 2:0 (33.), dem Björn selbst nur 2 Minuten später das 3:0 folgen ließ. Zu diesem Zeitpunkt auch in der Höhe vollauf verdient. Ein kleiner Schönheitsfehler schlich sich allerdings unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff ein, als ein Freistoß in den Strafraum segelte, und der Stürmer der Lahnsteiner im dritten Versuch gegen den zunächst bravourös parierenden Morris Müller den Ball über die Linie bugsierte. Somit hielt man den eigentlich schon besiegten Gegner am Leben.

 

Dies sollte sich im Verlauf der zweiten Halbzeit fast noch rächen, denn der Gast investierte nun mehr ins Spiel, und kam zu Möglichkeiten den Spielstand zu verkürzen. So rettete Flamur Guri nach einem Kopfball auf der Linie (57.), und Morris behielt im Eins-gegen-Eins die Oberhand (64.).

 

Bei Arzbach/Bad Ems lief es nicht mehr so konzentriert nach vorne, lediglich Jannik Brunk fand zwischen Minute 50. und 75. zum wiederholte Male seinen Meister in Latte und Pfosten des gegnerischen Toren – insgesamt 6 Alutreffer verzeichnete der Kapitän.

 

Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Cameron Holly mit seinem zweiten Treffer per Kopfball in der 68. Spielminute, nachdem der Ball vom überragenden Björn Palm mustergültig serviert wurde.

 

Erwähnenswert sind noch ein paar gelungene Aktionen von Neuzugang Ahmet Faissal, der zu Saisonbeginn aus Meudt zu den Kombinierten gestoßen ist. „Ahmet verfügt über eine sehr gute Technik und Spielübersicht, und wird uns sicherlich im Laufe der Saison noch viel Freude bereiten.“, ist sich JSG-Trainer Alexander Holly sicher.

 

Die JSG: Morris Müller+Malte Kraus (Tor), AlbionDallku, Robin Schüller, Niklas Meuer, Flamur Guri, Aaron Herkert, John Ziegert, Björn Palm, Christopher Fischer, Leona Dittrich, Ahmed Faissal, Etienne Nicolas, Johannes Bock, Jannik Brunk, Cameron Holly, Robin Brang, Felix Mohr

Camy schnürte den ersten Doppelpack der noch jungen Saison.

Mit Erfolg in packendem Pokalfight!

 

Die B-Jgd der JSG Arzbach/Bad Ems startet mit einem hart erkämpften Sieg in die neue Saison! Zu Gast am vergangenen Freitagabend waren die Jungs aus Dahlheim, gegen die man in den vergangenen Jahren schon oft spielte, jedoch nie die Oberhand behalten konnte.

 

Dabei sah es am Anfang so aus wie immer. In einem zu kurz geratenen Querpass spritze der Dahlheimer Stürmer, und konnte den Ball im Nachschuss im Arzbacher Tor unterbringen, nachdem er im ersten Versuch noch an Torwart Morris Müller gescheitert war (3. Spielminute).

 

Doch die Jungs erholten sich schnell von dem Schock, und gewannen in der Folge mehr und mehr die Oberhand, ohne jedoch zwingende Chancen zu verbuchen. Stattdessen gab es in der 38. Minute eine weitere Schrecksekunde, als ein Dahlheimer Stürmer nach einem Luftloch in der Arzbacher Abwehr frei aufs Tor zueilte, jedoch noch rechtzeitig am Torschuss gehindert werden konnte. So ging man mit 0:1 in die Kabinen.

Nach der Pause erhöhten die Limeskicker weiter den Druck und kamen folgerichtig zu Chancen. Es dauerte dann auch nur bis zur 53.  Spielminute ehe der verdiente Ausgleich fiel. Cameron Holly setzte energisch nach und eroberte den Ball, passte zu Jannik Brunk, der mit Traumpass zu dem davoneilenden Etienne Nicolas, der wiederum dem herauseilenden Torwart keine Chance lies, und eiskalt ins lange Eck einschob.

 

Danach kam zunächst Dahlheim etwas besser ins Spiel und hatte die große Chance zur abermaligen Führung, schoss den Ball aber aus 6m am Tor vorbei, aber die Kombinierten hatten diesmal den Big Point auf Ihrer Seite. Als in der 60. Spielminute Jannik Brunk zum Solo ansetzte, war er unmittelbar vor der Strafraumlinie nur durch ein rüdes Foulspiel zu stoppen, für das der Dahlheimer auch die verdiente 5-min Zeitstrafe kassierte. Den anschließenden Freistoß knallte Niklas Meuer an den Innenpfosten der Torwartecke und von dort sprang der Ball zum 2:1 ins Netz.

 

In der Folge entwickelte sich ein rassiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die bessere auf Seiten der Gastgeber waren. Schließlich blieb es beim umkämpften aber verdienten Sieg des ältesten Arzbach/Bad Emser Nachwuchses, und der Einzug in die 2.Runde des Rheinland-Pokales war perfekt.

 

Die JSG: Morris Müller+Malte Kraus (Tor), AlbionDallku, Robin Schüller, Niklas Meuer, Aaron Herkert, John Ziegert, Björn Meuer, Christopher Fischer, Leona Dittrich, Ahmed Faissal, Etienne Nicolas, Johannes Bock, Jannik Brunk, Cameron Holly, Robin Brang

Niki Meuer bei der Ausführung des Freistoßes und wie der Ball den Weg ins Tor findet.

Seniorchef Reiner Hemm übergibt den Ball an Abwehrchef Niklas Meuer

Die Torfabrik rollt auch in

Arzbach und Bad Ems


Eine Unterstützung der besonderen Art erwartete die B-Jugendkicker der JSG Arzbach / Bad Ems vergangene Woche.

 

Die Physiopraxis Hemm in Bad Ems überreichte den ältesten Nachwuchsspielern der JSG den original Bundesliga Spielball „Torfabrik“ im aktuellen WM-Design für eine hoffentlich erfolgreiche neue Saison.

 

Niklas Meuer, Flamur Guri und Torwart Malte Kraus waren sichtlich erfreut und sich einig, dass das Ding möglichst oft im gegnerischen Netz zappeln soll.

Florian Hemm würde mit so einem tollen Ball am liebsten sofort wieder selbst spielen!

 

Reiner Hemm ist seit über 20 Jahren in Bad Ems ein Topansprechpartner bei Sportverletzungen aller Art. In seine Fussstapfen tritt nun auch Sohn Florian, der lange Zeit selbst für den VfL die Fussballschuhe schnürte, und sofort und spontan die Idee des Ballsponsoring unterstützte.

 

Zum ersten und - hoffentlich erfolgreichen Mal – wird der Ball beim Spiel der ersten Runde des Rheinlandpokales am Freitagabend um 18.30 in Arzbach gegen Dahlheim im Einsatz sein. Die Jungs würden sich sehr über fussballinteressierte Zuschauer freuen!